woanders http://feed.informer.com/digests/GLYBI41TFO/feeder woanders Respective post owners and feed distributors Sat, 11 Mar 2017 15:45:25 +0100 Feed Informer http://feed.informer.com/ Schulische Beschäftigte zu sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche fortbilden https://www.jugendhilfeportal.de/fokus/kinderschutz/artikel/schulische-beschaeftigte-zu-sexueller-gewalt-gegen-kinder-und-jugendliche-fortbilden/ Jugendhilfeportal Jugendliche urn:uuid:f67c6df5-d850-61f1-577a-534b382de178 Mon, 29 Nov 2021 16:02:00 +0100 Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) Johannes-Wilhelm Rörig und die Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK) und Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg Britta Ernst haben die bundesweite digitale Fortbildung „Was ist los mit Jaron?“ vorgestellt. Sie richtet sich an Lehrkräfte, Fachkräfte der Schulsozialarbeit und andere Beschäftigte an Schulen. BESThealthCARE – Praxisbeispiel zur Gesundheitsförderung in der Kinder- und Jugendhilfe https://www.jugendhilfeportal.de/fokus/gesundheit/artikel/besthealthcare-praxisbeispiel-zur-gesundheitsfoerderung-in-der-kinder-und-jugendhilfe/ Jugendhilfeportal Jugendliche urn:uuid:ceb4b0f6-263e-5593-9008-bf999b4ec884 Mon, 29 Nov 2021 11:47:00 +0100 Wesentliche Ziele des Projektes BESThealthCARE des SOS-Kinderdorfs sind, Kinder, Jugendliche und deren Familien zu befähigen, Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen sowie die gesundheitliche Chancengleichheit zu verbessern. Lesen Sie hier in der Reihe des Fachkräfteportals „Gesundheitsförderung in der Kinder- und Jugendhilfe“ mehr zu den Projektinhalten, zur Finanzierung und zu weiteren notwendigen Umsetzungsressourcen.  Jugendliche müssen über codierten Antisemitismus aufgeklärt werden https://www.jugendhilfeportal.de/fokus/demokratie/artikel/jugendliche-muessen-ueber-codierten-antisemitismus-aufgeklaert-werden/ Jugendhilfeportal Jugendliche urn:uuid:a4869b84-9572-aa9c-e9d1-7d58cb3d9c48 Mon, 29 Nov 2021 11:13:00 +0100 Mit jeder erneuten Eskalation des Nahost-Konflikts flammt Antisemitismus auch im Online-Raum deutlich auf. Vor allem Plattformen, die überwiegend Kinder und Jugendliche nutzen, werden zu Hotspots für die Verbreitung von antisemitischen Erzählungen an ein neues, junges Publikum. Am Beispiel des Nahost-Konfliktes zeigt eine neue Analyse der Amadeu Antonio Stiftung, wie sich Antisemitismus online verbreitet und warum das eine Gefahr für die Demokratie darstellt. Verabreichung von Medikamenten in Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen des Landes Bremen https://www.geschlossene-unterbringung.de/2021/11/verabreichung-von-medikamenten-in-kinder-und-jugendhilfeeinrichtungen-des-landes-bremen/ urn:uuid:26962a3b-9eda-a466-4793-5624b891f089 Sun, 28 Nov 2021 12:10:27 +0100 BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Landtag, 20. Wahlperiode, 23.11.2021Anfrage in der Fragestunde der Fraktion der CDU Verabreichung von Medikamenten in Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen des Landes Bremen Wir fragen den Senat: 1. Welche Kenntnisse hat der Senat über die Verabreichung von Medikamenten (insbesondere Psychopharmaka) &#8230; <a href="https://www.geschlossene-unterbringung.de/2021/11/verabreichung-von-medikamenten-in-kinder-und-jugendhilfeeinrichtungen-des-landes-bremen/">Weiterlesen <span class="meta-nav">&#8594;</span></a> <p>BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Landtag, 20. Wahlperiode, 23.11.2021<br><a href="https://www.bremische-buergerschaft.de/drs_abo/2021-11-24_Frage%209%20Landtag_38550.pdf" target="_blank" rel="noreferrer noopener">Anfrage in der Fragestunde der Fraktion der CDU</a></p> <p>Verabreichung von Medikamenten in Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen des Landes Bremen</p> <p>Wir fragen den Senat:</p> <p>1. Welche Kenntnisse hat der Senat über die Verabreichung von Medikamenten (insbesondere Psychopharmaka) an in Heimen des Landes Bremens lebenden Kindern und Jugendlichen?</p> <p>2. Wie vielen in heilpädagogischen Jugendhilfeeinrichtungen des Landes Bremens lebenden Kindern und Jugendlichen werden derzeit Medikamente (z.B. Neuroleptika) mit dem Ziel verabreicht, ihre Aggressionen zu kontrollieren und/oder sie für Therapien erreichbar zu machen? (Bitte stellen Sie die Zahlen unter Angabe der in den Einrichtungen lebenden Kinder und Jugendlichen dar.)</p> <p>3. In welchen regelmäßigen Abständen und in welcher Prüfform werden die Medikamentenlisten in den Einrichtungen, Indikationen, Diagnosen, Therapien und Medikamentenvergaben in den Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen des Landes Bremens behördlich kontrolliert?</p> <p>Sandra Ahrens, Rainer Bensch, Heiko Strohmann und Fraktion der CDU</p> SAVE-THE-DATE: Fachtagung „Konflikte um Heimerziehung und Einschluss heute – ‚Wenn Du nicht brav bist, kommst Du ins Heim – heute noch?‘“ https://akshamburg.wordpress.com/2021/11/27/save-the-date-fachtagung-konflikte-um-heimerziehung-und-einschluss-heute-wenn-du-nicht-brav-bist-kommst-du-ins-heim-heute-noch/ Uncategorized – AKS Hamburg urn:uuid:91068659-6182-cc29-b28f-5d96e372f677 Sat, 27 Nov 2021 16:11:38 +0100 Liebe Mitstreiter*innen, liebe Kolleg*innen, Kommiliton*innen und Interessierte, am Freitag, den 4. März 2022 veranstalten das Aktionsbündnis gegen geschlossene Unterbringung und der Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit (AKS) Hamburg in Kooperation mit der Universität Hamburg eine ganztägige Fachtagung unter dem Motto „Konflikte um Heimerziehung und Einschluss heute – ‚Wenn Du nicht brav bist, kommst Du ins Heim [&#8230;] <p>Liebe Mitstreiter*innen, liebe Kolleg*innen, Kommiliton*innen und Interessierte,<br><br>am Freitag, den 4. März 2022 veranstalten das <em>Aktionsbündnis gegen geschlossene Unterbringung</em> und der <em>Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit (AKS) Hamburg</em> in Kooperation mit der Universität Hamburg eine ganztägige Fachtagung unter dem Motto <em>„Konflikte um Heimerziehung und Einschluss heute – ‚Wenn Du nicht brav bist, kommst Du ins Heim – heute noch?‘“</em>, zu der wir hiermit herzlich einladen möchten. </p> <p>Veranstaltungsort wird das Gebäude der Fakultät für Erziehungswissenschaft sein (Von-Melle-Park 8, Nahe S Dammtor).</p> <p>Damit setzen wir die Tagungsreihe „Wenn Du nicht brav bist, kommst Du ins Heim“ fort, die im Februar 2018 mit der „Zeitreise durch 70 Jahre Heimgeschichte“ begonnen wurde und knüpfen an die jüngsten kritischen Auseinandersetzungen um repressive Pädagogik und Praxen des Ausschlusses von Kindern und Jugendlichen an – zuletzt im Rahmen des „Tribunals“ über die Verletzung von Kinderrechten in der Heimerziehung im Oktober 2018.</p> <p>Dass diese Auseinandersetzung weiterhin hohe Aktualität hat, wird nicht zuletzt daran deutlich, dass der Hamburger Senat derzeit am Standort Klotzenmoorstieg eine neue Jugendhilfeeinrichtung mit geschlossenen Elementen plant, die 2025 in Betrieb gehen soll. Im Rahmen der Tagung werden sowohl die Perspektiven von Jugendlichen und ehemals von geschlossener Unterbringung Betroffener als auch die von Fachleuten mit einer Praxis der Vermeidung von Einschluss sowie von Wissenschaftler*innen zur Geltung kommen.</p> <p>In Form von Workshops wird es zudem die Möglichkeit zum Austausch zu verschiedenen Aspekten von Einschluss und Heimerziehung sowie zur (überregionalen) Vernetzung geben.</p> <p><strong>Vorläufiger Ablaufplan:</strong> </p> <p><strong>9:15 Uhr</strong> Begrüßung</p> <p><strong>9:30 – 11:00 Uhr</strong> &nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; <strong>Die Jugendlichen sprechen </strong>(u.a. mit Aktiven von MOMO – The Voice of Disconnected Youth, ehem. Haasenburg-Insassen, Care-Leaver-Netzwerk)</p> <p><strong>11:00 – 11:30 Uhr </strong>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Pause</p> <p><strong>11:30 – 13:00 Uhr </strong>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; <strong>Die Fachleute aus der Praxis sprechen</strong> (u.a. mit Vertretern des ASP Wegenkamp e.V., der Werkstatt Solidarität Essen, des KIDS sowie der Koordinierungsstelle individuelle Hilfen Hamburg)</p> <p><strong>13:00 – 14:00 Uhr </strong>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Mittagspause</p> <p><strong>14:00 – 16:00 Uhr </strong>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;<strong>Workshops</strong> (1. Widerstand Betroffener; 2. Alternative Umgangsweisen; 3. Zur geplanten „hochstrukturierten“ Einrichtung am Klotzenmoor­stieg in Hamburg; 4. Bundesweite Vernetzung; 5. „Open Space“, 6. UN-Kinderrechtskonvention und freiheitsentziehende Maßnahmen und ggf. weitere Workshops)</p> <p><strong>16:00 – 16:30 Uhr </strong> Pause</p> <p><strong>16:30 – 18:00 Uhr</strong> &nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;<strong>Stimmen aus der Wissenschaft</strong> (mit Prof. Dr. Christian Schrapper (Universität Koblenz) und Judith Feige (Deutsches Institut für Menschenrechte)) </p> <p><strong>18:00 Uhr &nbsp;</strong>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Gemeinsamer Ausklang</p> <p></p> <p>Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben.</p> <p><strong><em>Für die Planung bitten wir um eine Anmeldung über</em> </strong><a rel="noreferrer noopener" href="https://www.conferences.uni-hamburg.de/event/225/" target="_blank">https://www.conferences.uni-hamburg.de/event/225/</a> </p> <p> Für Rückfragen: <a rel="noreferrer noopener" href="mailto:kontakt@geschlossene-unterbringung.de" target="_blank">kontakt@geschlossene-unterbringung.de</a> &nbsp;</p> Tschüss Mendelssohnstraße – Moin Leverkusenstraße https://jhj-hamburg.de/2021/11/26/tschuess-mendelssohnstrasse-moin-leverkusenstrasse/ jhj Hamburg e.V. urn:uuid:39d16bc1-2222-4f0d-08af-8bef5f6b2287 Fri, 26 Nov 2021 15:10:20 +0100 <p>Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleg:innen, Kooperationspartner, liebe Klient:innen und Freunde, wir sind mit unserem Projekt Team »gesellschaftsfähig« in modernere Räume umgezogen. Seit dem 12. November 2021 erreicht ihr das Team »gesellschaftsfähig« unter unserer neuen Adresse: Team »gesellschaftsfähig« Leverkusenstraße 33 22761 Hamburg Achtung Neu! Telefon: 040-2383198-40 | Telefax: 040-2383198-41 Daniela Bargholz | daniela.bargholz@jhj.de | [...]</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://jhj-hamburg.de/2021/11/26/tschuess-mendelssohnstrasse-moin-leverkusenstrasse/">Tschüss Mendelssohnstraße – Moin Leverkusenstraße</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://jhj-hamburg.de">jhj Hamburg e.V.</a>.</p> <p>Sehr geehrte Damen und Herren,<br /> liebe Kolleg:innen, Kooperationspartner, liebe Klient:innen und Freunde, wir sind mit unserem Projekt Team »gesellschaftsfähig« in modernere Räume umgezogen. Seit dem 12. November 2021 erreicht ihr das Team »gesellschaftsfähig« unter unserer neuen Adresse:</p> <p><strong>Team »gesellschaftsfähig«<br /> </strong><strong>Leverkusenstraße 33<br /> 22761 Hamburg</strong></p> <h3><span style="color: #ff0000;">Achtung Neu! </span></h3> <p><strong>Telefon: 040-2383198-40 | Telefax: 040-2383198-41</strong></p> <p>Daniela Bargholz | daniela.bargholz@jhj.de | 0176 13 06 88 51<br /> Dr. Ellen Friedrich | ellen.friedrich@jhj.de | 0176 13 06 88 55<br /> Claudia Holst | claudia.holst@jhj.de | 0176 13 06 88 53<br /> Milena Schreiber | milena.schreiber@jhj.de | 0176 13 06 88 82<br /> Daniela Wiese | daniela.wiese@jhj.de | 0176 13 06 88 50</p> <p>S-Bahn-Haltestelle Diebsteich oder Bus 3 Haltestelle Schützenstraße Mitte<br /> <div style="display:block; width:100%;"> <div id="wpgmaps_directions_notification_18" style="display:none;">Abrufen der Wegbeschreibung......</div> <div id="wpgmaps_directions_reset_18" style="display:none;"> <a href='javascript:void(0)' onclick='wpgmza_reset_directions(18);' id='wpgmaps_reset_directions' title='Zurücksetzen der Wegbeschreibung'>Zurücksetzen der Wegbeschreibung</a> <br /> <a href='javascript: ;' id='wpgmaps_print_directions_18' target='_blank' title='Print directions'>Print directions</a> </div> <div id="directions_panel_18"></div> </div> <a name='map18'></a> <div class="wpgmza_map " id="wpgmza_map_18" style="display:block; overflow:auto; width:100%; height:500px; margin-left:auto !important; margin-right:auto !important; align:center;" data-settings='{"id":"18","map_title":"LLB-JAP","map_width":"100","map_height":"500","map_start_lat":"53.566882","map_start_lng":"9.932358","map_start_location":"53.56688249046984,9.932357943718664","map_start_zoom":"17","default_marker":"https:\/\/jhj-hamburg.de\/wp-content\/uploads\/2018\/07\/5b38b068a60cd0.82853083-1.png","type":"1","alignment":"2","directions_enabled":"0","styling_enabled":"0","styling_json":"","active":"0","kml":"","bicycle":"0","traffic":"0","dbox":"0","dbox_width":"100","listmarkers":"0","listmarkers_advanced":"0","filterbycat":"0","ugm_enabled":"2","ugm_category_enabled":"2","fusion":"","map_width_type":"\\%","map_height_type":"px","mass_marker_support":"1","ugm_access":"2","order_markers_by":"1","order_markers_choice":"2","show_user_location":"2","default_to":"","other_settings":{"store_locator_style":"legacy","wpgmza_store_locator_radius_style":"legacy","directions_box_style":"modern","map_max_zoom":"1","map_min_zoom":"21","sl_stroke_color":"","sl_stroke_opacity":"","sl_fill_color":"","sl_fill_opacity":"","automatically_pan_to_users_location":0,"click_open_link":2,"hide_point_of_interest":2,"wpgmza_auto_night":0,"transport_layer":0,"iw_primary_color":"2A3744","iw_accent_color":"252F3A","iw_text_color":"FFFFFF","wpgmza_iw_type":"0","list_markers_by":"0","push_in_map":"","push_in_map_placement":"9","wpgmza_push_in_map_width":"","wpgmza_push_in_map_height":"","upload_default_ul_marker":"","upload_default_sl_marker":"","shortcodeAttributes":{"id":"18"},"bicycle":"0","traffic":"0"}}' data-shortcode-attributes='{"id":"18"}' data-map-id='18' > </div> </p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://jhj-hamburg.de/2021/11/26/tschuess-mendelssohnstrasse-moin-leverkusenstrasse/">Tschüss Mendelssohnstraße – Moin Leverkusenstraße</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://jhj-hamburg.de">jhj Hamburg e.V.</a>.</p> Neuen Coronaschutzmaßnahmen bedeuten De-facto-Lockdown für 12- bis 17-Jährige https://www.jugendhilfeportal.de/fokus/coronavirus/artikel/neuen-coronaschutzmassnahmen-bedeuten-de-facto-lockdown-fuer-12-bis-17-jaehrige/ Jugendhilfeportal Jugendliche urn:uuid:5bd6dc76-9ecb-bfd4-d92f-36187cfbb388 Fri, 26 Nov 2021 14:54:00 +0100 Jugendarbeit unter 2G-Bedingungen raube einem Großteil der 12- bis 17-Jährigen wichtige Orte und Räume. Der Bayerische Jugendring spricht sich gegen die neuen Vorgaben der 15. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung aus und fordert einen niedrigschwelligen Zugang zu Angeboten. Soziale Arbeit in Kontexten des Alter(n)s in Zeiten der Corona-Pandemie und ‚danach‘? https://www.blog.dgsa.de/soziale-arbeit-in-kontexten-des-alter-n-s-in-zeiten-der-corona-pandemie-und-danach DGSA Blog Soziale Arbeit urn:uuid:d09cff62-2381-8c73-14b4-e00c11aaef45 Fri, 26 Nov 2021 13:28:56 +0100 <div class="posthaven-post-body"><p>Durch die Covid-19-Pandemie wurden und werden das ‚Alter‘ und der Umgang mit älteren Menschen gesellschaftlich neu und anders thematisiert – oder? Eine mittlerweile geläufige Formel lautet in etwa: ‚Corona ist wie ein Brennglas, das bereits vorhandene soziale Problemlagen sichtbarer macht bzw. verschärft‘. In Bezug auf die Wahrnehmung des Alters und die Lebensbedingungen im Alter wurden aber nicht nur soziale Problemlagen sichtbarer (hier z. B. Einsamkeit und soziale Isolation im Alter, vgl. u. a. Nakao et al. 2021.; DVSG 2020), sondern darüber hinaus auch Ambivalenzen und Dilemmata im gesellschaftlichen, politischen und professionellen Umgang damit. Diese zeig(t)en sich in der Corona-Pandemie insbesondere im Zusammenhang mit 1) Adressierungen des Alters, 2) Teilhabesituationen älterer Menschen, 3) Beziehungen zwischen den Generationen und 4) Rahmenbedingungen professioneller Begleitung und Unterstützung älterer Menschen. Doch welche Rolle spielte hierbei bislang die Soziale Arbeit? Und welche Rolle könnte Soziale Arbeit in Kontexten des Alter(n)s zukünftig, auch nach – den weiter andauernden Hochphasen – der Corona-Pandemie spielen? <br></p><p class="posthaven-read-more-link"><a href="https://www.blog.dgsa.de/soziale-arbeit-in-kontexten-des-alter-n-s-in-zeiten-der-corona-pandemie-und-danach#more">Read more »</a></p></div> Pressemitteilung: § 53 StPO reformieren – Vertrauensverhältnisse der Sozialen Arbeit schützen! https://www.zeugnis-verweigern.de/2021/11/26/pressemitteilung-%c2%a7-53-stpo-reformieren-vertrauensverhaeltnisse-der-sozialen-arbeit-schuetzen/ Zeugnisverweigerungsrecht urn:uuid:7ddffcf4-c0cf-f3f8-c1c1-a8420da12b97 Fri, 26 Nov 2021 11:05:56 +0100 Das Bündnis für ein Zeugnisverweigerungsrecht in der Sozialen Arbeit (BfZ) vermisst Aussagen im vorgelegten Koalitionsvertrag der Ampel-Parteien zur Ausweitung des Zeugnisverweigerungsrechts für Sozialarbeiter*innen und mahnt dringend eine Überprüfung des seit beinahe 50 Jahren bestehenden Bundesverfassungsgerichtsurteils an. Die notwendigen und von allen künftigen Regierungsparteien als sinnvoll erachteten Diskussionsprozesse müssen nuninnerhalb der neuen Regierung eingeleitet werden. Zur [&#8230;] <p>Das <strong>Bündnis für ein Zeugnisverweigerungsrecht in der Sozialen Arbeit</strong> (BfZ) vermisst Aussagen im vorgelegten Koalitionsvertrag der Ampel-Parteien zur Ausweitung des Zeugnisverweigerungsrechts für Sozialarbeiter*innen und mahnt dringend eine Überprüfung des seit beinahe 50 Jahren bestehenden Bundesverfassungsgerichtsurteils an. Die notwendigen und von allen künftigen Regierungsparteien als sinnvoll erachteten Diskussionsprozesse müssen nun<br>innerhalb der neuen Regierung eingeleitet werden.</p> <p>Zur vollständigen Pressemitteilung: <a href="https://www.zeugnis-verweigern.de/wp-content/uploads/2021/11/20212611_Pressemitteilung_BfZ_Koalitionsvertrag.pdf">Download (PDF)</a> </p> Die Corona-Pandemie erfordert schnelles, koordiniertes Handeln. Jetzt. https://www.jugendhilfeportal.de/fokus/coronavirus/artikel/die-corona-pandemie-erfordert-schnelles-koordiniertes-handeln-jetzt/ Jugendhilfeportal Jugendliche urn:uuid:622b4ad2-e4ad-a32f-416a-484b3af53917 Thu, 25 Nov 2021 12:38:00 +0100 Für das Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe kommentiert Christa Frenzel die Ergebnisse zum IMA-Bericht „Gesundheitliche Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche durch Corona“. Der Artikel bildet den Auftakt einer Reihe, für die Expertinnen und Experten sowie verantwortliche Akteure befragt werden, wie die Handlungsempfehlungen umgesetzt werden können. Studie untersucht soziale Teilhabe im Lebensverlauf junger Erwachsener https://www.jugendhilfeportal.de/forschung/sozialforschung/artikel/studie-untersucht-soziale-teilhabe-im-lebensverlauf-junger-erwachsener/ Jugendhilfeportal Jugendliche urn:uuid:7af7ff7e-cefd-c286-9aa7-09d9897581b4 Wed, 24 Nov 2021 14:52:13 +0100 Junge Menschen, die sich im Übergang aus der Wohngruppe oder Pflegefamilie ins Erwachsenenalter befinden, stehen im Mittelpunkt einer beginnenden CLS-Studie. Angelegt als Langzeitstudie werden wiederholt 2.000 per Zufall ausgewählte Jugendliche und junge Erwachsene befragt. Sie leben im Zeitraum der Erstbefragung in der Heimerziehung, einer anderen betreuten Wohnform (§ 34 SGB VIII) oder bei einer Pflegefamilie (§ 33 SGB VIII) und sind zwischen 16 und 18 Jahre alt. weiterer Warnstreik https://www.dolledeerns.de/2021/11/19/weiterer-warnstreik/ www.dolledeerns.de Blog Feed urn:uuid:36c2201f-1057-caa1-4df7-a54ffc7349a4 Fri, 19 Nov 2021 14:19:00 +0100 <?xml version="1.0"?> <div id="cc-matrix-4264384229"><div id="cc-m-14646473929" class="j-module n j-text "><p> Aufruf zur Teilname und Solidarisierung zum angek&#xFC;ndigten Warnstreik der Gewerkschaften! </p> <p> &#xA0; </p> <p> &#xA0; </p> <p class="MsoListParagraph"> <span style="color: #ff0000;"><span style="color: #000000;"><b><span style="font-family: 'Arial Unicode MS', 'sans-serif';">Am 27.11. und 28.11.2021</span></b></span> <b><span style="font-family: 'Arial Unicode MS','sans-serif';"><span style="color: #000000;">sind die n&#xE4;chsten Verhandlungstage</span><span style="color: #000000;">,</span></span></b></span> </p> <p class="MsoListParagraph"> <span style="color: #ff0000;"><b><span style="font-family: 'Arial Unicode MS','sans-serif';">am 24.11. ist ein ganzt&#xE4;giger Warnstreik angesetzt: ab <strong><span style="font-family: 'Arial Unicode MS','sans-serif';">11.00 Uhr gibt es eine Kundgebung auf der Stra&#xDF;e St. Pauli Fischmarkt mit anschlie&#xDF;ender Demonstration und Abschlusskundgebung Gewerkschaftshaus/Kurt-Schumacher-Allee.</span></strong></span></b></span> </p> <p> &#xA0; </p> <p class="MsoNormal"> <span style="font-family: 'Arial Unicode MS','sans-serif';">Alle Besch&#xE4;ftigten des &#xF6;ffentlichen Dienstes sollten sich hierf&#xFC;r gemeinsam solidarisieren, damit der Streik und damit zusammenh&#xE4;ngende Forderungen eine gr&#xF6;&#xDF;ere Wirkung entfalten k&#xF6;nnen.</span> </p> <p> &#xA0; </p> <p class="MsoNormal"> <b><span style="font-family: 'Arial Unicode MS','sans-serif';">Wir fordern</span></b> <span style="font-family: 'Arial Unicode MS','sans-serif';">die Arbeitgeber auf, die Corona Mehrkosten nicht im sozialen Bereich und &#xF6;ffentlicher Infrastruktur einzusparen! Gerade die Pandemie zeigt, wie unerl&#xE4;sslich die Bereitstellung &#xF6;ffentlicher Leistungen unabh&#xE4;ngig von Kassenlage und politischer Lobbyarbeit ist.</span> </p> <p> &#xA0; </p> <p class="MsoNormal"> <b><span style="font-family: 'Arial Unicode MS','sans-serif';">Wir fordern</span></b> <span style="font-family: 'Arial Unicode MS','sans-serif';">die Gewerkschaften dazu auf, die <span style="color: #000000;">T&#xE4;tigkeitsmerkmale</span> des SuE zu aktualisieren und darin <span style="color: red;">die</span> offene Arbeit angemessen zu ber&#xFC;cksichtigen!</span> </p> <p> &#xA0; </p> <p class="MsoNormal"> <b><span style="font-family: 'Arial Unicode MS','sans-serif';">Wir fordern</span></b> <span style="font-family: 'Arial Unicode MS','sans-serif';">die Gewerkschaften dazu auf, um mehr als 5% Tarifsteigerungen zu verhandeln &#x2013; die Inflationsrate betr&#xE4;gt bere<span style="color: #000000;">its &#xFC;ber 4%</span>.</span> </p> <p> &#xA0; </p> <p class="MsoNormal"> <b><span style="font-family: 'Arial Unicode MS','sans-serif';">Wir fordern</span></b> <span style="font-family: 'Arial Unicode MS','sans-serif';">eine Hamburg- UND Corona-Zulage f&#xFC;r die Besch&#xE4;ftigten des SuE und TV-L!</span> </p> <p> &#xA0; </p> <p class="MsoNormal"> <b><span style="font-family: 'Arial Unicode MS','sans-serif';">Wir fordern</span></b><span style="font-family: 'Arial Unicode MS','sans-serif';">, dass st&#xE4;dtische Angestellte uneingeschr&#xE4;nkt von ihrem Streikrecht Gebrauch machen k&#xF6;nnen!</span> </p> <p> &#xA0; </p> <p> <!-- [if gte mso 9]><xml> <o:OfficeDocumentSettings> <o:AllowPNG/> </o:OfficeDocumentSettings> </xml><![endif]--><!-- [if gte mso 9]><xml> <w:WordDocument> <w:View>Normal</w:View> <w:Zoom>0</w:Zoom> <w:TrackMoves/> <w:TrackFormatting/> <w:HyphenationZone>21</w:HyphenationZone> <w:PunctuationKerning/> <w:ValidateAgainstSchemas/> <w:SaveIfXMLInvalid>false</w:SaveIfXMLInvalid> <w:IgnoreMixedContent>false</w:IgnoreMixedContent> <w:AlwaysShowPlaceholderText>false</w:AlwaysShowPlaceholderText> <w:DoNotPromoteQF/> <w:LidThemeOther>DE</w:LidThemeOther> <w:LidThemeAsian>X-NONE</w:LidThemeAsian> <w:LidThemeComplexScript>X-NONE</w:LidThemeComplexScript> <w:Compatibility> <w:BreakWrappedTables/> <w:SnapToGridInCell/> <w:WrapTextWithPunct/> <w:UseAsianBreakRules/> <w:DontGrowAutofit/> <w:SplitPgBreakAndParaMark/> <w:DontVertAlignCellWithSp/> <w:DontBreakConstrainedForcedTables/> <w:DontVertAlignInTxbx/> <w:Word11KerningPairs/> <w:CachedColBalance/> </w:Compatibility> <m:mathPr> <m:mathFont m:val="Cambria Math"/> <m:brkBin m:val="before"/> <m:brkBinSub m:val="&#45;-"/> <m:smallFrac m:val="off"/> <m:dispDef/> <m:lMargin m:val="0"/> <m:rMargin m:val="0"/> <m:defJc m:val="centerGroup"/> <m:wrapIndent m:val="1440"/> <m:intLim m:val="subSup"/> <m:naryLim m:val="undOvr"/> </m:mathPr></w:WordDocument> </xml><![endif]--><!-- [if gte mso 9]><xml> <w:LatentStyles DefLockedState="false" DefUnhideWhenUsed="true" DefSemiHidden="true" DefQFormat="false" DefPriority="99" LatentStyleCount="267"> <w:LsdException Locked="false" Priority="0" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Normal"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="heading 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 7"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 8"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 9"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 7"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 8"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 9"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="35" QFormat="true" Name="caption"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="10" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Title"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="1" Name="Default Paragraph Font"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="11" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Subtitle"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="22" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Strong"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="20" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Emphasis"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="59" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Table Grid"/> <w:LsdException Locked="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Placeholder Text"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="1" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="No Spacing"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Revision"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="34" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="List Paragraph"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="29" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Quote"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="30" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Intense Quote"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="19" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Subtle Emphasis"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="21" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Intense Emphasis"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="31" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Subtle Reference"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="32" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Intense Reference"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="33" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Book Title"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="37" Name="Bibliography"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" QFormat="true" Name="TOC Heading"/> </w:LatentStyles> </xml><![endif]--><!-- [if gte mso 10]> <style> /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:SimSun; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi;} </style> <![endif]--> </p></div></div> Neue Webseite! https://agot-nrw.de/2021/11/18/neue-webseite/ AGOT e. V. urn:uuid:c203642f-c9e7-36dd-a06f-459381de0bf6 Thu, 18 Nov 2021 22:56:16 +0100 Endlich ist sie da: Unsere neue Webseite zur Kampagne &#8222;Eine gemischte Tüte&#8230;&#8220;. Noch ist sie nicht komplett gefüllt, aber in den nächsten Wochen füllen wir sie mit viel Material. Also &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/11/18/neue-webseite/"> <span class="screen-reader-text">Neue Webseite!</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <p>Endlich ist sie da: Unsere neue Webseite zur Kampagne &#8222;Eine gemischte Tüte&#8230;&#8220;. Noch ist sie nicht komplett gefüllt, aber in den nächsten Wochen füllen wir sie mit viel Material. Also am besten immer mal wieder reinschauen. Dort ist auch der Link für die Interessenbekundung hinterlegt. Macht mit und ihr werdet auf der Karte angezeigt. Außerdem versorgen wir euch dann mit allen Neuigkeiten über die Kampagne.</p> <p>Die Seite ist erreichbar unter <a href="http://gemischte-tuete.agot-nrw.de/" target="_blank" rel="noopener">gemischte-Tuete.agot-nrw.de</a> oder über in den Link in der Bio.</p> <p><a href="https://agot-nrw.de/2021/11/09/macht-mit-interessenbekundung-fuer-eine-gemischte-tuete/" target="_blank" rel="noopener">https://agot-nrw.de/2021/11/09/macht-mit-interessenbekundung-fuer-eine-gemischte-tuete/</a></p> <p><a href="https://www.instagram.com/agotnrw/" target="_blank" rel="noopener">https://www.instagram.com/agotnrw/</a></p> <p><a href="https://www.facebook.com/AGOTNRW/photos/a.1326785014128661/2167315256742295/" target="_blank" rel="noopener">https://www.facebook.com/AGOTNRW</a></p> Jetzt noch Fördermittel aus dem Corona-Aufholpaket beantragen https://agjf-sachsen.de/newsreader/jetzt-noch-foerdermittel-aus-dem-corona-aufholpaket-beantragen.html Feed urn:uuid:0e09158a-1c5a-8638-f007-f9780fa5a8da Thu, 18 Nov 2021 14:09:00 +0100 <p>Für das laufende Jahr 2021 sind noch Fördermittel im Rahmen des Corona &#34;Aufholpakets&#34; bei der BAG OKJE kurzfristig zu beantragen.</p> <p>Folgende Maßnahmen können mit dem Programm für Kinder und Jugendliche umgesetzt werden:</p> <ul> <li><strong>Kinder- und Jugendfreizeiten</strong></li> <li><strong>Kinder- und Jugendfeste – Festivals (zentral oder sozialräumlich)</strong></li> <li><strong>Aktionen zum Mitmachen, Sport, Kultur, Austausch etc. auch als Veranstaltungsreihe (Monats- oder Quartalsprogramm)</strong></li> <li><strong>Maßnahmen zur Forderung der Partizipation, Demokratiebildung oder politischer Bildung</strong></li> <li><strong>Internationale Begegnungen</strong></li> </ul> <p>Denkbar wäre beispielsweise die Förderung von Maßnahmen als Weihnachts- bzw. Winterprogramm mit besonderen kulturellen, virtuellen oder Bewegungs-Angeboten in den Einrichtungen bzw. im jeweiligen Sozialraum an einzelnen Tagen oder als Sammelangebot, dass sich über mehrere Veranstaltungstage und Wochen bis zum Jahresende erstreckt, gerne auch als gezielte inhouse bzw. outdoor Freizeit- und Begegnungsmaßnahmen an und um die Weihnachtstage herum.</p> <p>Alle Informationen sowie Musteranträge als Beispiel finden sich hier <a href="https://www.offene-jugendarbeit.net/index.php/okja-in-corona-zeiten/aktionsprogramm-aufholen-nach-corona">https://www.offene-jugendarbeit.net/index.php/okja-in-corona-zeiten/aktionsprogramm-aufholen-nach-corona</a></p> Teilhabe junger Menschen jetzt sichern https://agjf-sachsen.de/newsreader/teilhabe-junger-menschen-jetzt-sichern.html Feed urn:uuid:c322bc1a-c1dc-302b-e3c0-3cba43cb1a1c Thu, 18 Nov 2021 09:06:00 +0100 <p>Der Landesverband hat sich an das Sozialministerium gewandt, um auf die Situation insbesondere der über 16-jährigen Minderjährigen hinzuweisen.</p> <p>Die aktuellen Ausnahmeregelungen der CoronaSchVO greifen für die unter 16-Jährigen und schließen damit Minderjährige über 16 Jahre in Teilen von der gesellschaftlichen Teilhabe aus.</p> <p>Im Schreiben heißt es : <em>„Die 2G-Regelungen schließen junge Menschen mit Vollendung des 16.Lebensjahres von der gesellschaftlichen Teilhabe in einigen Lebensbereichen aus, wenn sie nicht geimpft oder genesen sind. Dies ist aus Sicht des Landesverbands nicht angemessen, da einerseits im</em> <em>schulischen/ berufsschulischen Kontext gemäß Schul- und Kita-Coronaverordnung (SchulKitaCoVO) junge Menschen mehrfach wöchentlich getestet werden. Andererseits leben Ü16-Jährige oftmals noch im elterlichen Haushalt und stellen sich i.d.R. nicht grundlegend gegen den Willen der Eltern. Dies im Kontext des Impfens zu verlangen, geht an den Lebensrealitäten von jungen Menschen vorbei. … Insofern wäre die generelle Ausweitung der Ausnahmeregelungen in der CoronaSchVO bis zum Alter von mindestens 18 Jahren angemessen und konsequent, um junge Menschen am gesellschaftlichen Leben weiterhin teilhaben zu lassen.“</em> </p> <p>Das <a href="https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/FAQ_Liste_Impfung_Kinder_Jugendliche.html">Robert-Koch-Instituts</a> formuliert bzgl. Impfempfehlung: „Die Empfehlung zielt in erster Linie auf den direkten Schutz der geimpften Kinder und Jugendlichen vor COVID-19 und den damit assoziierten psychosozialen Folgeerscheinungen ab.</p> <p>Unverändert soll die Impfung nach ärztlicher Aufklärung zum Nutzen und Risiko erfolgen.</p> <p>Die STIKO spricht sich ausdrücklich dagegen aus, dass bei Kindern und Jugendlichen eine Impfung zur Voraussetzung sozialer Teilhabe gemacht wird.“</p> <p>Insofern befürwortet der Landesverband AGJF Sachsen die Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche, spricht sich aber gleichzeitig dafür aus, jungen Menschen Teilhabemöglichkeiten an gesellschaftlichem Leben impfunabhängig zu gewähren.</p> <p>Die letzten Monate haben gezeigt, dass die Schutzmaßnahmen und Hygienekonzepte in der Kinder- und Jugendarbeit greifen und verantwortungsvoll umgesetzt werden.</p> <p>Auch bundesweite Verlautbarungen, wie der Appell des <a href="https://www.hamm.de/owncloud/index.php/s/P7kWIoUOYZS0bTe">Kooperationsverbunds Offene Kinder- und Jugendarbeit</a> und die <a href="https://www.agj.de/fileadmin/files/positionen/2021/Positionspapier_Corona_Jugendarbeit.pdf">Positionierung der AGJ</a> - Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe, weisen aktuell auf eine stärkere Berücksichtigung der Belange junger Menschen hin.</p> 15.11. - Tag gegen Gewalt an Frauen* https://www.dolledeerns.de/2021/11/16/15-11-tag-gegen-gewalt-an-frauen/ www.dolledeerns.de Blog Feed urn:uuid:466c9f3f-87f4-4f10-11c4-dbff76baba1c Tue, 16 Nov 2021 15:24:41 +0100 <?xml version="1.0"?> <div id="cc-matrix-4264251529"><div id="cc-m-14645800329" class="j-module n j-imageSubtitle "><figure class="cc-imagewrapper cc-m-image-align-1 cc-m-width-maxed"> <img srcset="https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=320x10000:format=jpg/path/s589eb4ddc52a8267/image/idfc3d328f649c17d/version/1637072710/image.jpg 320w, https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=640x10000:format=jpg/path/s589eb4ddc52a8267/image/idfc3d328f649c17d/version/1637072710/image.jpg 640w, https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=789x10000:format=jpg/path/s589eb4ddc52a8267/image/idfc3d328f649c17d/version/1637072710/image.jpg 789w, https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=960x10000:format=jpg/path/s589eb4ddc52a8267/image/idfc3d328f649c17d/version/1637072710/image.jpg 960w, https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=1280x10000:format=jpg/path/s589eb4ddc52a8267/image/idfc3d328f649c17d/version/1637072710/image.jpg 1280w, https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=1578x10000:format=jpg/path/s589eb4ddc52a8267/image/idfc3d328f649c17d/version/1637072710/image.jpg 1578w" sizes="(min-width: 789px) 789px, 100vw" id="cc-m-imagesubtitle-image-14645800329" src="https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=789x10000:format=jpg/path/s589eb4ddc52a8267/image/idfc3d328f649c17d/version/1637072710/image.jpg" alt="" class="" data-src-width="1600" data-src-height="1600" data-src="https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=789x10000:format=jpg/path/s589eb4ddc52a8267/image/idfc3d328f649c17d/version/1637072710/image.jpg" data-image-id="8756224629"/> </figure> <div class="cc-clear"></div> <script id="cc-m-reg-14645800329">// </script></div></div> Save the Date! Fachtag `Wir machen das!` 2022 https://agot-nrw.de/2021/11/11/save-the-date-fachtag-wir-machen-das-2022/ AGOT e. V. urn:uuid:23755723-c245-6ad9-1727-21505b981291 Thu, 11 Nov 2021 14:04:58 +0100 Am 23.02.2022 veranstalten wir einen Fachtag zum Thema „nachhaltige Beteiligungsstrukturen“. Alle teilnehmenden Projekteinrichtungen sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Hier erhaltet ihr schon mal die Save the Date-Karte für das anstehende &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/11/11/save-the-date-fachtag-wir-machen-das-2022/"> <span class="screen-reader-text">Save the Date! Fachtag `Wir machen das!` 2022</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <div class="kvgmc6g5 cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x c1et5uql ii04i59q"> <div dir="auto">Am 23.02.2022 veranstalten wir einen Fachtag zum Thema „nachhaltige Beteiligungsstrukturen“. Alle teilnehmenden Projekteinrichtungen sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Hier erhaltet ihr schon mal die Save the Date-Karte für das anstehende Event.</div> </div> <div class="o9v6fnle cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x c1et5uql ii04i59q"> <div dir="auto">Wir planen die Veranstaltung derzeit analog und hoffen sehr, dass es diesmal auch dabei bleiben wird. Weitere Infos werden in den nächsten Wochen folgen.</div> </div> <div class="o9v6fnle cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x c1et5uql ii04i59q"> <div dir="auto">Tragt den Termin sehr gerne in Eure Kalender ein. Es wird eine ganztägige Veranstaltung werden, soviel können wir schon verraten. Wir freuen uns auf den Tag mit Euch.</div> </div> <div dir="auto"><a class="oajrlxb2 g5ia77u1 qu0x051f esr5mh6w e9989ue4 r7d6kgcz rq0escxv nhd2j8a9 nc684nl6 p7hjln8o kvgmc6g5 cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x jb3vyjys rz4wbd8a qt6c0cv9 a8nywdso i1ao9s8h esuyzwwr f1sip0of lzcic4wl q66pz984 gpro0wi8 b1v8xokw" tabindex="0" role="link" href="https://www.facebook.com/hashtag/partizipationimfokus?__eep__=6&amp;__cft__[0]=AZU3ymsuTs9AdaJaqnSWgXL0kGPyZIvA3o5eSUbpQyDlgzUWURu0V-h6ku6eBP5zKan1Pq5MAN4KiWWUCqBz-NyInrJ-EcE-eWbF5i74BppoCr48-MiGG4nbKA_QRBwrhh8&amp;__tn__=*NK-R">#partizipationimfokus</a> <a class="oajrlxb2 g5ia77u1 qu0x051f esr5mh6w e9989ue4 r7d6kgcz rq0escxv nhd2j8a9 nc684nl6 p7hjln8o kvgmc6g5 cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x jb3vyjys rz4wbd8a qt6c0cv9 a8nywdso i1ao9s8h esuyzwwr f1sip0of lzcic4wl q66pz984 gpro0wi8 b1v8xokw" tabindex="0" role="link" href="https://www.facebook.com/hashtag/gemeinsamimaustausch?__eep__=6&amp;__cft__[0]=AZU3ymsuTs9AdaJaqnSWgXL0kGPyZIvA3o5eSUbpQyDlgzUWURu0V-h6ku6eBP5zKan1Pq5MAN4KiWWUCqBz-NyInrJ-EcE-eWbF5i74BppoCr48-MiGG4nbKA_QRBwrhh8&amp;__tn__=*NK-R">#gemeinsamimaustausch</a> <a class="oajrlxb2 g5ia77u1 qu0x051f esr5mh6w e9989ue4 r7d6kgcz rq0escxv nhd2j8a9 nc684nl6 p7hjln8o kvgmc6g5 cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x jb3vyjys rz4wbd8a qt6c0cv9 a8nywdso i1ao9s8h esuyzwwr f1sip0of lzcic4wl q66pz984 gpro0wi8 b1v8xokw" tabindex="0" role="link" href="https://www.facebook.com/hashtag/savethedate?__eep__=6&amp;__cft__[0]=AZU3ymsuTs9AdaJaqnSWgXL0kGPyZIvA3o5eSUbpQyDlgzUWURu0V-h6ku6eBP5zKan1Pq5MAN4KiWWUCqBz-NyInrJ-EcE-eWbF5i74BppoCr48-MiGG4nbKA_QRBwrhh8&amp;__tn__=*NK-R">#savethedate</a> <a class="oajrlxb2 g5ia77u1 qu0x051f esr5mh6w e9989ue4 r7d6kgcz rq0escxv nhd2j8a9 nc684nl6 p7hjln8o kvgmc6g5 cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x jb3vyjys rz4wbd8a qt6c0cv9 a8nywdso i1ao9s8h esuyzwwr f1sip0of lzcic4wl q66pz984 gpro0wi8 b1v8xokw" tabindex="0" role="link" href="https://www.facebook.com/hashtag/offenekinderundjugendarbeit?__eep__=6&amp;__cft__[0]=AZU3ymsuTs9AdaJaqnSWgXL0kGPyZIvA3o5eSUbpQyDlgzUWURu0V-h6ku6eBP5zKan1Pq5MAN4KiWWUCqBz-NyInrJ-EcE-eWbF5i74BppoCr48-MiGG4nbKA_QRBwrhh8&amp;__tn__=*NK-R">#offenekinderundjugendarbeit</a> <a class="oajrlxb2 g5ia77u1 qu0x051f esr5mh6w e9989ue4 r7d6kgcz rq0escxv nhd2j8a9 nc684nl6 p7hjln8o kvgmc6g5 cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x jb3vyjys rz4wbd8a qt6c0cv9 a8nywdso i1ao9s8h esuyzwwr f1sip0of lzcic4wl q66pz984 gpro0wi8 b1v8xokw" tabindex="0" role="link" href="https://www.facebook.com/hashtag/fachtag2022?__eep__=6&amp;__cft__[0]=AZU3ymsuTs9AdaJaqnSWgXL0kGPyZIvA3o5eSUbpQyDlgzUWURu0V-h6ku6eBP5zKan1Pq5MAN4KiWWUCqBz-NyInrJ-EcE-eWbF5i74BppoCr48-MiGG4nbKA_QRBwrhh8&amp;__tn__=*NK-R">#fachtag2022</a> <a class="oajrlxb2 g5ia77u1 qu0x051f esr5mh6w e9989ue4 r7d6kgcz rq0escxv nhd2j8a9 nc684nl6 p7hjln8o kvgmc6g5 cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x jb3vyjys rz4wbd8a qt6c0cv9 a8nywdso i1ao9s8h esuyzwwr f1sip0of lzcic4wl q66pz984 gpro0wi8 b1v8xokw" tabindex="0" role="link" href="https://www.facebook.com/hashtag/analogplanen?__eep__=6&amp;__cft__[0]=AZU3ymsuTs9AdaJaqnSWgXL0kGPyZIvA3o5eSUbpQyDlgzUWURu0V-h6ku6eBP5zKan1Pq5MAN4KiWWUCqBz-NyInrJ-EcE-eWbF5i74BppoCr48-MiGG4nbKA_QRBwrhh8&amp;__tn__=*NK-R">#analogplanen</a> <a class="oajrlxb2 g5ia77u1 qu0x051f esr5mh6w e9989ue4 r7d6kgcz rq0escxv nhd2j8a9 nc684nl6 p7hjln8o kvgmc6g5 cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x jb3vyjys rz4wbd8a qt6c0cv9 a8nywdso i1ao9s8h esuyzwwr f1sip0of lzcic4wl q66pz984 gpro0wi8 b1v8xokw" tabindex="0" role="link" href="https://www.facebook.com/hashtag/imkalendereintragen?__eep__=6&amp;__cft__[0]=AZU3ymsuTs9AdaJaqnSWgXL0kGPyZIvA3o5eSUbpQyDlgzUWURu0V-h6ku6eBP5zKan1Pq5MAN4KiWWUCqBz-NyInrJ-EcE-eWbF5i74BppoCr48-MiGG4nbKA_QRBwrhh8&amp;__tn__=*NK-R">#imkalendereintragen</a></div> <div dir="auto"></div> <div dir="auto"><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/11/Save-the-date-Fachtag-23.02.2022.png"><img loading="lazy" class="alignnone wp-image-7938 size-medium" src="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/11/Save-the-date-Fachtag-23.02.2022-300x300.png" alt="" width="300" height="300" srcset="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/11/Save-the-date-Fachtag-23.02.2022-300x300.png 300w, https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/11/Save-the-date-Fachtag-23.02.2022-1024x1024.png 1024w, https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/11/Save-the-date-Fachtag-23.02.2022-150x150.png 150w, https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/11/Save-the-date-Fachtag-23.02.2022-768x768.png 768w, https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/11/Save-the-date-Fachtag-23.02.2022.png 1080w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></a></div> Zielgruppengewinnung im Digitalen – Ergebnisse eines OER-barcamps https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2021/11/11/zielgruppengewinnung-im-digitalen-ergebnisse-eines-oer-barcamps/ Medienpädagogik Praxis-Blog urn:uuid:a8874b24-4ee4-9313-0d3e-592d327ec196 Thu, 11 Nov 2021 06:00:00 +0100 <p><img width="300" height="170" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/11/Background-_3-300x170.png" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/11/Background-_3-300x170.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/11/Background-_3-640x362.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/11/Background-_3-768x435.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/11/Background-_3-1536x870.png 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/11/Background-_3.png 1932w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p>Am 30. Juni 2021 veranstaltete das Institut für Spiel-und Medienkultur Spawnpoint e.V. in Kooperation mit der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Thüringen e.V. ein Barcamp mit dem Titel „Alles anders? Alles neu! Kultur-und Bildungsarbeit in der Digitalität“. Im Rahmen dieses Barcamps fand unter anderem eine Session zur Zielgruppengewinnung im Digitalen statt.&#160; Die Teilnehmenden des Barcamps haben sich [&#8230;] <p><img width="300" height="170" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/11/Background-_3-300x170.png" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/11/Background-_3-300x170.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/11/Background-_3-640x362.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/11/Background-_3-768x435.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/11/Background-_3-1536x870.png 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/11/Background-_3.png 1932w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p><p>Am 30. Juni 2021 veranstaltete das Institut für Spiel-und Medienkultur Spawnpoint e.V. in Kooperation mit der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Thüringen e.V. ein Barcamp mit dem Titel „Alles anders? Alles neu! Kultur-und Bildungsarbeit in der Digitalität“. Im Rahmen dieses Barcamps fand unter anderem eine Session zur Zielgruppengewinnung im Digitalen statt.&nbsp; Die Teilnehmenden des Barcamps haben sich dazu bereiterklärt, dass die in dieser Session zusammengetragenen Inhalte anhand einer CC 0 Lizenz genutzt werden dürfen. Der Anspruch des Barcamps war nämlich, dass es nicht nur zum Ideenaustausch und zur Vernetzung dienen sollte, sondern auch, dass geeignete Inhalte der verschiedenen Sessions als Grundlage für sogenannten Open Educational Resources (OER) dienen sollen.</p> <p><span id="more-7839"></span></p> <p>Die <a href="https://institut-spawnpoint.de/module/open-educational-resources" target="_blank" rel="noreferrer noopener">auf der Homepage des Instituts für Spiel- und Medienkultur Spawnpoint</a> zur Verfügung gestellte Handreichung trägt den Titel „Zielgruppengewinnung im Digitalen“ und reflektiert die Erfahrungen, die verschiedene Akteure*innen der Jugendbildung während der Corona-Pandemie gemacht haben, als sämtliche Veranstaltungen auf den digitalen Raum ausweichen mussten – und somit auch Teilnehmende in und für diesen Raum gewonnen werden mussten. </p> <p>Der Text ist dabei nicht nur aufgrund seiner freien Lizenz etwas Besonderes: Das Institut Spawnpoint setzt in vielen Bereichen auf Bildung durch spielerische Methoden, und so wurde auch dieser Text entsprechend angepasst. Über den Text verteilt finden sich interaktive Aufgaben, die zu einer tiefergehenden Beschäftigung mit dem Thema einladen. Diese sind selbstverständlich rein optional – der Text ist auch ohne diese Aufgaben verständlich – doch die Aufgaben sollen es fördern, neue und kreative Ansätze für die vorgestellten Probleme zu finden. Auch die Sprache des Textes versucht einige Elemente „ludischer“ Sprache zu verwenden, wie die formlose Anrede, die häufigere Verwendung von Metaphern und Anekdoten oder andere Sprach-„Spiele“. Der Text hat eine etwaige Bearbeitungszeit von 45 – 60 Minuten und ist unter der Lizenz CC BY 4.0 verfasst, was bedeutet, dass er bei Namensnennung der Autor*innen beliebig geteilt und bearbeitet werden darf. Für letztere Möglichkeit stehen neben der <a rel="noreferrer noopener" href="https://institut-spawnpoint.de/media/pages/module/open-educational-resources/4fac5cd1b9-1631001342/oer-zielgruppengewinnung-19_08.pdf" target="_blank">PDF-Version</a> auch eine Version im <a rel="noreferrer noopener" href="https://institut-spawnpoint.de/media/pages/module/open-educational-resources/42d6b058c8-1631001349/oer-zielgruppengewinnung-19_08.rtf" target="_blank">Rich Text Format</a> zur Verfügung. </p> <p><em>[Ein Beitrag von Thilo Eisermann, Institut Spawnpoint]</em></p> „Wenn Du nicht brav bist, kommst Du ins Heim.“ Konflikte um Heimerziehung und Einschluss heute. https://www.geschlossene-unterbringung.de/2021/11/wenn-du-nicht-brav-bist-kommst-du-ins-heim-konflikte-um-heimerziehung-und-einschluss-heute/ urn:uuid:a4a776fd-355a-bb0e-cc6a-793cdedb532c Wed, 10 Nov 2021 12:40:30 +0100 Am Freitag, den 4. März 2022 veranstalten das Aktionsbündnis gegen geschlossene Unterbringung und der Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit (AKS) Hamburg in Kooperation mit der Universität Hamburg eine ganztägige Fachtagung zu der wir hiermit herzlich einladen möchten. Veranstaltungsort wird das Gebäude &#8230; <a href="https://www.geschlossene-unterbringung.de/2021/11/wenn-du-nicht-brav-bist-kommst-du-ins-heim-konflikte-um-heimerziehung-und-einschluss-heute/">Weiterlesen <span class="meta-nav">&#8594;</span></a> <p><strong>Am Freitag, den 4. März 2022 veranstalten das <em>Aktionsbündnis gegen geschlossene Unterbringung</em> und der <em>Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit (AKS) Hamburg</em> in Kooperation mit der Universität Hamburg eine ganztägige Fachtagung</strong></p> <div class="wp-block-jetpack-tiled-gallery aligncenter is-style-rectangular"><div class="tiled-gallery__gallery"><div class="tiled-gallery__row"><div class="tiled-gallery__col" style="flex-basis:100.00000%"><figure class="tiled-gallery__item"><img srcset="https://i0.wp.com/www.geschlossene-unterbringung.de/wp-content/uploads/2021/11/wenn-du-nicht-brav-bist-kommst-du-ins-heim_Maerz-2022.jpg?strip=info&#038;w=600&#038;ssl=1 600w,https://i0.wp.com/www.geschlossene-unterbringung.de/wp-content/uploads/2021/11/wenn-du-nicht-brav-bist-kommst-du-ins-heim_Maerz-2022.jpg?strip=info&#038;w=629&#038;ssl=1 629w" alt="" data-height="629" data-id="2013" data-link="https://www.geschlossene-unterbringung.de/2021/11/wenn-du-nicht-brav-bist-kommst-du-ins-heim-konflikte-um-heimerziehung-und-einschluss-heute/wenn-du-nicht-brav-bist-kommst-du-ins-heim_maerz-2022/" data-url="https://www.geschlossene-unterbringung.de/wp-content/uploads/2021/11/wenn-du-nicht-brav-bist-kommst-du-ins-heim_Maerz-2022.jpg" data-width="534" src="https://i0.wp.com/www.geschlossene-unterbringung.de/wp-content/uploads/2021/11/wenn-du-nicht-brav-bist-kommst-du-ins-heim_Maerz-2022.jpg?ssl=1" data-amp-layout="responsive"/></figure></div></div></div></div> <p>zu der wir hiermit herzlich einladen möchten. Veranstaltungsort wird das Gebäude der Fakultät für Erziehungswissenschaft sein (Von-Melle-Park 8, Nahe S Dammtor).</p> <p>Damit setzen wir die Tagungsreihe „Wenn Du nicht brav bist, kommst Du ins Heim“ fort, die im Februar 2018 mit der „Zeitreise durch 70 Jahre Heimgeschichte“ begonnen wurde und knüpfen an die jüngsten kritischen Auseinandersetzungen um repressive Pädagogik und Praxen des Ausschlusses von Kindern und Jugendlichen an – zuletzt im Rahmen des „Tribunals“ über die Verletzung von Kinderrechten in der Heimerziehung im Oktober 2018. Dass diese Auseinandersetzung weiterhin hohe Aktualität hat, wird nicht zuletzt daran deutlich, dass der Hamburger Senat derzeit am Standort Klotzenmoorstieg eine neue Jugendhilfeeinrichtung mit geschlossenen Elementen plant, die 2025 in Betrieb gehen soll.</p> <p>Im Rahmen der Tagung werden sowohl die Perspektiven von Jugendlichen und ehemals von geschlossener Unterbringung Betroffener als auch die von Fachleuten mit einer Praxis der Vermeidung von Einschluss sowie von Wissenschaftler*innen zur Geltung kommen.</p> <p>In Form von Workshops wird es zudem die Möglichkeit zum Austausch zu verschiedenen Aspekten von Einschluss und Heimerziehung sowie zur (überregionalen) Vernetzung geben.</p> <p><strong>Vorläufiger Ablaufplan:</strong></p> <p>9:15 Uhr &nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Begrüßung</p> <p>9:30 – 11:00 Uhr &nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; <strong>Die Jugendlichen sprechen </strong>(u.a. mit Aktiven von MOMO – The Voice of Disconnected Youth, ehem. Haasenburg-Insassen, Care-Leaver-Netzwerk)</p> <p>11:00 – 11:30 Uhr &nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Pause</p> <p>11:30 – 13:00 Uhr &nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; <strong>Die Fachleute aus der Praxis sprechen</strong> (u.a. mit Vertretern des ASP Wegenkamp e.V., der Werkstatt Solidarität Essen, des KIDS sowie der Koordinierungsstelle individuelle Hilfen Hamburg)</p> <p>13:00 – 14:00 Uhr &nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Mittagspause</p> <p>14:00 – 16:00 Uhr &nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; <strong>Workshops</strong> (1. Widerstand Betroffener; 2. Alternative Umgangsweisen; 3. Zur geplanten „hochstrukturierten“ Einrichtung am Klotzenmoor­stieg in Hamburg; 4. Bundesweite Vernetzung; 5. „Open Space“, 6. UN-Kinderrechtskonvention und freiheitsentziehende Maßnahmen und ggf. weitere Workshops)</p> <p>16:00 – 16:30 Uhr &nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Pause</p> <p>16:30 – 18:00 Uhr &nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; <strong>Stimmen aus der Wissenschaft</strong> (mit Prof. Dr. Christian Schrapper (Universität Koblenz) und Judith Feige (Deutsches Institut für Menschenrechte))</p> <p>18:00 Uhr &nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Gemeinsamer Ausklang</p> <p>Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben.</p> <p>Für die Planung bitten wir um eine Anmeldung über <a href="https://www.conferences.uni-hamburg.de/event/225/">https://www.conferences.uni-hamburg.de/event/225/</a></p> <p>Für Rückfragen: <a href="mailto:kontakt@geschlossene-unterbringung.de">kontakt@geschlossene-unterbringung.de</a></p> <p>Mit besten Grüßen,<br>Tilman Lutz und Florian Muhl für den Kreis der Organisator*innen</p> Macht mit! Interessenbekundung für „Eine gemischte Tüte…!“ https://agot-nrw.de/2021/11/09/macht-mit-interessenbekundung-fuer-eine-gemischte-tuete/ AGOT e. V. urn:uuid:827a785c-c659-5bb9-ca74-22a34e65a1ed Tue, 09 Nov 2021 17:45:26 +0100 Offene Kinder- und Jugendarbeit ist für viele Kinder und Jugendliche Rückzugsort, Treffpunkt mit Gleichaltrigen, ihr zweites Wohnzimmer, &#8230; Es ist aber auch ein besonderer Ort des Lernens und Ort gelebter &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/11/09/macht-mit-interessenbekundung-fuer-eine-gemischte-tuete/"> <span class="screen-reader-text">Macht mit! Interessenbekundung für „Eine gemischte Tüte…!“</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <p>Offene Kinder- und Jugendarbeit ist für viele Kinder und Jugendliche Rückzugsort, Treffpunkt mit Gleichaltrigen, ihr zweites Wohnzimmer, &#8230; Es ist aber auch ein besonderer Ort des Lernens und Ort gelebter Demokratie. <strong>Daher ist die Offene Kinder- und Jugendarbeit wichtig für die</strong> <strong>Entwicklung von Kindern und Jugendlichen! Kinder und Jugendliche und die Arbeit der Offenen</strong> <strong>Einrichtungen müssen generell mehr Beachtung finden.</strong></p> <p>Dies können Einrichtungen und Träger beeinflussen, indem sie sich, ihre Arbeit und ihre Bedeutung für das Aufwachsen von jungen Menschen sichtbar machen. Für so ein „Zeigen” möchte die AGOT-NRW einen Anreiz bieten und einen Rahmen gestalten. Die Vielfalt des Arbeitsfeldes soll in Öffentlichkeit und (Jugend-)Politik (kommunal und landesweit) sichtbar gemacht werden. <strong><em>Daher sind wir auf der Suche nach ganz vielen Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in ganz NRW, die Lust haben, im Aktionszeitraum 29. April bis 15. Mai 2022 eine oder mehrere tolle Aktionen durchzuführen und diese über unsere Aktion zu verknüpfen.</em></strong></p> <p>Ab sofort ist es möglich, das Interesse der Einrichtung unter dem folgenden Link zu bekunden:</p> <p><a href="https://machform.agot-nrw.de/view.php?id=13434" target="_blank" rel="noopener">https://machform.agot-nrw.de</a></p> Ablauf Kampagne „Eine gemischte Tüte…“ https://agot-nrw.de/2021/11/08/ablauf-kampagne-eine-gemischte-tuete/ AGOT e. V. urn:uuid:c03b06ce-6a2c-e4bf-05dc-650aa373cf31 Mon, 08 Nov 2021 22:04:26 +0100 Seit einiger Zeit bewerben wir hier schon die Kampagne &#8222;Eine gemischte Tüte&#8230;&#8220;, doch der Aktionszeitraum ist ja noch ziemlich weit weg (29.4. bis 15.5.). Daher hier einmal die Übersicht, welche &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/11/08/ablauf-kampagne-eine-gemischte-tuete/"> <span class="screen-reader-text">Ablauf Kampagne &#8222;Eine gemischte Tüte&#8230;&#8220;</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <p>Seit einiger Zeit bewerben wir hier schon die Kampagne &#8222;Eine gemischte Tüte&#8230;&#8220;, doch der Aktionszeitraum ist ja noch ziemlich weit weg (29.4. bis 15.5.). Daher hier einmal die Übersicht, welche wichtigen Daten sich auf dem Weg zur Kampagne noch ergeben. Wir freuen uns über viele Einrichtungen, die uns schon früh ihr Interesse mitteilen, damit wir Material entsprechend produzieren können. <strong>Und vor allem freuen wir uns, wenn wir zeigen können, wie viele Einrichtungen in NRW es gibt!</strong></p> <p><a href="https://www.instagram.com/agotnrw/" target="_blank" rel="noopener">https://www.instagram.com/agotnrw/</a></p> <p><a href="https://www.facebook.com/AGOTNRW/photos/a.1326785014128661/2167315256742295/" target="_blank" rel="noopener">https://www.facebook.com/AGOTNRW/</a></p> Interesse? Interesse! https://agot-nrw.de/2021/11/08/interesse-interesse/ AGOT e. V. urn:uuid:b71b96bb-e079-f36e-aa4a-ecb545b6690c Mon, 08 Nov 2021 22:01:42 +0100 Nachdem wir nun schon kräftig für unserer Kampagne &#8222;Eine gemischte Tüte&#8230;&#8220; geworben haben, startet bald die Interessenbekundung! Für diese wird noch keine konkrete Idee benötigt, nur die Bereitschaft mitzumachen. Wir &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/11/08/interesse-interesse/"> <span class="screen-reader-text">Interesse? Interesse!</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <p>Nachdem wir nun schon kräftig für unserer Kampagne &#8222;Eine gemischte Tüte&#8230;&#8220; geworben haben, startet bald die <strong>Interessenbekundung!</strong><br /> Für diese wird noch keine konkrete Idee benötigt, nur die Bereitschaft mitzumachen. Wir versorgen alle teilnehmenden Einrichtungen dann mit allen wichtigen Infos und können auf einer Karte schon mal zeigen, wie viele wir sind. Die Anmeldung wird online erfolgen und wird mit wenigen Klicks zu erledigen sein.</p> <p>&nbsp;</p> Ferien? Zeit für erste Planungen zur Kampagne! https://agot-nrw.de/2021/11/08/ferien-zeit-fuer-erste-planungen-zur-kampagne/ AGOT e. V. urn:uuid:f7d17b6b-09bd-dad7-0797-3509662051f1 Mon, 08 Nov 2021 21:59:27 +0100 Ferienzeiten sind kreative Zeiten, und die Anmeldung zu unserer Kampagne beginnt schon bald. Daher ist nun die optimale Zeit, um sich schon einmal Gedanken zu machen: Wie können wir vor &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/11/08/ferien-zeit-fuer-erste-planungen-zur-kampagne/"> <span class="screen-reader-text">Ferien? Zeit für erste Planungen zur Kampagne!</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <p>Ferienzeiten sind kreative Zeiten, und die Anmeldung zu unserer Kampagne beginnt schon bald. Daher ist nun die optimale Zeit, um sich schon einmal Gedanken zu machen:<br /> Wie können wir vor Ort mit unserer Einrichtung noch sichtbarer werden? Was möchten wir von uns präsentieren? Was macht uns besonders? Was können nur wir? Warum kommen Kinder und Jugendliche gerne zu uns?</p> <p>Die Planungen lassen sich auch gut mit den Besucher*innen gemeinsam durchführen, denn sie sind die Expert*innen für das, was in der Einrichtung abgeht.</p> <p><a href="https://www.instagram.com/agotnrw/" target="_blank" rel="noopener">https://www.instagram.com/agotnrw/</a></p> <p><a href="https://www.facebook.com/AGOTNRW/photos/a.1326785014128661/2167315256742295/" target="_blank" rel="noopener">https://www.facebook.com/AGOTNRW/</a></p> Weiterhin Miteinander-Vielfältig-Sein! – Antragsstellung für 2022 möglich https://agot-nrw.de/2021/11/08/weiterhin-miteinander-vielfaeltig-sein-antragsstellung-fuer-2022-moeglich/ AGOT e. V. urn:uuid:a5485148-0a72-8e93-c057-ffdf1c2f86fc Mon, 08 Nov 2021 11:42:31 +0100 Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir auch für 2022 die Möglichkeit bekommen, Mittel der Titelgruppe 68 für unser Projekt &#8222;Vielfalt-Wir leben sie!&#8220; zu erhalten. Wir fordern daher nun &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/11/08/weiterhin-miteinander-vielfaeltig-sein-antragsstellung-fuer-2022-moeglich/"> <span class="screen-reader-text">Weiterhin Miteinander-Vielfältig-Sein! &#8211; Antragsstellung für 2022 möglich</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <p><span style="font-family: Aaux ProRegular;">Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir auch für 2022 die Möglichkeit bekommen, Mittel der Titelgruppe 68 für unser Projekt &#8222;Vielfalt-Wir leben sie!&#8220; zu erhalten.</span></p> <p><span style="font-family: Aaux ProRegular;">Wir fordern daher nun zur Antragsstellung für Projekte in 2022 auf. Einzelheiten können dem angehängten Dokument entnommen werden. Für die Antragsstellung muss das angehängte pdf-Formular verwendet werden.</span></p> <p><span style="font-family: Aaux ProRegular;">Rückfragen können an unsere Projektkoordinatorin Sarah Pfeil gestellt werden. Erste Anlaufstelle sollte allerdings die eigene Trägergruppe sein.<br /> </span></p> <p><span style="font-family: Aaux ProRegular;">Wir freuen uns auf ganz viele und vor allem vielfältige Anträge. Die genannten Fristen sind dabei bitte einzuhalten. </span></p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/09/Antragsstellung_Vielfalt_2022_final.pdf">Antragsstellung_Vielfalt_2022_final</a></p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/09/AGOT-Vielfalt-Bewerbung-Foerderung-2022-FI.pdf">AGOT-Vielfalt-Bewerbung-Förderung-2022-FI</a></p> Neue CoronaSchV und 52.FAQs! https://agot-nrw.de/2021/11/04/neue-coronaschv-und-52-faqs/ AGOT e. V. urn:uuid:2cccde59-6826-7e86-1339-a950ad04d834 Thu, 04 Nov 2021 16:26:14 +0100 Die neue CoronaSchV gültig bis zum 24.11. sowie die FAQs in der 52. Fortschreibung liegen jetzt vor. In der FAQ Liste sind die Änderungen wie immer farblich hinterlegt. Die aktuellen &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/11/04/neue-coronaschv-und-52-faqs/"> <span class="screen-reader-text">Neue CoronaSchV und 52.FAQs!</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <p>Die neue CoronaSchV gültig bis zum 24.11. sowie die FAQs in der 52. Fortschreibung liegen jetzt vor. In der FAQ Liste sind die Änderungen wie immer farblich hinterlegt.</p> <p>Die aktuellen Dokumente findet ihr hier:</p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/11/211028_coronaschvo_ab_29.10.2021_lesefassung_mit_markierungen.pdf" target="_blank" rel="noopener">211028_coronaschvo_ab_29.10.2021</a></p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/11/211102_52.-Fortschreibung-der-FAQ_Corona_JuFoe_MKFFI-LJAE-G5.pdf" target="_blank" rel="noopener">211102_52. Fortschreibung der FAQ_Corona_JuFö_MKFFI-LJAE-G5</a></p> Das erwartet euch bei respekt* 2021 https://agfj-hamburg.de/aktuell/das-erwartet-euch-bei-respekt-2021/ AGfJ in Hamburg e.V. urn:uuid:673fe71a-b262-18a4-bbba-d2a1006d6210 Tue, 02 Nov 2021 11:42:55 +0100 Wir freuen uns sehr, euch auch in diesem Jahr zu der Veranstaltung respekt* &#8211; gegen alltägliche Gleichgültigkeit einzuladen. Am 13. und 14. November 2021 könnt ihr an interessanten Workshops und einem Zeitzeuginnen-Gespräch mit Marianne Wilke teilnehmen. Sie ist 1929 geboren und wird uns davon erzählen, wie sie als Tochter eines Juden den Nationalsozialismus erlebt hat. &#8230; <a href="https://agfj-hamburg.de/aktuell/das-erwartet-euch-bei-respekt-2021/" class="more-link"><span class="screen-reader-text">Das erwartet euch bei respekt* 2021</span> weiterlesen <span class="meta-nav">&#8594;</span></a> <p>Wir freuen uns sehr, euch auch in diesem Jahr zu der Veranstaltung <b>respekt* &#8211; gegen alltägliche Gleichgültigkeit</b> einzuladen.</p> <p>Am <strong>13. und 14. November 2021</strong> könnt ihr an interessanten Workshops und einem Zeitzeuginnen-Gespräch mit Marianne Wilke teilnehmen. Sie ist 1929 geboren und wird uns davon erzählen, wie sie als Tochter eines Juden den Nationalsozialismus erlebt hat. Außerdem gibt es eine Siebdruck-Werkstatt, leckeres Essen und Live Musik.</p> <h4><strong>Programm</strong></h4> <h5><b>Samstag, 13.11.</b></h5> <p>11:30 Uhr<b> Frühstück</b></p> <p>13:00 Uhr<b> Begrüßung und Vorstellung der Workshops</b></p> <p><b>Workshops</b></p> <p>14:00- 17:00 &#8211; <strong><a href="https://agfj-hamburg.de/projekte-und-arbeitskreise/respekt/programm/#Ally">Ally*ing &#8211; Workshop zur Entwicklung und Hinterfragung von Solidarisierungsstrategien</a><br /> </strong></p> <p>15:00- 17:30 &#8211;<a href="https://agfj-hamburg.de/projekte-und-arbeitskreise/respekt/programm/#Hafen"> <strong>„Hoffnung Hafen” – Migration und Rassismus eine alternative Hafenrundfahrt (outdoor)</strong></a></p> <p>14:00- 17:00 <a href="https://agfj-hamburg.de/projekte-und-arbeitskreise/respekt/programm/#Altona"><strong>Altona im transatlantischen Menschenhandel &#8211; ein Postkolonialer Stadtrundgang (outdoor)</strong></a></p> <p>14:00 -18:00 <a href="https://agfj-hamburg.de/projekte-und-arbeitskreise/respekt/programm/#Sexismus"><strong>&#8222;Das ist doch nicht normal!&#8220;- Ein Workshop zu Sexismus, Queerfeindlichkeit und couragiertem Handeln dagegen (angefragt)</strong></a></p> <p>18:30 Uhr <b>Abendessen </b></p> <p>19:00 Uhr <b>Musik </b></p> <p><b>Siebdruck und Waffeln (outdoor)<br /> </b>12:00-14:00 und 17:00-18:00 <b><br /> </b></p> <h5><b>Sonntag, 14.11.</b></h5> <p>14:00 <b>Kaffee &amp; Waffeln, Musik &amp; Siebdruck</b></p> <p>16:00 <a href="https://agfj-hamburg.de/projekte-und-arbeitskreise/respekt/programm/#Zeitzeugin"><b>Zeitzeugin-Gespräch</b> <strong>mit Marianne Wilke</strong></a></p> <p><span id="more-2100"></span></p> <p><b>Was noch wichtig ist: </b></p> <p><b>Die Veranstaltung kostet keinen Eintritt, wir freuen uns über Spenden!</b></p> <p>Nähere Infos zu den Workshops findet ihr hier:  https://agfj.de/</p> <p>Die Veranstaltung findet in deutscher Lautsprache statt- Bei Bedarf nach Übersetzungen meldet euch gerne im Vorfeld bei uns.</p> <p>Die Veranstaltung wird nach der 2G-Option durchgeführt. Wir bitten alle Teilnehmenden ihren Impf- bzw. Genesenennachweis mitzubringen. Bei Fragen hierzu meldet euch gerne.</p> <p><b>Ort: </b>Bodenstedtstr. 16 (Altona), Internationales Bildungszentrum von Dock Europe, fux eG</p> <h6>Flyer/Plakat:</h6> <h5><a href="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2018-10-17-1522-Respekt-Flyer-_farbuebergaenge_NEU-Seite001.png"><strong><img data-attachment-id="2079" data-permalink="https://agfj-hamburg.de/projekte-und-arbeitskreise/respekt/attachment/2018-10-17-1522-respekt-flyer-_farbuebergaenge_neu-seite001/" data-orig-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2018-10-17-1522-Respekt-Flyer-_farbuebergaenge_NEU-Seite001.png" data-orig-size="3578,5031" data-comments-opened="1" data-image-meta="{&quot;aperture&quot;:&quot;0&quot;,&quot;credit&quot;:&quot;&quot;,&quot;camera&quot;:&quot;&quot;,&quot;caption&quot;:&quot;&quot;,&quot;created_timestamp&quot;:&quot;0&quot;,&quot;copyright&quot;:&quot;&quot;,&quot;focal_length&quot;:&quot;0&quot;,&quot;iso&quot;:&quot;0&quot;,&quot;shutter_speed&quot;:&quot;0&quot;,&quot;title&quot;:&quot;&quot;,&quot;orientation&quot;:&quot;0&quot;}" data-image-title="2018-10-17 1522 Respekt Flyer _farbuebergaenge_NEU-Seite001" data-image-description="" data-image-caption="" data-medium-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2018-10-17-1522-Respekt-Flyer-_farbuebergaenge_NEU-Seite001-213x300.png" data-large-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2018-10-17-1522-Respekt-Flyer-_farbuebergaenge_NEU-Seite001-728x1024.png" loading="lazy" class="alignnone wp-image-2079" src="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2018-10-17-1522-Respekt-Flyer-_farbuebergaenge_NEU-Seite001.png" sizes="(max-width: 297px) 100vw, 297px" srcset="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2018-10-17-1522-Respekt-Flyer-_farbuebergaenge_NEU-Seite001.png 3578w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2018-10-17-1522-Respekt-Flyer-_farbuebergaenge_NEU-Seite001-213x300.png 213w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2018-10-17-1522-Respekt-Flyer-_farbuebergaenge_NEU-Seite001-728x1024.png 728w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2018-10-17-1522-Respekt-Flyer-_farbuebergaenge_NEU-Seite001-107x150.png 107w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2018-10-17-1522-Respekt-Flyer-_farbuebergaenge_NEU-Seite001-768x1080.png 768w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2018-10-17-1522-Respekt-Flyer-_farbuebergaenge_NEU-Seite001-1092x1536.png 1092w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2018-10-17-1522-Respekt-Flyer-_farbuebergaenge_NEU-Seite001-1457x2048.png 1457w" alt="" width="297" height="417" data-attachment-id="2079" data-permalink="https://agfj-hamburg.de/projekte-und-arbeitskreise/respekt/attachment/2018-10-17-1522-respekt-flyer-_farbuebergaenge_neu-seite001/" data-orig-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2018-10-17-1522-Respekt-Flyer-_farbuebergaenge_NEU-Seite001.png" data-orig-size="3578,5031" data-comments-opened="1" data-image-meta="{&quot;aperture&quot;:&quot;0&quot;,&quot;credit&quot;:&quot;&quot;,&quot;camera&quot;:&quot;&quot;,&quot;caption&quot;:&quot;&quot;,&quot;created_timestamp&quot;:&quot;0&quot;,&quot;copyright&quot;:&quot;&quot;,&quot;focal_length&quot;:&quot;0&quot;,&quot;iso&quot;:&quot;0&quot;,&quot;shutter_speed&quot;:&quot;0&quot;,&quot;title&quot;:&quot;&quot;,&quot;orientation&quot;:&quot;0&quot;}" data-image-title="2018-10-17 1522 Respekt Flyer _farbuebergaenge_NEU-Seite001" data-image-description="" data-image-caption="" data-medium-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2018-10-17-1522-Respekt-Flyer-_farbuebergaenge_NEU-Seite001-213x300.png" data-large-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2018-10-17-1522-Respekt-Flyer-_farbuebergaenge_NEU-Seite001-728x1024.png" /></strong></a></h5> <p>Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.</p> <p>Die Veranstaltung wird gefördert von der Sozialbehörde Hamburg.</p> <p>Aktuelles auch immer auf: <a href="https://www.instagram.com/agfj_hamburg/">insta</a>, <a href="https://www.facebook.com/agfj.hamburg">facebook</a> &amp; <a href="https://twitter.com/agfjhamburg">twitter</a></p> Videoveröffentlichung zum Tripelmandat in der Sozialen Arbeit https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/videoveroeffentlichung-zum-tripelmandat-in-der-sozialen-arbeit.html Feed urn:uuid:4ee90609-88a9-944a-fea1-7358e84809aa Mon, 01 Nov 2021 12:37:00 +0100 <p>Im Auftrag des Projektes <a href="http://www.agjf-sachsen.de/connect.html">connect</a> wurde ein Video produziert, welches sich näher mit dem Tripelmandat in der Sozialen Arbeit beschäftigt:</p> <p>Im <a href="http://www.agjf-sachsen.de/information-und-buchempfehlungen.html">Video</a> wird der Begriff des Tripelmandats in der Sozialen Arbeit erklärt. Nach Silvia Staub-Bernasconi erweitert das Tripelmandat das Doppelmandat in der Sozialen Arbeit (bestehend aus den Interessen von Klient*innen und den Interessen von Gesetz/Arbeitgeber*innen), indem eine weitere Dimension hinzugefügt wird: das Mandat der Profession. Es leitet sich aus einem Selbstverständnis Sozialer Arbeit als Menschenrechtsprofession ab und stützt sich neben wissenschaftlichen Handlungstheorien auf den internationalen Ethikkodex der Sozialen Arbeit. An einem Praxisbeispiel wird verdeutlicht, welche möglichen Handlungsoptionen sich unter Bezug auf das Tripelmandat für Fachkräfte ergeben.</p> <p>Unser herzlicher Dank gilt Prof. Dr. Nivedita Prasad, die uns im Entwicklungsprozess fachlich beraten hat.</p> <pre><em>Prof. Dr. Nivedita Prasad</em><br><em>Professur für Handlungsmethoden Sozialer Arbeit und genderspezifische Soziale Arbeit und</em><br><em>Studiengangsleitung: MRMA: Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession</em></pre> Arbeitstreffen des Kooperationsverbund Offene Kinder- und Jugendarbeit https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/arbeitstreffen-des-kooperationsverbund-offene-kinder-und-jugendarbeit.html Feed urn:uuid:281da2e3-5d9c-2ec5-edc8-b57f14d9ca7b Mon, 01 Nov 2021 12:07:00 +0100 <p>Der KV OKJA lädt zum Arbeitreffen mit dem Titel &#34;<a href="http://www.agjf-sachsen.de/files/Downloads-Dokumente/2021/21-11-26%20Einladung%20Arbeitstreffen%20KV%20OKJA.pdf" target="_blank" rel="noopener"><strong>Klo putzen, Kicker kaufen, Konzepte schreiben - Was Jugendarbeit auch macht!</strong></a>&#34; am <strong>26.11.2021, 9.30 – 13.30h digital</strong> ein:</p> <p>Neben den eigentlichen Angeboten im direkten Kontakt mit jungen Menschen fallen im Alltag der OKJA zahlreiche weitere Aufgaben an, die belastend und überflüssig aber auch notwendig und zielführend erscheinen können. Vom „Klo putzen“ über „Mittelakquise“, „Datenschutz“, „Medienfachkraft“ bis hin zu „Expert*in für Jugendthemen“ sind die möglichen Aufgaben sehr breit gefächert. Im Arbeitstreffen möchten wir diese sog. „Sekundärtätigkeiten“ in der OKJA mehr in den Blick nehmen und einen Beitrag leisten, eine realistischere Einschätzung all der Arbeitsaufträge abseits der unmittelbaren Angebote zu entfalten und zu diskutieren.</p> <p>Dies erscheint auch vor dem Hintergrund neuer Anforderungen notwendig, die sich durch die Corona-Situation entwickelt haben. Während massiver Corona-Beschränkungen haben viele Einrichtungen verstärkt Angebote im Sozialraum gemacht oder eine starke Präsenz in digitalen Angebotsformaten entwickelt. Wie viele dieser Anforderungen auch weiterhin umgesetzt werden können, muss sich auch vor dem Hintergrund beantworten lassen, was es sonst schon alles zu tun gibt in der OKJA.</p> <p>Im Arbeitstreffen möchten wir reale Praxiserfahrungen von Fachkräften der OKJA sichtbar werden lassen und diese diskutieren - hierfür wird es dort viel Raum geben. Wir möchten aber zusätzlich herzlich dazu einladen, vorab den <a href="https://lago-bw.de/aktuell.html?file=files/cto_layout/img/LAGO/Aktuell/Fragebogen%20Sekundaertaetigkeiten.docx" target="_blank" rel="noopener">hier verlinkten Fragebogen</a> zu den Tätigkeiten abseits der eigentlichen Angebote auszufüllen und bis zum 15.11.2021 an uns zurück zu schicken (<a href="mailto:kvokja@web.de" target="_blank" rel="noopener">kvokja@web.de</a>). Die Rückmeldungen werden den Auftakt für die inhaltliche Diskussion beim Treffen bilden. Zusätzlich regen wir an, für einen oder mehrere Tage das hier verlinkte <a href="https://lago-bw.de/aktuell.html?file=files/cto_layout/img/LAGO/Aktuell/Taetigkeitsprotokoll%20Sekundaertaetigkeiten.docx" target="_blank" rel="noopener">Protokoll</a> zu führen. Fachkräfte haben bereits rückgemeldet, dass es dadurch erstaunliche Erkenntnisse darüber gab, was noch so alles anfällt und oft gar nicht im Bewusstsein ist. Auch über anonyme Einsendung dieser Protokolle freuen wir uns sehr und würden Erkenntnisse daraus für die Diskussion beim Arbeitstreffen aufbereiten.</p> <p><strong>Anmeldung zum Arbeitstreffen an: <a href="mailto:%20anmeldung@lago-bw.de" target="_blank" rel="noopener">anmeldung@lago-bw.de</a></strong>.</p> <p>Es werden keine Anmeldebestätigungen versandt, die Zustellung der Zugangsdaten erfolgt ca. 1 Woche vor dem Treffen.</p> <h6>* aus: Silke Gütlich (2021): Bedarfe einer zukunftsfähigen Evangelischen Jugendarbeit – fokussiert durch ehren- und hauptamtlichen Experten des Handlungsfeldes. Beträge zur Kinder- und Jugendtheologie Band 49.Kassel. ISBN 978-3-7376-0970-8</h6> Konstituierende Vorstandssitzung und Weichenstellung zur fachlichen Weiterentwicklung der AGJF Sachsen https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/konstituierende-vorstandssitzung-und-weichenstellung-zur-fachlichen-weiterentwicklung-der-agjf-sachsen.html Feed urn:uuid:f0f53a78-d455-2743-6e44-3b3e7c71e327 Mon, 01 Nov 2021 11:20:00 +0100 <p>Nachdem die Mitgliederversammlung AGJF Sachsen den aktuellen Vorstand für weitere zwei Jahre wiedergewählt hat, erfolgte vor wenigen Tagen die konstituierende Vorstandssitzung, in der Vorsitz, Stellvertretung, Schatzmeisteramt und Beisitz gewählt wurden. Die Dokumente zur Mitgliederversammlung finden sich im geschützten Mitgliederbereich. Die fachliche Weiterentwicklung der AGJF Sachsen, die ebenfalls im Rahmen der Jahresversammlung beschlossen wurde, umfasst u.a. die Stärkung des Arbeitsbereichs MUT-Demokratiebildung, die Erweiterung des Arbeitsbereichs Internationale Jugendarbeit und Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung sowie Fachkräfte- und Nachwuchssicherung.</p> <p>Nähere Informationen zur Arbeit der AGJF Sachsen finden sich auf unserer Webseite unter den entsprechenden Rubriken.</p> <p>Die Kontaktdaten des Vorstands finden sich hier <a href="https://www.agjf-sachsen.de/vorstand-beirat.html">https://www.agjf-sachsen.de/vorstand-beirat.html</a></p> <p>Mitgliedsorganisationen der AGJF Sachsen erhalten die vollständigen Unterlagen und aktuelle Informationen über den <a href="https://www.agjf-sachsen.de/login.html" target="_blank" rel="noopener">Login-Bereich.</a></p> <p>Die aktuell ausgeschriebenen Stellen für die Erweiterung der Arbeitsbereiche finden sich <a href="https://www.agjf-sachsen.de/stellenausschreibungen.html" target="_blank" rel="noopener">hier</a>.</p> Jugendhilfe-Navi – Podcast #3: Grenzenlose Teilhabe? https://agot-nrw.de/2021/10/29/jugendhilfe-navi-podcast-3-grenzenlose-teilhabe/ AGOT e. V. urn:uuid:874fcbb2-f10c-9dd5-924d-285e768871be Fri, 29 Oct 2021 12:18:54 +0200 Es gibt eine neue Folge vom Jugendhilfe-Navi Podcast. Passend zu den aktuellen Themenmonaten von CONCEPTOPIA „Teilhabe ermöglichen!“ gibt es wieder einen Podcast. Dieses Mal war Carolin Bieber, unsere Projektkoordinatorin von &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/10/29/jugendhilfe-navi-podcast-3-grenzenlose-teilhabe/"> <span class="screen-reader-text">Jugendhilfe-Navi &#8211; Podcast #3: Grenzenlose Teilhabe?</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <p>Es gibt eine neue Folge vom Jugendhilfe-Navi Podcast. Passend zu den aktuellen Themenmonaten von CONCEPTOPIA „Teilhabe ermöglichen!“ gibt es wieder einen Podcast.<br /> Dieses Mal war Carolin Bieber, unsere Projektkoordinatorin von `Wir machen das &#8211; grenzenlos!´ zu Gast und hat nicht nur über ihr spannendes Projekt rund um Partizipation und Teilhabe berichtet, sondern auch viele hilfreiche Tipps für Fachkräfte mitgegeben.</p> <div class="ast-oembed-container"><iframe title="Podcast #3: Grenzenlose Teilhabe? | Jugendhilfe-Navi" width="1200" height="675" src="https://www.youtube.com/embed/fW4P9OPwtVY?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe></div> Schutzkonzept-Schreibwerkstatt für die Jugendverbandsarbeit https://agfj-hamburg.de/aktuell/schutzkonzept-schreibwerkstatt-fuer-die-jugendverbandsarbeit/ AGfJ in Hamburg e.V. urn:uuid:19338951-39ca-742c-a040-90684bbeeaa0 Wed, 27 Oct 2021 15:56:51 +0200 Schutzkonzepte sind ein wichtiger Baustein zum Kinder- und Jugendschutz und der Prävention (sexualisierter) Gewalt in der Jugendverbandsarbeit. In dieser zweitägigen Schreibwerkstatt werden grundlegende Fragen zu Schutzkonzepten geklärt und ein Rahmen geboten, in dem ihr ein Schutzkonzept für euren Verband entwerfen und weiterentwickeln könnt. Die fachliche Beratung erfolgt durch Allerleirauh e.V. Freitag, 03.12.2021, 18:30 bis 20:30 &#8230; <a href="https://agfj-hamburg.de/aktuell/schutzkonzept-schreibwerkstatt-fuer-die-jugendverbandsarbeit/" class="more-link"><span class="screen-reader-text">Schutzkonzept-Schreibwerkstatt für die Jugendverbandsarbeit</span> weiterlesen <span class="meta-nav">&#8594;</span></a> <p><span class="">Schutzkonzepte sind ein wichtiger Baustein zum Kinder- und Jugendschutz und der Prävention (sexualisierter) Gewalt in der Jugendverbandsarbeit. In dieser zweitägigen Schreibwerkstatt werden grundlegende Fragen zu Schutzkonzepten geklärt und ein Rahmen geboten, in dem ihr ein Schutzkonzept für euren Verband entwerfen und weiterentwickeln könnt. Die fachliche Beratung erfolgt durch Allerleirauh e.V.</span></p> <p><span class="">Freitag, 03.12.2021, 18:30 bis 20:30 &amp;<br /> Samstag, 04.12.2021, 10:00 bis 18:00</span></p> <p>Die Veranstaltung richtet sich an die Mitgliedsverbände der AGfJ und die Verbände die bereits an den beiden vorherigen Veranstaltungen teilgenommen haben.</p> <p>Veranstaltungsort ist der große Saal am Stintfang<br /> Arbeitsgemeinschaft freier Jugendverbände in Hamburg e.V.,<br /> Alfred-Wegener-Weg 3, 20459 Hamburg / S Landungsbrücken.<br /> Leider ist der Veranstaltungsort nicht barrierefrei.</p> <p>Die Kosten betragen 15€ für Mitglieder der Jugendverbandsarbeit.</p> <p>Die komplette Veranstaltung wird 2G stattfinden &#8211; d.h. nur genesene oder geimpfte Personen können teilnehmen.</p> <p>Bitte meldet euch bis spätestens 17.11. an. Aus Kapazitätsgründen und Rücksicht auf die anderen Verbände bitten wir euch, nur zwei (maximal drei) Personen pro Verband anzumelden. Meldet euch einfach bei mail@agfj.de<span id="more-2074"></span></p> Workshop „Demokratische Partizipation in der OKJA“ beim 3. Bundeskongresses Kinder- und Jugendarbeit jetzt online https://agot-nrw.de/2021/10/26/workshop-demokratische-partizipation-in-der-okja-beim-3-bundeskongresses-kinder-und-jugendarbeit-jetzt-online/ AGOT e. V. urn:uuid:e8998c90-1ca0-30fa-3037-5bf92839baee Tue, 26 Oct 2021 13:45:56 +0200 Den Workshop „Demokratische Partizipation in der OKJA&#8220;, den die Kolleginnen aus dem Projekt `Wir machen das &#8211; grenzenlos´ im Rahmen des 3. Bundeskongresses Kinder- und Jugendarbeit im September 2021 angeboten &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/10/26/workshop-demokratische-partizipation-in-der-okja-beim-3-bundeskongresses-kinder-und-jugendarbeit-jetzt-online/"> <span class="screen-reader-text">Workshop „Demokratische Partizipation in der OKJA&#8220; beim 3. Bundeskongresses Kinder- und Jugendarbeit jetzt online</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <p>Den Workshop „Demokratische Partizipation in der OKJA&#8220;, den die Kolleginnen aus dem Projekt `Wir machen das &#8211; grenzenlos´ im Rahmen des 3. Bundeskongresses Kinder- und Jugendarbeit im September 2021 angeboten haben, <span class="textexposedshow">wurde aufgezeichnet. Der Beitrag ist ab sofort in der Mediathek Jugendarbeit verfügbar.</span><br /> <span class="textexposedshow">Der Workshop verbindet empirische Erkenntnisse mit konzeptionellen Grundlagen und praxisnahen Impulsen zur Gestaltung von demokratischer Partizipation in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit.</span></p> <p>Sollte also jemand die Veranstaltung verpasst haben, kann er/sie den Beitrag jederzeit online anschauen.</p> <p>Link zur Aufzeichnung:</p> <p><a href="https://mediathek-jugendarbeit.de/demokratische-partizipation-in-der-okja/?preview=true" target="_blank" rel="noopener">https://mediathek-jugendarbeit.de/demokratische-partizipation-in-der-okja/</a></p> <p><a href="https://de-de.facebook.com/hashtag/wirmachendigital?__eep__=6&amp;source=feed_text&amp;epa=HASHTAG&amp;__xts__%5B0%5D=68.ARCVIDD7q64Xx3Vd7W_u-6No-BIYNdhN5sca4MhcLzqzJSln9u_iXXz9QlfHT-ADmND81SKSQeRklZKIESBaFWR5xzj4YntbxsQ-QnVS7Aj_nMQZHNnXfzipCfCpPuiJb_lA2VKA4JTX5CCPnUrS9KIcq-1oFNLcDjVSQgR2sb1Uq5UD-DeKqOBxTMOAO_0EV9j00Tv7VZK4FW88deHiYOYa53fQBvG3twiVv5WqjVaIBBN2i9H_20u4-mcDG85Lz_4RW8cFIRStN5e0pZXGFiicWxbkCVCfR-jz23nLw5QxwRQLuOZ7vA&amp;__tn__=%2ANKH-R"><span class="58cl">#</span><span class="58cm">wirmachendigital</span></a> <a href="https://de-de.facebook.com/hashtag/partizipationimfokus?__eep__=6&amp;source=feed_text&amp;epa=HASHTAG&amp;__xts__%5B0%5D=68.ARCVIDD7q64Xx3Vd7W_u-6No-BIYNdhN5sca4MhcLzqzJSln9u_iXXz9QlfHT-ADmND81SKSQeRklZKIESBaFWR5xzj4YntbxsQ-QnVS7Aj_nMQZHNnXfzipCfCpPuiJb_lA2VKA4JTX5CCPnUrS9KIcq-1oFNLcDjVSQgR2sb1Uq5UD-DeKqOBxTMOAO_0EV9j00Tv7VZK4FW88deHiYOYa53fQBvG3twiVv5WqjVaIBBN2i9H_20u4-mcDG85Lz_4RW8cFIRStN5e0pZXGFiicWxbkCVCfR-jz23nLw5QxwRQLuOZ7vA&amp;__tn__=%2ANKH-R"><span class="58cl">#</span><span class="58cm">partizipationimfokus</span></a> <a href="https://de-de.facebook.com/hashtag/offenekinderundjugendarbeit?__eep__=6&amp;source=feed_text&amp;epa=HASHTAG&amp;__xts__%5B0%5D=68.ARCVIDD7q64Xx3Vd7W_u-6No-BIYNdhN5sca4MhcLzqzJSln9u_iXXz9QlfHT-ADmND81SKSQeRklZKIESBaFWR5xzj4YntbxsQ-QnVS7Aj_nMQZHNnXfzipCfCpPuiJb_lA2VKA4JTX5CCPnUrS9KIcq-1oFNLcDjVSQgR2sb1Uq5UD-DeKqOBxTMOAO_0EV9j00Tv7VZK4FW88deHiYOYa53fQBvG3twiVv5WqjVaIBBN2i9H_20u4-mcDG85Lz_4RW8cFIRStN5e0pZXGFiicWxbkCVCfR-jz23nLw5QxwRQLuOZ7vA&amp;__tn__=%2ANKH-R"><span class="58cl">#</span><span class="58cm">offenekinderundjugendarbeit</span></a> <a href="https://de-de.facebook.com/hashtag/wiegehtnachhaltigkeit?__eep__=6&amp;source=feed_text&amp;epa=HASHTAG&amp;__xts__%5B0%5D=68.ARCVIDD7q64Xx3Vd7W_u-6No-BIYNdhN5sca4MhcLzqzJSln9u_iXXz9QlfHT-ADmND81SKSQeRklZKIESBaFWR5xzj4YntbxsQ-QnVS7Aj_nMQZHNnXfzipCfCpPuiJb_lA2VKA4JTX5CCPnUrS9KIcq-1oFNLcDjVSQgR2sb1Uq5UD-DeKqOBxTMOAO_0EV9j00Tv7VZK4FW88deHiYOYa53fQBvG3twiVv5WqjVaIBBN2i9H_20u4-mcDG85Lz_4RW8cFIRStN5e0pZXGFiicWxbkCVCfR-jz23nLw5QxwRQLuOZ7vA&amp;__tn__=%2ANKH-R"><span class="58cl">#</span><span class="58cm">wiegehtnachhaltigkeit</span></a> <a href="https://de-de.facebook.com/hashtag/überpartizipationreden?__eep__=6&amp;source=feed_text&amp;epa=HASHTAG&amp;__xts__%5B0%5D=68.ARCVIDD7q64Xx3Vd7W_u-6No-BIYNdhN5sca4MhcLzqzJSln9u_iXXz9QlfHT-ADmND81SKSQeRklZKIESBaFWR5xzj4YntbxsQ-QnVS7Aj_nMQZHNnXfzipCfCpPuiJb_lA2VKA4JTX5CCPnUrS9KIcq-1oFNLcDjVSQgR2sb1Uq5UD-DeKqOBxTMOAO_0EV9j00Tv7VZK4FW88deHiYOYa53fQBvG3twiVv5WqjVaIBBN2i9H_20u4-mcDG85Lz_4RW8cFIRStN5e0pZXGFiicWxbkCVCfR-jz23nLw5QxwRQLuOZ7vA&amp;__tn__=%2ANKH-R"><span class="58cl">#</span><span class="58cm">überpartizipationreden</span></a> <a href="https://de-de.facebook.com/hashtag/bundeskongress?__eep__=6&amp;source=feed_text&amp;epa=HASHTAG&amp;__xts__%5B0%5D=68.ARCVIDD7q64Xx3Vd7W_u-6No-BIYNdhN5sca4MhcLzqzJSln9u_iXXz9QlfHT-ADmND81SKSQeRklZKIESBaFWR5xzj4YntbxsQ-QnVS7Aj_nMQZHNnXfzipCfCpPuiJb_lA2VKA4JTX5CCPnUrS9KIcq-1oFNLcDjVSQgR2sb1Uq5UD-DeKqOBxTMOAO_0EV9j00Tv7VZK4FW88deHiYOYa53fQBvG3twiVv5WqjVaIBBN2i9H_20u4-mcDG85Lz_4RW8cFIRStN5e0pZXGFiicWxbkCVCfR-jz23nLw5QxwRQLuOZ7vA&amp;__tn__=%2ANKH-R"><span class="58cl">#</span><span class="58cm">bundeskongress</span></a></p> „Squid Game“ aus Sicht der Medienpädagogik https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2021/10/26/squid-game/ Medienpädagogik Praxis-Blog urn:uuid:f4a091c7-e67e-4a47-26ec-dcaa8c1c43ea Tue, 26 Oct 2021 06:00:00 +0200 <p><img width="300" height="169" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/squid-game_c_netflix-300x169.jpg" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/squid-game_c_netflix-300x169.jpg 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/squid-game_c_netflix-640x360.jpg 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/squid-game_c_netflix-768x432.jpg 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/squid-game_c_netflix.jpg 1000w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p>Ein neuer Hype schwappt durch die Medienwelt: „Squid Game“ feierte am 17. September 2021 Premiere und wurde in wenigen Wochen zur bislang erfolgreichsten Netflix-Serie. Die Produktion zeichnet sich durch ihre dramatische Inszenierung aus und ist daher erst ab 16 Jahren freigegeben, dennoch wurde sie bald auch unter Kindern und Jugendlichen zum Thema. Wie können wir [&#8230;] <p><img width="300" height="169" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/squid-game_c_netflix-300x169.jpg" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/squid-game_c_netflix-300x169.jpg 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/squid-game_c_netflix-640x360.jpg 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/squid-game_c_netflix-768x432.jpg 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/squid-game_c_netflix.jpg 1000w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p><p>Ein neuer Hype schwappt durch die Medienwelt: „Squid Game“ feierte am 17. September 2021 Premiere und wurde in wenigen Wochen zur bislang erfolgreichsten Netflix-Serie. Die Produktion zeichnet sich durch ihre dramatische Inszenierung aus und ist daher erst ab 16 Jahren freigegeben, dennoch wurde sie bald auch unter Kindern und Jugendlichen zum Thema. Wie können wir in der Medienpädagogik mit der Thematik umgehen und auf Anfragen besorgter Eltern reagieren? Wir haben das Phänomen aus pädagogischer Sicht beleuchtet.</p> <p><span id="more-7827"></span></p> <h2>Worum geht es in der Serie?</h2> <p>Die in Südkorea spielende Serie „Squid Game“ erzählt von 456 Menschen, die alle unter enormen Schulden leiden und am Rande ihrer Existenz stehen. Sie werden eingeladen, vermeintlich harmlose Kinderspiele zu spielen, um sich von ihrer Schuldenlast zu befreien. Dazu werden sie auf eine verlassene Insel gebracht, wo sie unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegeneinander antreten müssen. Als Gewinn winkt ein Preisgeld in Höhe von 33 Millionen Euro. Doch wie die Teilnehmenden selbst erst im Laufe des Spiels herausfinden, ist der Haken an dem Spiel, dass die Verlierer*innen nicht nur ausscheiden, sondern kaltblütig hingerichtet werden. Die Tötungen der Spielenden werden teilweise in expliziten, drastischen Gewaltdarstellungen gezeigt, die der Serie viel Kritik, aber auch Aufmerksamkeit bescheren.</p> <h2>Wie kommen Kinder mit der Serie in Berührung?</h2> <p>Wie wir bereits geschrieben haben, wird „Squid Game“ von Netflix für Zuschauer*innen ab 16 Jahren empfohlen. Dennoch ist die Serie bereits in Grundschulen bekannt, da sich die Kinder über die in der Story behandelten Spiele unterhalten und diese z.T. selbst nachspielen. Einige Kinder haben die Serie wohl auch selbst gesehen, sei es zusammen mit älteren Geschwistern oder aufgrund großzügiger Regelungen ihrer Eltern.</p> <p>Die einprägsame, knallbunte Ästhetik der Serie hat in kürzester Zeit die globale Popkultur beeinflusst und virale Effekte erzeugt, so dass auf Social-Media-Plattformen wie Instagram und TikTok zahlreiche Fotos und Videos in Anlehnung an „Squid Game“ zu finden sind. Der Hype der vergangenen Wochen führte dazu, dass die Serie im öffentlichen Diskurs vielseitig rezipiert und zitiert wird, so dass Menschen jeglichen Alters damit in Berührung kommen.</p> <h2>Wie sind die Auswirkungen pädagogisch einzuschätzen?</h2> <p>Die extrem brutalen Darstellungen können die Psyche der Kinder beeinträchtigen und zu Verängstigung oder Alpträumen führen. Nicht umsonst gibt Netflix die Altersempfehlung „ab 16 Jahren“ an.</p> <p>Ein anderer Aspekt, der häufig angeführt wird, ist das Nachspielen von Serienelementen auf dem Schulhof. Hier ist genau zu hinterfragen, was gespielt wird: An sich beruht die Serie auf Kinderspielen, die zwar aus Südkorea stammen, aber z.T. auch in Deutschland bekannt sind. So funktioniert das Spiel „Rotes Licht, grünes Licht“ aus der ersten Episode ähnlich wie das Spiel „Ochs am Berg“: wer sich zu spät noch bewegt, verliert. Insofern ist es zunächst nicht problematisch, wenn diese Spiele von Kindern nachgespielt werden. Wenn jedoch die Verlierer*innen zur Strafe diffamiert oder verprügelt werden, sind Grenzen überschritten, die es wieder herzustellen gilt.</p> <h2>Welche Empfehlungen können wir Eltern geben?</h2> <ul> <li>Die Serie „Squid Game“ sollte genauso behandelt werden wie andere Medieninhalte, die nicht jugendfrei sind, und sollte jüngeren Kindern nicht zugänglich sein. Wichtig ist dabei, dass die Kinder verstehen, wieso die Serie erst ab 16 Jahren freigegeben ist und wieso diese Regelung konsequent umgesetzt wird. Schließlich möchten Eltern ihre Kinder damit nicht ärgern, sondern schützen.</li> <li>Bekanntermaßen können Verbote auch kontraproduktiv sein. Wenn Kinder die Serie unbedingt ansehen möchten, ist zu befürchten, dass sie dafür eine heimliche Lösung finden. Besser wäre es dann, wenn die Kinder „Squid Game“ gemeinsam mit ihren Eltern sehen (und ggf. vorzeitig abbrechen), um die Handlung anschließend gemeinsam zu besprechen.</li> <li>Generell sehen es die Einstellungsmöglichkeiten von Netflix vor, eigene Accounts für verschiedene Nutzer*innen anzulegen. So können User*innen für ihre Kinder voreinstellen, welche Inhalte ihnen vorgeschlagen werden, während Inhalte für ältere Zuschauer*innen den Kindern nicht verfügbar sind.</li> <li>Als Eltern wie auch als Medienpädagog*innen können wir mit den Kindern über das Phänomen „Squid Game“ ins Gespräch kommen, um herauszufinden, in welchen Zusammenhängen ihnen die Serie begegnet ist. Falls die Spiele auf dem Schulhof nachgespielt werden, sollten die Kinder ein faires Spiel ohne körperliche Gewalt oder Bestrafung daraus machen.</li> <li>Insgesamt bietet der Stoff der Serie durchaus Anlass für eine Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Ungleichheiten und den Auswirkungen des Kapitalismus. Die Fragen nach Moral und Ethik, die der Story zugrunde liegen, können Ausgangspunkt für eine spannende Diskussion über die Regeln menschlichen Zusammenlebens sein, die im Elternhaus ebenso geführt werden kann wie im Schulunterricht oder im Jugendtreff<a>.</a></li> <li>Für die medienpädagogische Arbeit liefert speziell die Inszenierung der Story spannenden Gesprächsstoff. Ausgehend von der Serie lässt sich hervorragend über den Sinn von Altersbeschränkungen diskutieren, über die Darstellung von Gewalt, die Faszination von Castings und Wettkämpfen sowie die virale Wucht globaler Medienhypes.</li> </ul> <h3><strong>Mehr dazu:</strong></h3> <p>Eine Anleitung für die Jugendschutzeinstellungen bei Netflix liefert die Seite <a href="https://www.medien-kindersicher.de/entertainment/netflix-kindersicher" target="_blank" rel="noreferrer noopener"><u>Medien-kindersicher</u></a>. Weitere medienpädagogische Einschätzungen zu „Squid Game“ gibt es bei unseren Kolleg*innen von <a href="https://www.klicksafe.de/service/aktuelles/news/detail/squid-game-was-elter-ueber-die-netflix-hit-serie-wissen-muessen/" target="_blank" rel="noreferrer noopener"><u>Klicksafe.de</u></a> und <a href="https://www.saferinternet.at/news-detail/squid-game-gewalt-in-medieninhalten/" target="_blank" rel="noreferrer noopener"><u>SaferInternet.at</u></a>.</p> <p><em>[Ein Beitrag von Björn Friedrich und Felix Höß, <a href="http://www.studioimnetz.de" target="_blank" rel="noreferrer noopener">SIN &#8211; Studio im Netz</a>, München]</em></p> Tour de Verbände https://agfj-hamburg.de/aktuell/tour-de-verbaende/ AGfJ in Hamburg e.V. urn:uuid:fe34b9ef-d5ec-b239-9463-e6f7e2200547 Mon, 25 Oct 2021 17:30:36 +0200 Corona hat den persönlichen Kontakt stark eingeschränkt. Noch dazu sind die Verbände übers gesamte Stadtgebiet verteilt. Zeit für eine Tour de Verbände! Wir besuchen unsere Verbände, lernen uns besser kennen, tauschen uns über die aktuelle Situation aus und schmieden an gemeinsamen Projekten. &#160; <img width="474" height="474" src="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-6-1024x1024.png" class="attachment-large size-large" alt="" loading="lazy" size="large" link="none" type="rectangular" ids="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" orderby="post__in" include="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" srcset="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-6-1024x1024.png 1024w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-6-300x300.png 300w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-6-150x150.png 150w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-6-768x768.png 768w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-6.png 1080w" sizes="(max-width: 474px) 100vw, 474px" data-attachment-id="2066" data-permalink="https://agfj-hamburg.de/aktuell/tour-de-verbaende/attachment/1-10/" data-orig-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-6.png" data-orig-size="1080,1080" data-comments-opened="1" data-image-meta="{&quot;aperture&quot;:&quot;0&quot;,&quot;credit&quot;:&quot;&quot;,&quot;camera&quot;:&quot;&quot;,&quot;caption&quot;:&quot;&quot;,&quot;created_timestamp&quot;:&quot;0&quot;,&quot;copyright&quot;:&quot;&quot;,&quot;focal_length&quot;:&quot;0&quot;,&quot;iso&quot;:&quot;0&quot;,&quot;shutter_speed&quot;:&quot;0&quot;,&quot;title&quot;:&quot;&quot;,&quot;orientation&quot;:&quot;0&quot;}" data-image-title="1" data-image-description="" data-image-caption="" data-medium-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-6-300x300.png" data-large-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-6-1024x1024.png" /> <img width="474" height="474" src="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-5-1024x1024.png" class="attachment-large size-large" alt="" loading="lazy" size="large" link="none" type="rectangular" ids="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" orderby="post__in" include="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" srcset="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-5-1024x1024.png 1024w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-5-300x300.png 300w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-5-150x150.png 150w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-5-768x768.png 768w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-5.png 1080w" sizes="(max-width: 474px) 100vw, 474px" data-attachment-id="2067" data-permalink="https://agfj-hamburg.de/aktuell/tour-de-verbaende/attachment/2-10/" data-orig-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-5.png" data-orig-size="1080,1080" data-comments-opened="1" data-image-meta="{&quot;aperture&quot;:&quot;0&quot;,&quot;credit&quot;:&quot;&quot;,&quot;camera&quot;:&quot;&quot;,&quot;caption&quot;:&quot;&quot;,&quot;created_timestamp&quot;:&quot;0&quot;,&quot;copyright&quot;:&quot;&quot;,&quot;focal_length&quot;:&quot;0&quot;,&quot;iso&quot;:&quot;0&quot;,&quot;shutter_speed&quot;:&quot;0&quot;,&quot;title&quot;:&quot;&quot;,&quot;orientation&quot;:&quot;0&quot;}" data-image-title="2" data-image-description="" data-image-caption="" data-medium-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-5-300x300.png" data-large-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-5-1024x1024.png" /> <img width="474" height="474" src="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-5-1024x1024.png" class="attachment-large size-large" alt="" loading="lazy" size="large" link="none" type="rectangular" ids="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" orderby="post__in" include="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" srcset="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-5-1024x1024.png 1024w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-5-300x300.png 300w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-5-150x150.png 150w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-5-768x768.png 768w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-5.png 1080w" sizes="(max-width: 474px) 100vw, 474px" data-attachment-id="2068" data-permalink="https://agfj-hamburg.de/aktuell/tour-de-verbaende/attachment/3-7/" data-orig-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-5.png" data-orig-size="1080,1080" data-comments-opened="1" data-image-meta="{&quot;aperture&quot;:&quot;0&quot;,&quot;credit&quot;:&quot;&quot;,&quot;camera&quot;:&quot;&quot;,&quot;caption&quot;:&quot;&quot;,&quot;created_timestamp&quot;:&quot;0&quot;,&quot;copyright&quot;:&quot;&quot;,&quot;focal_length&quot;:&quot;0&quot;,&quot;iso&quot;:&quot;0&quot;,&quot;shutter_speed&quot;:&quot;0&quot;,&quot;title&quot;:&quot;&quot;,&quot;orientation&quot;:&quot;0&quot;}" data-image-title="3" data-image-description="" data-image-caption="" data-medium-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-5-300x300.png" data-large-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-5-1024x1024.png" /> <img width="474" height="474" src="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-5-1024x1024.png" class="attachment-large size-large" alt="" loading="lazy" size="large" link="none" type="rectangular" ids="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" orderby="post__in" include="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" srcset="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-5-1024x1024.png 1024w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-5-300x300.png 300w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-5-150x150.png 150w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-5-768x768.png 768w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-5.png 1080w" sizes="(max-width: 474px) 100vw, 474px" data-attachment-id="2069" data-permalink="https://agfj-hamburg.de/aktuell/tour-de-verbaende/attachment/4-7/" data-orig-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-5.png" data-orig-size="1080,1080" data-comments-opened="1" data-image-meta="{&quot;aperture&quot;:&quot;0&quot;,&quot;credit&quot;:&quot;&quot;,&quot;camera&quot;:&quot;&quot;,&quot;caption&quot;:&quot;&quot;,&quot;created_timestamp&quot;:&quot;0&quot;,&quot;copyright&quot;:&quot;&quot;,&quot;focal_length&quot;:&quot;0&quot;,&quot;iso&quot;:&quot;0&quot;,&quot;shutter_speed&quot;:&quot;0&quot;,&quot;title&quot;:&quot;&quot;,&quot;orientation&quot;:&quot;0&quot;}" data-image-title="4" data-image-description="" data-image-caption="" data-medium-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-5-300x300.png" data-large-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-5-1024x1024.png" /> <img width="474" height="474" src="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-2-1024x1024.png" class="attachment-large size-large" alt="" loading="lazy" size="large" link="none" type="rectangular" ids="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" orderby="post__in" include="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" srcset="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-2-1024x1024.png 1024w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-2-300x300.png 300w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-2-150x150.png 150w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-2-768x768.png 768w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-2.png 1080w" sizes="(max-width: 474px) 100vw, 474px" data-attachment-id="2070" data-permalink="https://agfj-hamburg.de/aktuell/tour-de-verbaende/attachment/5-3/" data-orig-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-2.png" data-orig-size="1080,1080" data-comments-opened="1" data-image-meta="{&quot;aperture&quot;:&quot;0&quot;,&quot;credit&quot;:&quot;&quot;,&quot;camera&quot;:&quot;&quot;,&quot;caption&quot;:&quot;&quot;,&quot;created_timestamp&quot;:&quot;0&quot;,&quot;copyright&quot;:&quot;&quot;,&quot;focal_length&quot;:&quot;0&quot;,&quot;iso&quot;:&quot;0&quot;,&quot;shutter_speed&quot;:&quot;0&quot;,&quot;title&quot;:&quot;&quot;,&quot;orientation&quot;:&quot;0&quot;}" data-image-title="5" data-image-description="" data-image-caption="" data-medium-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-2-300x300.png" data-large-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-2-1024x1024.png" /> <img width="474" height="474" src="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/6-2-1024x1024.png" class="attachment-large size-large" alt="" loading="lazy" size="large" link="none" type="rectangular" ids="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" orderby="post__in" include="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" srcset="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/6-2-1024x1024.png 1024w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/6-2-300x300.png 300w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/6-2-150x150.png 150w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/6-2-768x768.png 768w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/6-2.png 1080w" sizes="(max-width: 474px) 100vw, 474px" data-attachment-id="2071" data-permalink="https://agfj-hamburg.de/aktuell/tour-de-verbaende/attachment/6-3/" data-orig-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/6-2.png" data-orig-size="1080,1080" data-comments-opened="1" data-image-meta="{&quot;aperture&quot;:&quot;0&quot;,&quot;credit&quot;:&quot;&quot;,&quot;camera&quot;:&quot;&quot;,&quot;caption&quot;:&quot;&quot;,&quot;created_timestamp&quot;:&quot;0&quot;,&quot;copyright&quot;:&quot;&quot;,&quot;focal_length&quot;:&quot;0&quot;,&quot;iso&quot;:&quot;0&quot;,&quot;shutter_speed&quot;:&quot;0&quot;,&quot;title&quot;:&quot;&quot;,&quot;orientation&quot;:&quot;0&quot;}" data-image-title="6" data-image-description="" data-image-caption="" data-medium-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/6-2-300x300.png" data-large-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/6-2-1024x1024.png" /> <img width="474" height="474" src="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-5-1024x1024.png" class="attachment-large size-large" alt="" loading="lazy" size="large" link="none" type="rectangular" ids="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" orderby="post__in" include="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" srcset="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-5-1024x1024.png 1024w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-5-300x300.png 300w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-5-150x150.png 150w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-5-768x768.png 768w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-5.png 1080w" sizes="(max-width: 474px) 100vw, 474px" data-attachment-id="1984" data-permalink="https://agfj-hamburg.de/aktuell/tour-de-verbaende/attachment/1-8/" data-orig-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-5.png" data-orig-size="1080,1080" data-comments-opened="1" data-image-meta="{&quot;aperture&quot;:&quot;0&quot;,&quot;credit&quot;:&quot;&quot;,&quot;camera&quot;:&quot;&quot;,&quot;caption&quot;:&quot;&quot;,&quot;created_timestamp&quot;:&quot;0&quot;,&quot;copyright&quot;:&quot;&quot;,&quot;focal_length&quot;:&quot;0&quot;,&quot;iso&quot;:&quot;0&quot;,&quot;shutter_speed&quot;:&quot;0&quot;,&quot;title&quot;:&quot;&quot;,&quot;orientation&quot;:&quot;0&quot;}" data-image-title="1" data-image-description="" data-image-caption="" data-medium-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-5-300x300.png" data-large-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-5-1024x1024.png" /> <img width="474" height="474" src="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-4-1024x1024.png" class="attachment-large size-large" alt="" loading="lazy" size="large" link="none" type="rectangular" ids="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" orderby="post__in" include="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" srcset="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-4-1024x1024.png 1024w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-4-300x300.png 300w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-4-150x150.png 150w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-4-768x768.png 768w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-4.png 1080w" sizes="(max-width: 474px) 100vw, 474px" data-attachment-id="1985" data-permalink="https://agfj-hamburg.de/aktuell/tour-de-verbaende/attachment/2-8/" data-orig-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-4.png" data-orig-size="1080,1080" data-comments-opened="1" data-image-meta="{&quot;aperture&quot;:&quot;0&quot;,&quot;credit&quot;:&quot;&quot;,&quot;camera&quot;:&quot;&quot;,&quot;caption&quot;:&quot;&quot;,&quot;created_timestamp&quot;:&quot;0&quot;,&quot;copyright&quot;:&quot;&quot;,&quot;focal_length&quot;:&quot;0&quot;,&quot;iso&quot;:&quot;0&quot;,&quot;shutter_speed&quot;:&quot;0&quot;,&quot;title&quot;:&quot;&quot;,&quot;orientation&quot;:&quot;0&quot;}" data-image-title="2" data-image-description="" data-image-caption="" data-medium-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-4-300x300.png" data-large-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/2-4-1024x1024.png" /> <img width="474" height="474" src="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-4-1024x1024.png" class="attachment-large size-large" alt="" loading="lazy" size="large" link="none" type="rectangular" ids="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" orderby="post__in" include="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" srcset="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-4-1024x1024.png 1024w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-4-300x300.png 300w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-4-150x150.png 150w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-4-768x768.png 768w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-4.png 1080w" sizes="(max-width: 474px) 100vw, 474px" data-attachment-id="1986" data-permalink="https://agfj-hamburg.de/aktuell/tour-de-verbaende/attachment/3-5/" data-orig-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-4.png" data-orig-size="1080,1080" data-comments-opened="1" data-image-meta="{&quot;aperture&quot;:&quot;0&quot;,&quot;credit&quot;:&quot;&quot;,&quot;camera&quot;:&quot;&quot;,&quot;caption&quot;:&quot;&quot;,&quot;created_timestamp&quot;:&quot;0&quot;,&quot;copyright&quot;:&quot;&quot;,&quot;focal_length&quot;:&quot;0&quot;,&quot;iso&quot;:&quot;0&quot;,&quot;shutter_speed&quot;:&quot;0&quot;,&quot;title&quot;:&quot;&quot;,&quot;orientation&quot;:&quot;0&quot;}" data-image-title="3" data-image-description="" data-image-caption="" data-medium-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-4-300x300.png" data-large-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/3-4-1024x1024.png" /> <img width="474" height="474" src="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-4-1024x1024.png" class="attachment-large size-large" alt="" loading="lazy" size="large" link="none" type="rectangular" ids="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" orderby="post__in" include="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" srcset="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-4-1024x1024.png 1024w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-4-300x300.png 300w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-4-150x150.png 150w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-4-768x768.png 768w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-4.png 1080w" sizes="(max-width: 474px) 100vw, 474px" data-attachment-id="1987" data-permalink="https://agfj-hamburg.de/aktuell/tour-de-verbaende/attachment/4-5/" data-orig-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-4.png" data-orig-size="1080,1080" data-comments-opened="1" data-image-meta="{&quot;aperture&quot;:&quot;0&quot;,&quot;credit&quot;:&quot;&quot;,&quot;camera&quot;:&quot;&quot;,&quot;caption&quot;:&quot;&quot;,&quot;created_timestamp&quot;:&quot;0&quot;,&quot;copyright&quot;:&quot;&quot;,&quot;focal_length&quot;:&quot;0&quot;,&quot;iso&quot;:&quot;0&quot;,&quot;shutter_speed&quot;:&quot;0&quot;,&quot;title&quot;:&quot;&quot;,&quot;orientation&quot;:&quot;0&quot;}" data-image-title="4" data-image-description="" data-image-caption="" data-medium-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-4-300x300.png" data-large-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/4-4-1024x1024.png" /> <img width="474" height="474" src="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-1-1024x1024.png" class="attachment-large size-large" alt="" loading="lazy" size="large" link="none" type="rectangular" ids="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" orderby="post__in" include="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" srcset="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-1-1024x1024.png 1024w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-1-300x300.png 300w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-1-150x150.png 150w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-1-768x768.png 768w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-1.png 1080w" sizes="(max-width: 474px) 100vw, 474px" data-attachment-id="1988" data-permalink="https://agfj-hamburg.de/aktuell/tour-de-verbaende/attachment/5-2/" data-orig-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-1.png" data-orig-size="1080,1080" data-comments-opened="1" data-image-meta="{&quot;aperture&quot;:&quot;0&quot;,&quot;credit&quot;:&quot;&quot;,&quot;camera&quot;:&quot;&quot;,&quot;caption&quot;:&quot;&quot;,&quot;created_timestamp&quot;:&quot;0&quot;,&quot;copyright&quot;:&quot;&quot;,&quot;focal_length&quot;:&quot;0&quot;,&quot;iso&quot;:&quot;0&quot;,&quot;shutter_speed&quot;:&quot;0&quot;,&quot;title&quot;:&quot;&quot;,&quot;orientation&quot;:&quot;0&quot;}" data-image-title="5" data-image-description="" data-image-caption="" data-medium-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-1-300x300.png" data-large-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/5-1-1024x1024.png" /> <img width="474" height="474" src="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-4-1024x1024.png" class="attachment-large size-large" alt="" loading="lazy" size="large" link="none" type="rectangular" ids="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" orderby="post__in" include="2066,2067,2068,2069,2070,2071,1984,1985,1986,1987,1988,1962,1963,1964,1965,1940,1941,1942,1943,1944,1956,1937,1938,1939,1958,1934,1935,1936,1957" srcset="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-4-1024x1024.png 1024w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-4-300x300.png 300w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-4-150x150.png 150w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-4-768x768.png 768w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-4.png 1080w" sizes="(max-width: 474px) 100vw, 474px" data-attachment-id="1962" data-permalink="https://agfj-hamburg.de/aktuell/tour-de-verbaende/attachment/1-7/" data-orig-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/07/1-4.png" data-orig-size="1080,1080" data-comments-opened="1" data-image-meta="{&quot;aperture&quot;:&quot;0&quot;,&quot;credit&quot;:&quot;&quot;,&quot;camera&quot;:&quot;&quot;,&quot;caption&quot;:&quot;&quot;,&quot;created_timestamp&quot;:&quot;0&quot;,&quot;copyright&quot;:&quot;&quot;,&quot;focal_length&quot;:&quot;0&quot;,&quot;iso&quot;:&quot;0&quot;,&quot;shutter_speed&quot;:&quot;0&quot;,&quot;title&quot;:&quot;&quot;,&quot;orientation&quot;:&quot;0&quot;}" data-image-title="1" data-image-description="" data-image-caption="" data-medium-file="https://agf Warnstreik! Am 27.10.201 https://www.dolledeerns.de/2021/10/22/warnstreik-am-27-11-201/ www.dolledeerns.de Blog Feed urn:uuid:9a692475-42a1-8e40-713c-cae502b84630 Fri, 22 Oct 2021 10:08:22 +0200 <?xml version="1.0"?> <div id="cc-matrix-4263539729"><div id="cc-m-14642456429" class="j-module n j-text "><p style="margin: 0px;"> Wir wissen nicht erst seit der Pandemie, wie &#x201A;systemrelevant&#x2018; unsere Arbeit ist. Statt unsere Profession endlich grundlegend aufzuwerten und entsprechend zu entlohnen sind die Arbeitgeber*innen bei der Neuverhandlung des TV-L jedoch an Dreistigkeit kaum zu &#xFC;berbieten. </p> <p> In der ersten Verhandlungsrunde boten sie&#xA0; Konditionen an, welche deutlich unter der Inflation liegen und wollten zudem die Kriterien f&#xFC;r unsere Eingruppierung deutlich versch&#xE4;rfen. Neben der Schlechterstellung von Berufseinsteiger*innen und -wechsler*innen, w&#xFC;rde dies auch den rechtlichen Weg er&#xF6;ffnen, um bestehende Besch&#xE4;ftigungsverh&#xE4;ltnisse herab zu gruppieren. </p> <p> &#xA0; </p> <p> Viele Gr&#xFC;nde um uns an dem Warnstreik am 27.10.2021 zu beteiligen!! </p> <p> &#xA0; </p></div></div> Nächster Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag geht nach Sachsen https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/naechster-deutscher-kinder-und-jugendhilfetag-geht-nach-sachsen.html Feed urn:uuid:44d92a62-26d6-57f3-0aaa-6e3999b302f3 Wed, 20 Oct 2021 09:54:00 +0200 <p>Der 18. <a href="https://www.jugendhilfetag.de/" target="_blank" rel="noopener">Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag</a> (DJHT) wird vom 13. bis 15. Mai 2025 in Leipzig stattfinden. Dies hat der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ am 7. Oktober 2021 in Berlin einstimmig beschlossen. Dem Beschluss vorausgegangen war eine Vorstellung der gastgebenden Stadt durch die Leipziger Bürgermeisterin und Jugenddezernentin, Vicki Felthaus, und eine Präsentation des gastgebenden Landes durch den Referatsleiter für Kinder und Jugendliche im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, Eduard Gauggel.</p> <p>Die Geschäftsführerin der AGJ, Franziska Porst, erklärte: „Die AGJ ist überzeugt, mit dieser Wahl einen hervorragenden Austragungsort für den 18. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag gefunden zu haben. Mit der Stadt Leipzig und dem Land Sachsen als Partnern, aber auch mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als weiterem Zuwendungsgeber, werden wir die Erfolgsgeschichte des größten Jugendhilfegipfels in Europa fortschreiben können.“ Die Stadt Leipzig hatte bereits im Oktober 2020 mit einem Beschluss des Stadtrats, den 18. DJHT nach Leipzig zu holen, den Weg für die Entscheidung der AGJ geebnet. Leipzig wird damit zum zweiten Mal in der Geschichte von Jugendhilfetagen Austragungsort eines DJHT. Bereits im Jahr 1996 war sie Gastgeberin des 10. DJHT, der unter dem Motto „Jugend Macht Zukunft“ stand.</p> <p>Die AGJ wird in der kommenden Zeit die nötigen strukturellen und inhaltlichen Voraussetzungen für den 18. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Leipzig schaffen. Aussteller*innen können sich voraussichtlich ab dem Jahr 2024 anmelden. (Quelle: <a href="https://www.agj.de/artikel.html?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&amp;tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&amp;tx_news_pi1%5Bnews%5D=7368&amp;cHash=1caa7a71b940e4281344174411207206" target="_blank" rel="noopener">PM AGJ</a>)</p> Werde Teil des AGfJ-Vorstands! https://agfj-hamburg.de/aktuell/werde-teil-des-agfj-vorstands/ AGfJ in Hamburg e.V. urn:uuid:95440923-f820-334b-4593-2312f749a86d Tue, 19 Oct 2021 11:55:34 +0200 Werde Vorstand in der AGfJ: Deine Chance auf eine spannende, kreative und verantwortungsvolle Rolle in einem Jugend-Dachverband! Die Arbeitsgemeinschaft freier Jugendverbände in Hamburg e.V. ist Dachverband von 10 Verbänden, die sich politisch, ökologisch, kulturell sowie im pädagogischen und sozialen Bereich engagieren. Die Themen, Angebote sowie Größe und auch das Altersspektrum der Verbände sind sehr vielfältig &#8230; <a href="https://agfj-hamburg.de/aktuell/werde-teil-des-agfj-vorstands/" class="more-link"><span class="screen-reader-text">Werde Teil des AGfJ-Vorstands!</span> weiterlesen <span class="meta-nav">&#8594;</span></a> <p><img data-attachment-id="2059" data-permalink="https://agfj-hamburg.de/aktuell/werde-teil-des-agfj-vorstands/attachment/agfj-vorstand-gesucht/" data-orig-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/AGfJ-Vorstand-gesucht.jpg" data-orig-size="1080,1080" data-comments-opened="1" data-image-meta="{&quot;aperture&quot;:&quot;0&quot;,&quot;credit&quot;:&quot;&quot;,&quot;camera&quot;:&quot;&quot;,&quot;caption&quot;:&quot;&quot;,&quot;created_timestamp&quot;:&quot;0&quot;,&quot;copyright&quot;:&quot;&quot;,&quot;focal_length&quot;:&quot;0&quot;,&quot;iso&quot;:&quot;0&quot;,&quot;shutter_speed&quot;:&quot;0&quot;,&quot;title&quot;:&quot;&quot;,&quot;orientation&quot;:&quot;0&quot;}" data-image-title="AGfJ Vorstand gesucht" data-image-description="" data-image-caption="" data-medium-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/AGfJ-Vorstand-gesucht-300x300.jpg" data-large-file="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/AGfJ-Vorstand-gesucht-1024x1024.jpg" loading="lazy" class="alignnone wp-image-2059" src="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/AGfJ-Vorstand-gesucht-300x300.jpg" alt="" width="394" height="394" srcset="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/AGfJ-Vorstand-gesucht-300x300.jpg 300w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/AGfJ-Vorstand-gesucht-1024x1024.jpg 1024w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/AGfJ-Vorstand-gesucht-150x150.jpg 150w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/AGfJ-Vorstand-gesucht-768x768.jpg 768w, https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/AGfJ-Vorstand-gesucht.jpg 1080w" sizes="(max-width: 394px) 100vw, 394px" /></p> <p><span dir="ltr" role="presentation">Werde Vorstand in der AGfJ: Deine Chance auf eine spannende, kreative und </span><span dir="ltr" role="presentation">verantwortungsvolle Rolle in einem Jugend-Dachverband!</span><span id="more-2058"></span></p> <p><span dir="ltr" role="presentation">Die Arbeitsgemeinschaft freier Jugendverbände in Hamburg e.V. ist Dachverband von 10 Verbänden, die </span><span dir="ltr" role="presentation">sich politisch, ökologisch, kulturell sowie im pädagogischen und sozialen Bereich engagieren. Die Themen, </span><span dir="ltr" role="presentation">Angebote sowie Größe und auch das Altersspektrum der Verbände sind sehr vielfältig und farbenfroh. Ein </span><span dir="ltr" role="presentation">Schwerpunkt der AGfJ-Projekte liegt auf Jugendbildung, JuLeiCa-Schulungen, respekt* sowie der </span><span dir="ltr" role="presentation">internationalen Begegnung mit Nicaragua.</span></p> <p><span dir="ltr" role="presentation">Was kann ich im Vorstand machen?</span><br role="presentation" /><span dir="ltr" role="presentation">Der Vorstand der AGfJ ist dafür da, den Verband, die Arbeit und Projekte der AGfJ maßgeblich </span><span dir="ltr" role="presentation">mitzugestalten und nach innen und außen zu vertreten.</span><br role="presentation" /><span dir="ltr" role="presentation">Ganz konkret hast Du im Vorstand die Möglichkeit</span><br role="presentation" /><span dir="ltr" role="presentation">• </span><span dir="ltr" role="presentation">die Mitgliedsverbände kennenzulernen und zu unterstützen</span> <br role="presentation" /><span dir="ltr" role="presentation">• </span><span dir="ltr" role="presentation">Deine Ideen und Kreativität einzubringen</span><br role="presentation" /><span dir="ltr" role="presentation">• </span><span dir="ltr" role="presentation">Dein Interesse an Öffentlichkeitsarbeit praktisch werden zu lassen</span><br role="presentation" /><span dir="ltr" role="presentation">• </span><span dir="ltr" role="presentation">Dich öffentlich für politische Themen stark zu machen</span><br role="presentation" /><span dir="ltr" role="presentation">• </span><span dir="ltr" role="presentation">Dich in jugendpolitische Zusammenhänge einzumischen und die politischen Interessen der </span><span dir="ltr" role="presentation">Jugendverbände zu unterstützen und nach außen zu vertreten</span><br role="presentation" /><span dir="ltr" role="presentation">• </span><span dir="ltr" role="presentation">ehrenamtlich in einem Team aktiv zu sein</span><br role="presentation" /><span dir="ltr" role="presentation">• </span><span dir="ltr" role="presentation">Verantwortung für Buchhaltung und Finanzen zu übernehmen</span><br role="presentation" /><span dir="ltr" role="presentation">• </span><span dir="ltr" role="presentation">interessante Kontakte mit Akteur*innen der Hamburger Politik und der Verwaltung und verschiedener </span><span dir="ltr" role="presentation">Gremien und Netzwerke zu knüpfen</span><br role="presentation" /><span dir="ltr" role="presentation">• </span><span dir="ltr" role="presentation">Personalverantwortung für zwei nette Bildungsreferent*innen zu übernehmen</span><br role="presentation" /><span dir="ltr" role="presentation">• </span><span dir="ltr" role="presentation">Erfahrungen in der Leitung eines Dachverbandes zu sammeln</span><br role="presentation" /><span dir="ltr" role="presentation">Natürlich musst Du nicht alle dieser Punkte übernehmen <img src="https://s.w.org/images/core/emoji/13.1.0/72x72/1f642.png" alt=" Neues Raumnutzungskonzept https://agfj-hamburg.de/aktuell/neues-raumnutzungskonzept/ AGfJ in Hamburg e.V. urn:uuid:bfb8fa60-e2c6-564f-2792-905207314a50 Tue, 19 Oct 2021 11:44:21 +0200 Liebe Aktive, es gibt wieder ein paar Neuerungen im Hygienekonzept: Ab dem 17.10. gilt eine Kombination aus dem 3G Modell und der 2G-Option. An einigen Stellen wird es  dadurch etwas komplizierter, aber wir haben so die Möglichkeit, das Büro allen zumindest zu manchen Zeiten zugänglich zu machen (3G) und trotzdem Treffen mit gelockerten Maßnahmen durchzuführen &#8230; <a href="https://agfj-hamburg.de/aktuell/neues-raumnutzungskonzept/" class="more-link"><span class="screen-reader-text">Neues Raumnutzungskonzept</span> weiterlesen <span class="meta-nav">&#8594;</span></a> <p><span dir="ltr" role="presentation">Liebe Aktive, es gibt wieder ein paar Neuerungen im Hygienekonzept: Ab dem 17.10. gilt </span><span dir="ltr" role="presentation">eine Kombination aus dem 3G Modell und der 2G-Option. An einigen Stellen wird es  </span><span dir="ltr" role="presentation">dadurch etwas komplizierter, aber wir haben so die Möglichkeit, das Büro allen zumindest zu </span><span dir="ltr" role="presentation">manchen Zeiten zugänglich zu machen (3G) und trotzdem Treffen mit gelockerten </span><span dir="ltr" role="presentation">Maßnahmen durchzuführen (2G) . </span></p> <p>Hier das <a href="https://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/10/2021-10-17-Hygienekonzept-AGfJ-Raeume.pdf">Hygienekonzept. </a>Wir sehen uns!</p> Hidden Codes, ein Mobile Game zu Radikalisierung im Netz https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2021/10/19/hidden-codes-ein-mobile-game-zu-radikalisierung-im-netz/ Medienpädagogik Praxis-Blog urn:uuid:c61af172-7788-88f1-95ef-8d12e0adae15 Tue, 19 Oct 2021 06:00:00 +0200 <p><img width="300" height="225" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/HiddenCodes_Titelbild-300x225.jpg" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/HiddenCodes_Titelbild-300x225.jpg 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/HiddenCodes_Titelbild-640x480.jpg 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/HiddenCodes_Titelbild-768x576.jpg 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/HiddenCodes_Titelbild-1536x1152.jpg 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/HiddenCodes_Titelbild.jpg 1972w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p>Im Netz werden zahlreiche extremistische Inhalte gepostet, die oftmals nicht sofort als politische Botschaften zu erkennen sind. Auf diesem Weg versuchen zahlreiche Gruppierungen, User*innen gezielt für Rechtsextremismus oder Islamismus zu radikalisieren. Damit junge Menschen für entsprechende Anzeichen sensibilisiert werden, hat die Bildungsstätte Anne Frank das kostenlose Serious Game „Hidden Codes“ veröffentlicht, das an der Schnittstelle [&#8230;] <p><img width="300" height="225" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/HiddenCodes_Titelbild-300x225.jpg" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/HiddenCodes_Titelbild-300x225.jpg 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/HiddenCodes_Titelbild-640x480.jpg 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/HiddenCodes_Titelbild-768x576.jpg 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/HiddenCodes_Titelbild-1536x1152.jpg 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/HiddenCodes_Titelbild.jpg 1972w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p><p>Im Netz werden zahlreiche extremistische Inhalte gepostet, die oftmals nicht sofort als politische Botschaften zu erkennen sind. Auf diesem Weg versuchen zahlreiche Gruppierungen, User*innen gezielt für Rechtsextremismus oder Islamismus zu radikalisieren. Damit junge Menschen für entsprechende Anzeichen sensibilisiert werden, hat die Bildungsstätte Anne Frank das kostenlose Serious Game „Hidden Codes“ veröffentlicht, das an der Schnittstelle von Medienkompetenzvermittlung und politischer Bildung agiert. </p> <p><span id="more-7821"></span></p> <p>Das Spiel simulierte eine Social Media-Umgebung, in der ich als Spieler*in einer Schulblog-Redaktion beitrete. Habe ich mein Online-Profil eingerichtet, kann ich mit den anderen Leuten aus der Redaktion chatten und erhalte so erste Recherche-Aufträge. In der Folge muss ich Websites und -Profile ansehen, Storys und Kommentarspalten durchstöbern und auf Postings reagieren. So kann ich die Strategien und Mechanismen politischer Einflussnahme kennenlernen und dechiffrieren.</p> <p>Das Spiel richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren und verfolgt das Ziel, die Spielenden für rechtsextreme und islamistische Codes zu sensibilisieren. In unterschiedlichen Kapiteln werden die User*innen dazu befähigt, extremistische Aussagen zu erkennen und kompetent darauf zu reagieren. Dabei werden unterschiedliche Facetten wie Hasskommentare, Verschwörungsmythen, Extremismus und Diskriminierung thematisiert. </p> <figure class="wp-block-gallery columns-3 is-cropped"> <ul class="blocks-gallery-grid"> <li class="blocks-gallery-item"> <figure><img src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Emilia_Bild01-640x640.jpg" alt="" data-id="7823" data-full-url="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Emilia_Bild01.jpg" data-link="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/?attachment_id=7823" class="wp-image-7823" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Emilia_Bild01-640x640.jpg 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Emilia_Bild01-300x300.jpg 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Emilia_Bild01-150x150.jpg 150w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Emilia_Bild01-768x768.jpg 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Emilia_Bild01-1536x1536.jpg 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Emilia_Bild01.jpg 2048w" sizes="(max-width: 640px) 100vw, 640px" /></figure> </li> <li class="blocks-gallery-item"> <figure><img src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Philipp_Bild01-640x514.jpg" alt="" data-id="7824" data-full-url="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Philipp_Bild01.jpg" data-link="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/?attachment_id=7824" class="wp-image-7824" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Philipp_Bild01-640x514.jpg 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Philipp_Bild01-300x241.jpg 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Philipp_Bild01-768x617.jpg 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Philipp_Bild01.jpg 1024w" sizes="(max-width: 640px) 100vw, 640px" /></figure> </li> <li class="blocks-gallery-item"> <figure><img src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Philipp_Titelbild-640x640.jpg" alt="" data-id="7825" data-full-url="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Philipp_Titelbild.jpg" data-link="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/?attachment_id=7825" class="wp-image-7825" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Philipp_Titelbild-640x640.jpg 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Philipp_Titelbild-300x300.jpg 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Philipp_Titelbild-150x150.jpg 150w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Philipp_Titelbild-768x768.jpg 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Hidden-Codes_Episode-Philipp_Titelbild.jpg 1024w" sizes="(max-width: 640px) 100vw, 640px" /></figure> </li> </ul> </figure> <p>Konzipiert wurde &#8222;Hidden Codes&#8220; für den Einsatz im Schulunterricht, es ist aber auch in der außerschulischen Bildung und Jugendarbeit einsetzbar. Interessierten Lehrkräften und Multiplikator*innen wird eine Fortbildung empfohlen, die die Bildungsstätte kostenlos anbietet. Im Anschluss sind Materialien zum Spiel erhältlich, denn das Game sollte keinesfalls für sich stehen, sondern begleitet und nachbesprochen werden.</p> <p>Dieses innovative Konzept für die politischen Bildung war für Deutschen Computerspiel-Preis 2021 in der Kategorie „Serious Game“ nominiert. Der einzige Kritikpunkt ist aus meiner Sicht, dass das Spiel manchmal etwas langatmig ist, etwa wenn ich auf die Antworten meiner Gesprächspartner*innen im Chat warten muss. Inhaltlich ist das Spiel jedoch sehr gelungen und somit aus medienpädagogischer Sicht äußerst empfehlenswert.</p> <p>&#8222;Hidden Codes&#8220; kann als <a rel="noreferrer noopener" href="https://game.hidden-codes.de/" target="_blank">Browser-Game</a> sowie als kostenlose App für <a rel="noreferrer noopener" href="https://play.google.com/store/apps/details?id=com.tgino.app" target="_blank">Android</a> und <a rel="noreferrer noopener" href="https://apps.apple.com/us/app/hidden-codes/id1556450569" target="_blank">iOS</a> gespielt werden. Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit für Fortbildungen finden sich auf der <a href="https://www.hidden-codes.de/" target="_blank" rel="noreferrer noopener">Projekt-Website</a>.</p> <p><em>[Ein Beitrag von Björn Friedrich]</em></p> Rechtsgutachten “Freiheitsentziehende Maßnahmen und geschlossene Unterbringung nach § 1631b BGB in der Kinder- und Jugendhilfe” von Prof. Dr. Simone Janssen (20.08.2021) https://www.geschlossene-unterbringung.de/2021/10/rechtsgutachten-freiheitsentziehende-massnahmen-und-geschlossene-unterbringung-nach-%c2%a7-1631b-bgb-in-der-kinder-und-jugendhilfe-von-prof-dr-simone-janssen-20-08-2021/ urn:uuid:088f2f57-f74d-dbf6-5a0d-5231c830d01c Wed, 13 Oct 2021 19:20:57 +0200 Ein wesentlicher Bestandteil ombudschaftlicher Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe ist die Aufklärung von jungen Menschen und ihren Familien über die Rechte, Rechtsansprüche und Verfahrensfragen. Das vorliegende Rechtsgutachten “Freiheitsentziehende Maßnahmen und geschlossene Unterbringung nach § 1631b BGB in der Kinder- &#8230; <a href="https://www.geschlossene-unterbringung.de/2021/10/rechtsgutachten-freiheitsentziehende-massnahmen-und-geschlossene-unterbringung-nach-%c2%a7-1631b-bgb-in-der-kinder-und-jugendhilfe-von-prof-dr-simone-janssen-20-08-2021/">Weiterlesen <span class="meta-nav">&#8594;</span></a> <p>Ein wesentlicher Bestandteil ombudschaftlicher Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe ist die Aufklärung von jungen Menschen und ihren Familien über die Rechte, Rechtsansprüche und Verfahrensfragen.</p> <p>Das vorliegende Rechtsgutachten <a href="https://ombudschaft-jugendhilfe.de/wp-content/uploads/BNO_Rechtsgutachten_%C2%A71631_BGB_09_2021.pdf" target="_blank" rel="noreferrer noopener">“Freiheitsentziehende Maßnahmen und geschlossene Unterbringung nach § 1631b BGB in der Kinder- und Jugendhilfe” </a>von Prof. Dr. Simone Janssen möchte eine intensive rechtliche Auseinandersetzung mit der (Un)Zulässigkeit von geschlossener Unterbringung und freiheitsentziehender Maßnahmen ermöglichen. Betroffene (Grund)Rechte, die Genehmigungsbedürftigkeit der Freiheitsentziehung, das familiengerichtliche Genehmigungsverfahren, das Akteneinsichtsrecht und Anspruch auf Schadensersatz werden in diesem Rechtsgutachten detailliert erörtert.</p> <p>Das Bundesnetzwerk Ombudschaft in der Jugendhilfe appelliert an alle betroffenen Berufsgruppen, seien es Fachkräfte in betroffenen Einrichtungen, Vormund*innen, Gutachter*innen, Verfahrensbeiständ*innen oder Familienrichter*innen, den Einsatz bzw. Genehmigung von geschlossener Unterbringung und freiheitsentziehender Maßnahmen auf Basis der nachfolgenden fundierten rechtlichen Ausführungen zu reflektieren.<a href="https://ombudschaft-jugendhilfe.de/2021/09/rechtsgutachten-freiheitsentziehende-massnahmen-und-geschlossene-unterbringung-nach-%c2%a7-1631b-bgb-in-der-kinder-und-jugendhilfe/#"></a></p> Als sehr problematisch muss der … laut werdende Ruf nach »geschlossener Unterbringung« betrachtet werden https://www.geschlossene-unterbringung.de/2021/10/als-sehr-problematisch-muss-der-laut-werdende-ruf-nach-geschlossener-unterbringung-betrachtet-werden/ urn:uuid:3770785d-d794-7d36-302d-7e8959e6839e Wed, 13 Oct 2021 18:56:55 +0200 Im Mai 2012 legte Robert Fuchs, im Auftrag des Arbeitskreises zur Aufarbeitungder Heimerziehung im Land Bremen (Hrsg.), die ganz unten downloadbare Dokumentation vor: »Und keiner hat sich gekümmert!« Dokumentation zur Geschichte der Bremer Heimerziehung 1945 – 1975 vor. Zu den &#8230; <a href="https://www.geschlossene-unterbringung.de/2021/10/als-sehr-problematisch-muss-der-laut-werdende-ruf-nach-geschlossener-unterbringung-betrachtet-werden/">Weiterlesen <span class="meta-nav">&#8594;</span></a> <p>Im Mai 2012 legte Robert Fuchs, im Auftrag des Arbeitskreises zur Aufarbeitung<br>der Heimerziehung im Land Bremen (Hrsg.), die ganz unten downloadbare Dokumentation vor: »Und keiner hat sich gekümmert!« <strong>Dokumentation zur Geschichte der Bremer Heimerziehung 1945 – 1975</strong> vor. </p> <figure class="wp-block-image size-large"><a href="https://www.geschlossene-unterbringung.de/wp-content/uploads/2021/10/doku-Heimerziheung-Bremen-1945-75.png"><img loading="lazy" width="1024" height="486" src="https://www.geschlossene-unterbringung.de/wp-content/uploads/2021/10/doku-Heimerziheung-Bremen-1945-75-1024x486.png" alt="" class="wp-image-1957" srcset="https://www.geschlossene-unterbringung.de/wp-content/uploads/2021/10/doku-Heimerziheung-Bremen-1945-75-1024x486.png 1024w, https://www.geschlossene-unterbringung.de/wp-content/uploads/2021/10/doku-Heimerziheung-Bremen-1945-75-300x142.png 300w, https://www.geschlossene-unterbringung.de/wp-content/uploads/2021/10/doku-Heimerziheung-Bremen-1945-75-768x364.png 768w, https://www.geschlossene-unterbringung.de/wp-content/uploads/2021/10/doku-Heimerziheung-Bremen-1945-75.png 1372w" sizes="(max-width: 1024px) 100vw, 1024px" /></a></figure> <p>Zu den &#8220;<strong>Denkfiguren der Heimerziehung in der Nachkriegszeit</strong> und den nachfolgenden Jahrzehnten&#8221; heißt es in der Dokumentation:</p> <p><em>Lange Traditionslinien im Denken über Hilfsbedürftigkeit, Gefährdung und Verwahrlosung bestimmten wesentliche Strukturen und Denkfiguren der Heimerziehung in der Nachkriegszeit und den nachfolgenden Jahrzehnten. Entscheidenden strukturellen Einfluss gewann die schon jahrhundertealte Trennung in Waisen- und Armenkinderversorgung einerseits und der Umgang mit Jugendlichen, die der Gesellschaft als gefährdet und verwahrlost galten, andererseits.</em></p> <p><em>Die Differenzierung zwischen Waisenhäusern und Kinderheimen auf der einen Seite und Rettungshäusern, Arbeitserziehungsanstalten und – im 20. Jahrhundert – Zwangserziehungs- beziehungsweise Fürsorgeerziehungsanstalten blieb auch in den Nachkriegsjahrzehnten weiter bestehen.</em></p> <p><em>Eine zweite Traditionslinie bezog sich auf die Geschlechtertrennung. Mit ihr verbunden war die unterschiedliche Betrachtung weiblicher und männlicher Gefährdungserscheinungen. Bei den Frauen und Mädchen waren dies vor allem sanktionierte gesellschaftliche Verstöße gegen die Sexualmoral und gegen Familiennormen und bei den Jungen und Männern insbesondere Verstöße gegen Eigentums- und andere staatspolitische Ordnungsnormen. Damit waren wiederum unterschiedliche Erziehungsziele und -praktiken verbunden. Für die Mädchen bedeutete dies die Vorbereitung auf Ehe, Mutterschaft und dienende Tätigkeiten. Für Jungen war es die Einübung von Gehorsam, Unterordnung und Anpassung.</em></p> <p><em>Ein dritter, in der Weimarer Republik angelegter und im Nationalsozialismus pervertierter, Traditionsstrang bildete das ›Sichten und Sieben‹ von Kindern und Jugendlichen. Sie wurden in Kategorien wie gutwillig und böswillig, erziehbar, schwer erziehbar und nicht mehr erziehbar, nach psychiatrisch-klinischen Kriterien besserungsfähig oder familienfähig und heimerziehungsbe­dürftig vorsortiert. Auch dieser Strang überdauerte, in jeweils modernerer Form von Differenzierung, die Nachkriegsjahrzehnte.</em></p> <p><em>Den verschiedenen Strängen entsprachen auch die rechtliche Ausgestaltung und der in den Lehrbüchern evangelischer, katholischer und bürgerlicher Provenienz niedergelegte Kanon von Erziehungsnormen für Heimkinder. Die Gesetzgebung für den Waisenstrang orientierte sich, letztlich bis zum Inkrafttreten des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (1990/1991), an Prinzipien der Armenversorgung und des Kinderschutzes und wurde erst seit den 1960er Jahren allmählich mit dem Gedanken des Kindeswohls verbunden.</em> <em>Das Recht im Fürsorgeerziehungsstrang blieb an seine Herkunft aus dem Strafrecht gebunden und zähmte diesen Charakter nur durch Rechtsstaatlichkeit gewährende Verfahrensregelungen.</em></p> <p><em>Die Erziehungsnormen für Kinder und Jugendliche orientierten sich bis in die 1960er Jahre an obrigkeitsstaatlichen Normen der Unterwerfung unter Autoritäten, das heißt, an Gehorsams- und Ordnungstugenden. In konfessionellen Heimen herrschte in der Erziehungspraxis zusätzlich, rigider als in den zeitgenössischen theologischen Reflexionen, noch lange ein autoritäres Gottesbild. Einem »liebenden Gott« wurde erst in den späteren 1960er Jahren nach und nach Platz in der konfessionellen Heim­erziehung eingeräumt.</em>&#8221; (S. 113)</p> <p><strong>Warnende Abschlussworte in der Schlussbemerkung der Dokumentation: </strong></p> <p><em>&#8220;Als sehr problematisch muss – zumal die Erfahrungen gezeigt haben, wie wenig wirkungsvoll der Einsatz dieser Form der Jugendhilfe ist – ferner der phasenweise nicht nur im politischen Raum immer wieder laut werdende Ruf nach »geschlossener Unterbringung« betrachtet werden. Auch wenn es, wie im historischen Teil dieser Dokumentation dargestellt, im Land Bremen selbst seit langer Zeit keine geschlossenen Einrichtungen mehr gibt, wird – in sehr wenigen Einzelfällen – seitens des Jugendamtes Bremen auch bis heute keine Alternative zu einer (halb-)geschlossenen Unterbringung gesehen. Das Jugendamt Bremerhaven hat – auch auf Grundlage eines entsprechenden Beschlusses des Jugendhilfeausschusses – durch fallspezifische Hilfe­konzepte von geschlossenen Maßnahmen insgesamt Abstand genommen.&#8221;</em> (S. 122)</p> <p><strong><a href="https://www.geschlossene-unterbringung.de/wp-content/uploads/2021/10/Dokumentation_Geschichte-Bremer-Heimerziehung-1945-1975.pdf" target="_blank" rel="noreferrer noopener">Dokumentation &#8220;Bremer Heimerziehung 1945-1975&#8221;</a></strong></p> Kinder in Heimen zwischen 1945 und 1975 https://www.geschlossene-unterbringung.de/2021/10/kinder-in-heimen-zwischen-1945-und-1975/ urn:uuid:ad4e8f4b-3c68-5762-62a3-e5f08ed509b8 Tue, 12 Oct 2021 17:20:58 +0200 Trägerübergreifende Veranstaltungsreihe in Hessen beleuchtet den Weg der Heimerziehung von 1945 bis heute. Die Verletzungen der Menschenrechte junger Menschen in der Heimerziehung zwischen 1945 und 1975 sind umfangreich und schmerzhaft. Forschung und Praxis belegen, was ehemalige Heimkinder schon lange berichten: &#8230; <a href="https://www.geschlossene-unterbringung.de/2021/10/kinder-in-heimen-zwischen-1945-und-1975/">Weiterlesen <span class="meta-nav">&#8594;</span></a> <p><strong>Trägerübergreifende Veranstaltungsreihe in Hessen beleuchtet den Weg der Heimerziehung von 1945 bis heute.</strong></p> <p>Die Verletzungen der Menschenrechte junger Menschen in der Heimerziehung zwischen 1945 und 1975 sind umfangreich und schmerzhaft. Forschung und Praxis belegen, was ehemalige Heimkinder schon lange berichten: Gewalt, Demütigungen, Kontaktsperren, Essensentzug waren in vielen Heimen Alltag. Eine trägerübergreifende Veranstaltungsreihe beleuchtet in Frankfurt diese traurige Thematik.</p> <p>Sozialdezernentin Elke Voitl eröffnet die Veranstaltungsreihe und sagt: „Das, was jahrzehntelang von staatlichen Institutionen Schutzbefohlenen angetan wurde, macht mich tief betroffen. Die Aufarbeitung dieses strukturellen Versagens ist eine notwendige Pflicht und ein wesentlicher Beitrag zur Weiterentwicklung einer modernen Kinder- und Jugendhilfe.“ Die Veranstaltungsreihe ermögliche es, sich aus ganz unterschiedlichen Perspektiven dem Thema zu nähern. „Die Reihe leistet so in der Auseinandersetzung einen wichtigen Beitrag“, sagte die Dezernentin.</p> <p>In der Bundesrepublik waren in dieser Zeit rund 750.000 Kinder und Jugendliche in Heimen untergebracht. Die Erfahrungen, die Kinder, Jugendliche und Eltern mit der Heimerziehung machen mussten, enden nicht mit dem Auszug aus der Wohngruppe. Diese Erfahrungen sind prägend und bleiben, mindestens als seelische Folgen, ein Leben lang erhalten.</p> <p>Die Ausstellung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zeichnet die Geschichte evangelischer Kinderheime in Hessen nach. Sie setzt sich mit dem damaligen Alltag der Einrichtungen in der Zeit zwischen 1945 und 1975 auseinander und zeigt auf, mit welchem pädagogischen Verständnis Heimerziehung damals umgesetzt wurde. Die Veranstalter &#8211; der Eigenbetrieb Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe und die Stiftung Waisenhaus – beleuchten auch das Schicksal betroffener Frankfurter Kinder. Zusätzlich gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm, was auch aktuelle Themen miteinbezieht.</p> <p>Die Ausstellung ist vom 25.10.2021 bis 19.11.2021 im Foyer der Stiftung Waisenhaus in der Bleichstraße 10 in Frankfurt zu sehen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 11 bis 18:15 Uhr.</p> <p><strong>Das Rahmenprogramm:</strong></p> <p><strong>Montag, 25.10.2021</strong> _ 12 -13.30 Uhr Eröffnung mit Sozialdezernentin Elke Voitl Eröffnungsvortrag: Anette Neff, Historikerin Evang. Kirche Hessen Nassau „Pippi Langstrumpf und die Angst vor den Schmuddelkindern“, Bleichstraße 10, 60313 Frankfurt am Main</p> <p><strong>Dienstag, 25.10.2021</strong> _ 15-18 Uhr „Mädchen in der Heimerziehung. Gestern und heute.“ Prof. Dr. Dagmar Beinzger, Hochschule Esslingen. Bleichstraße 10, 60313 Frankfurt am Main</p> <p><strong>Mittwoch, 3.11.2021</strong> _ 14-16 Uhr Vortrag: „Heimerziehung und Menschenrechte. Rückschau und Ausblick“. Prof. em. Christian Schrapper, Universität Koblenz-Landau JuKuZ Höchst, Palleskestraße 2, 65929 Frankfurt</p> <p><strong>Dienstag, 09.11.2021</strong> _ 15-18 Uhr Vortrag und Workshop: „Aktueller Stand der Heimerziehung“. Prof. Michael Behnisch, University of Applied Sciences Frankfurt am Main. Fachhochschule Frankfurt, Nibelungenplatz 1</p> <p><strong>Mittwoch, 10.11.2021</strong> _ 15-18 Uhr „Frankfurter Zeit“. Petra Helbig, Doris Mollath-Zündorf, Stiftung Waisenhaus; Dieter Kieweg, Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe. Bleichstraße 10, 60313 Frankfurt am Main</p> <p><strong>Donnerstag, 11.11.2021</strong> _ 15-18 Uhr „Gelingende Kooperation mit dem Herkunftssystem“. Sabine Kiy-Kania, Eva Ris, Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe. KJEB Gallus, Kostheimer Straße 11, 60326 Frankfurt</p> <p><strong>Mittwoch, 17.11.2021</strong> _ 17-18.30 Uhr Vortrag: „Scham und Menschenwürde im Kontext der Jugendhilfe und deren Bedeutung für die pädagogische Arbeit“</p> <p><strong>Donnerstag, 18.11.2021</strong> 9-12 und 13-30 – 16.30 Uhr Workshop. Jochen Leucht, tandem PRAXIS &amp; INSTITUT, Freiburg im Breisgau. Bleichstraße 10, 60313 Frankfurt am Main</p> <p><strong>Freitag, 19.11.2021</strong> 14-15 Uhr Ausstellungsabschluss. Vortrag: Ehemalige Heimkinder in Seniorenheimen. Prof. em. Heide Kallert, Goethe-Universität Frankfurt am Main. Bleichstraße 10, 60313 Frankfurt</p> <p>Veranstaltende sind der Eigenbetrieb Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe der Stadt Frankfurt am Main und die Stiftung Waisenhaus Frankfurt am Main.</p> <p><strong>Weitere Informationen und Anmeldungen zum Rahmenprogramm:</strong></p> <p>Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe. Eigenbetrieb der Stadt Frankfurt am Main. Bleichstraße 10, 60313 Frankfurt am Main. Telefon: 069 &#8211; 212 4 37 93. E-Mail: info.kjfh@stadt-frankfurt.de</p> Aktuelles aus der Kindermedienforschung – Das Angebot des IfaK https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2021/10/12/aktuelles-aus-der-kindermedienforschung-das-angebot-des-ifak/ Medienpädagogik Praxis-Blog urn:uuid:a8573ee7-1ab0-2a00-e870-52cf9f62d21e Tue, 12 Oct 2021 06:00:00 +0200 <p><img width="300" height="137" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-094303-300x137.png" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-094303-300x137.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-094303-640x292.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-094303-768x350.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-094303-1536x700.png 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-094303.png 1891w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p>Was war das Hörmedium des letzten Monats? Welche Apps können wie im Unterricht eingesetzt werden? Und was ergab eigentlich die letzte KIM Studie? Zu diesen Fragen gibt die Webseite des Instituts für angewandte Kindermedienforschung, kurz IfaK, Antwort und behandelt darüber hinaus noch viel mehr spannende und wichtige Themen aus der digitalen Kinder- und Jugendbildung. So [&#8230;] <p><img width="300" height="137" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-094303-300x137.png" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-094303-300x137.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-094303-640x292.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-094303-768x350.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-094303-1536x700.png 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-094303.png 1891w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p><p>Was war das Hörmedium des letzten Monats? Welche Apps können wie im Unterricht eingesetzt werden? Und was ergab eigentlich die letzte KIM Studie? Zu diesen Fragen gibt die Webseite des Instituts für angewandte Kindermedienforschung, kurz IfaK, Antwort und behandelt darüber hinaus noch viel mehr spannende und wichtige Themen aus der digitalen Kinder- und Jugendbildung. </p> <p><span id="more-7814"></span></p> <p>So wird man auf der Seite fündig zu Beiträgen über verschiedene Methoden, aktuelle Apps und relevante ethische Fragestellungen und kann sich von Best-Practice-Beispielen inspirieren lassen. Von Studierenden der Hochschule der Medien in Stuttgart aufbereitet, bietet die Webseite des IfaK Empfehlungen in den Bereichen der audiovisuellen, digitalen und interaktiven Medien an. Das Ziel des IfaK ist es, auf dem Gebiet der digitalen Bildung Aufklärungsarbeit zu leisten, verschiedenste Projekte in den Bereichen der Medienpädagogik und Medienforschung durchzuführen und Informationen so aufzubereiten, dass sie dazu beitragen, die Medienkompetenz sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen zu entwickeln und zu verbessern.</p> <p>Das <a rel="noreferrer noopener" href="https://ifak-kindermedien.de/" target="_blank">Institut für angewandte Kindermedienforschung</a> beschäftigt sich mit allen Medien, die für Kinder im Alter von drei bis 13 Jahren produziert oder von ihnen genutzt werden. Es richtet sich als Anlaufstelle für Kindermedien sowohl an interessierte Eltern als auch an Bildungseinrichtungen. Auch Praktiker:innen &#8211; und vor allem Berufseinsteiger:innen &#8211; aus der Medienbildung können von den Inhalten des Angebots profitieren, da sie auf der Seite des IfaK zu verschiedensten Themen aus der digitalen Bildungspraxis fündig werden. Ein besonderes Angebot besteht in der informativen Aufbereitung aktueller Studien, wie beispielsweise der KIM Studie. Durch die Gliederung der Inhalte in einzelne Beiträge und die Aufschlüsselung der Ergebnisse in verständlicher Form schaffen die Artikel des IfaK einen einfachen Zugang zu wissenschaftlichen Befunden. Diese leicht verständliche Form der Aufbereitung ermöglicht es auch jenen Menschen, in gesellschaftlich relevante und für die Praxis wichtige Themen einzusteigen, die gerade erst in der Medienpädagogik Fuß fassen.</p> <div class="wp-block-image"> <figure class="alignleft size-large"><img src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-155335-640x299.png" alt="" class="wp-image-7817" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-155335-640x299.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-155335-300x140.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-155335-768x359.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-155335-1536x717.png 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-155335.png 1807w" sizes="(max-width: 640px) 100vw, 640px" /><figcaption>Screenshot von <a href="https://ifak-kindermedien.de/beitraege" target="_blank" rel="noreferrer noopener">https://ifak-kindermedien.de/beitraege</a>/, 11.10.2021, nicht frei lizenziert.<br /></figcaption></figure> </div> <p>Navigieren kann man sich auf der Seite zum einen über die klassische Suchfunktion nach spezifischen Begriffen, zum anderen nach Themenschwerpunkten. Das Institut legt einen besonderen Wert auf die selten im Fokus stehenden Hörmedien. Ist man daher auf der Suche nach dem Hörmedium des Monats, dann wird man entweder direkt über die Suchleiste fündig und kann sich durch alle bisherigen Beiträge schmökern oder man wählt den Weg über einen Unterpunkt der Menüleiste. Wer die Seite jedoch einfach nur zum Querlesen besucht, erhält in den Themenschwerpunkten eine Übersicht über die komplette Bandbreite an behandelten Themen und kann sich dort den passenden Inhalt aussuchen. Über den Menüpunkt „Im Fokus” finden sich zusätzlich Beiträge, die spezifisch über Trendforschung, Medientipps und die virtuelle Ausstellung historischer Medien für Kinder „KinderMedienWelten” informieren. </p> <p>Nutzer:innen, denen die Webseite nicht reicht, können sich mit dem <a rel="noreferrer noopener" href="https://www.instagram.com/ifak.hdm/" target="_blank">Instagramkanal des IfaK</a> ständige Updates zu den Inhalten und Beiträgen der Seite sichern. Zum einen bietet der Kanal jeweils knappe Informationen zum jeweiligen Thema, zum anderen reißen die Posts an, welche Inhalte eine:n im dazugehörigen Artikel erwarten werden und weshalb es sich lohnt, das IfaK auf der Webseite zu besuchen. Der Instagramkanal stellt eine ansprechende Erweiterung der Webseite für jene dar, die gerne über den aktuellen Stand informiert werden, ohne selbst dauerhaft am Ball bleiben zu müssen.</p> <div class="wp-block-image"> <figure class="alignleft size-large"><img src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-093654-640x392.png" alt="" class="wp-image-7811" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-093654-640x392.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-093654-300x184.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-093654-768x470.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Screenshot-2021-10-11-093654.png 1311w" sizes="(max-width: 640px) 100vw, 640px" /><figcaption>Screenshot von <a href="https://www.instagram.com/ifak.hdm/">https://www.instagram.com/ifak.hdm/</a>, 11.10.2021, nicht frei lizenziert.<br /></figcaption></figure> </div> <p>Für Medienpädagog:innen und deren praktische Arbeit ist die Webseite des IfaK vor allem aufgrund der Beiträge zu Good-Practice-Beispielen interessant. Diese Erfahrungsberichte von Schulen und Kitas bieten Praktiker:innen durch ihre ausführliche Aufbereitung Orientierung und Inspiration für eigene Projekte. Das Institut für angewandte Kindermedienforschung bietet umfangreiche Anreize für die medienpädagogische Praxis  und holt mit einem interessanten und leicht verständlichen Stil vor allem Anfänger:innen ab, die gerade in die digitale Kinder- und Jugendbildung einsteigen.</p> <p>Autorin des Beitrags: Hanna König</p> Mitgliederversammlung bestätigt Wiederwahl von Vorstand und Revision https://agjf-sachsen.de/newsreader/mitgliederversammlung-bestaetigt-wiederwahl-von-vorstand-und-revision.html Feed urn:uuid:58efcfa6-963a-633d-39f7-fc385a6aeac5 Wed, 06 Oct 2021 17:33:00 +0200 <p>Die Jahresversammlung der Mitgliedsorganisationen bestätigte Ende September die Besetzung von Vorstand und Revision der AGJF Sachsen. Damit sind die Weichen für die zweijährige Legislatur gestellt. Im Rahmen der AGJF-Mitgliederversammlung wurden zudem Geschäfts- und Finanzbericht 2020 sowie der Haushaltsplan 2021 verabschiedet. Einige Neuregelungen wurden ebenfalls auf den Weg gebracht: Die Beitrags- und Wahlordnungen wurden modifiziert. Ebenso wurde ein Prozess zur Umsetzung anstehender Satzungsänderungen angestoßen.</p> <p>Hier finden Sie <a href="http://www.agjf-sachsen.de/vorstand-beirat.html" target="_blank" rel="noopener">Kontaktdaten des Vorstands</a>.</p> <p>Der <a title="Geschäftsbericht 2020 [PDF]" href="https://www.agjf-sachsen.de/files/Downloads-Dokumente/agjf/Gesch%C3%A4ftsbericht%202020.pdf" target="_blank" rel="noopener">Geschäftsbericht 2020</a> steht als Download zur Verfügung.</p> <p>Mitgliedsorganisationen der AGJF Sachsen finden die vollständigen Unterlagen und aktuelle Informationen im <a href="http://www.agjf-sachsen.de/mitgliederbereich-139.html" target="_blank" rel="noopener">Mitgliederbereich</a>.</p> SMARTBOX. Methodensammlung zu „Internet der Dinge“ https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2021/10/05/smartbox-methodensammlung-zu-internet-der-dinge/ Medienpädagogik Praxis-Blog urn:uuid:4e1567be-7cd3-07b7-eaac-34d2bf67dd4a Tue, 05 Oct 2021 06:00:00 +0200 <p><img width="300" height="188" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.12.27-300x188.png" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.12.27-300x188.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.12.27-640x401.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.12.27-768x481.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.12.27-1536x962.png 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.12.27-2048x1283.png 2048w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p>Wem der Begriff Smartifizierung noch nicht begegnet ist, der:die sollte sich schleunigst damit auseinandersetzen, denn er beschreibt unsere Gegenwart und Zukunft. Wenn sich Geräte und Gegenstände digital miteinander vernetzen, Daten austauschen und analysieren, um Prozesse unseres Alltags zu optimieren, dann müssen wir am Ball bleiben und uns stetig im Verstehen und Durchschauen üben. Um bereits [&#8230;] <p><img width="300" height="188" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.12.27-300x188.png" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.12.27-300x188.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.12.27-640x401.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.12.27-768x481.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.12.27-1536x962.png 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.12.27-2048x1283.png 2048w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p><p>Wem der Begriff Smartifizierung noch nicht begegnet ist, der:die sollte sich schleunigst damit auseinandersetzen, denn er beschreibt unsere Gegenwart und Zukunft. Wenn sich Geräte und Gegenstände digital miteinander vernetzen, Daten austauschen und analysieren, um Prozesse unseres Alltags zu optimieren, dann müssen wir am Ball bleiben und uns stetig im Verstehen und Durchschauen üben. Um bereits Jugendliche an das Thema „Internet der Dinge“ heranzuführen und den reflektierten Umgang mit smarten Technologien zu fördern, entwickelte KF Education 2021 die SMARTBOX.  – eine Methodensammlung unter freier Lizenz zum Thema „Internet der Dinge“, mit deren Hilfe Schüler:innen in Projektphasen lernen, was die Thematik beinhaltet und wie sie mit dem Microcontroller Calliope mini selbst smarte Geräte und Funktionen programmieren können. </p> <p><span id="more-7801"></span></p> <p>KF Education ist ein Team digital- und kulturschaffender Menschen, die sich der professionellen, kreativen und nachhaltigen Entwicklung von Bildungsprojekten verschrieben haben. Mit der <a rel="noreferrer noopener" href="https://kf-education.com/smartbox/" target="_blank">SMARTBOX.</a> entstand 2021 eine Methodensammlung, die Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte in der Bildungspraxis mit Jugendlichen durchführen können, um deren technisches Verständnis und ihre Fähigkeit zur kritischen Reflexion smarter Technologien zu fördern.</p> <figure class="wp-block-image size-large"><img src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.08.59-640x395.png" alt="" class="wp-image-7802" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.08.59-640x395.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.08.59-300x185.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.08.59-768x474.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.08.59-1536x949.png 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.08.59-2048x1265.png 2048w" sizes="(max-width: 640px) 100vw, 640px" /><figcaption>Screenshot von <a href="https://kf-education.com/smartbox/" target="_blank" rel="noreferrer noopener">https://kf-education.com/smartbox/</a>, 06.08.2021, SMARTBOX. Methodensammlung frei lizenziert unter CC BY 3.0 DE</figcaption></figure> <p>Die SMARTBOX. Methodensammlung besteht aus sechs Projekten zum Thema „Internet der Dinge“, die sowohl unabhängig voneinander als auch in Form mehrerer zusammenhängender Projekttage durchgeführt werden können. Sofern sich die Gruppe bisher noch nicht intensiv mit der Thematik vertraut gemacht hat, wird empfohlen, den ersten Block &#8211; die Basics &#8211; in jedem Falle durchzuführen. </p> <p>Die vier folgenden Projektvorschläge “Smart Health”, “Smart Home”, “Smart Fashion” und “Smart Farming” lassen sich jeweils unabhängig voneinander durchführen und ermöglichen es den Schüler:innen, direkt selbst ins Machen zu kommen: Mit Hilfe des Microcontrollers Calliope mini, der sich über ein Computerprogramm einfach programmieren lässt, erstellen die Gruppen selbstständig einen Schrittzähler, der angibt, wie viele Meter zurückgelegt wurden, eine Detektivschublade, die leuchtet und Lärm machen kann, eine Taschenalarmanlage, die Diebstahl meldet oder ein automatisches Pflanzenbewässerungssystem, das den Feuchtigkeitsgehalt in der Erde einer durstigen Pflanze misst. Abgeschlossen wird die Methodensammlung durch das “Design Lab”, in dem die Teilnehmenden ihr erlerntes Wissen selbstständig anwenden und ein eigenes smartes Produkt entwickeln und kritisch reflektieren.&nbsp;</p> <figure class="wp-block-image size-large"><img src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.17.05-640x568.png" alt="" class="wp-image-7806" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.17.05-640x568.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.17.05-300x266.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.17.05-768x681.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-04-um-22.17.05.png 1330w" sizes="(max-width: 640px) 100vw, 640px" /><figcaption>Screenshot von <a href="https://kf-education.com/smartbox-smart-farming/">https://kf-education.com/smartbox-smart-farming/</a>, 06.08.2021, SMARTBOX. Methodensammlung Smart Farming lizenziert unter CC BY 3.0 DE von Dana Tretter / KF Education</figcaption></figure> <p>Durch die direkte Anwendung des Wissens und das Programmieren mit dem Calliope mini hat die SMARTBOX. einen ganz besonderen Vorteil: Schüler:innen lernen beim und durch das Tun und verinnerlichen so die Inhalte fast spielerisch. Im letzten Projekt, dem “Design Lab” ist ihrer Fantasie nicht nur freier Lauf gelassen, sie reflektieren zusätzlich auch ihr eigenes Produkt mit Hinblick auf Chancen und Risiken von Datenerhebung, Datenverarbeitung und Datenauswertung. Dies soll den Weitblick auch auf andere Geräte des Alltags, sowie deren Chancen und Risiken ermöglichen und den kompetenten Umgang mit smarter Technologie fördern.&nbsp;</p> <p>Praktiker:innen aus der Medienpädagogik sei die SMARTBOX. empfohlen, weil sie eine fertig aufbereitete und frei lizenzierte Methodensammlung inklusive Lernzielen, Ablauf, Dauer, benötigter Materialien und weiterführender Links darstellt, die zum Nutzen, Verändern und Weiterverbreiten einlädt. Durchführen kann man die einzelnen Projekte in schulischen und außerschulischen Kontexten vor allem mit Menschen, die bisher wenig oder gar keine Erfahrungen mit Coding gesammelt haben. Die Projekte sind für 14 bis 16-jährige Jugendliche angelegt, aber auch andere Altersgruppen können je nach technischen Vorerfahrung von der SMARTBOX. profitieren &#8211; Smartifizierung wird schließlich irgendwann uns alle betreffen und da lohnt es sich, schon einmal in die Thematik eingestiegen zu sein.</p> <p>Autorin des Beitrags: Hanna König</p> Statusbericht 2020 veröffentlicht https://jhj-hamburg.de/2021/10/04/statusbericht-2020-veroeffentlicht/ jhj Hamburg e.V. urn:uuid:fcd59101-47f4-fb01-b8a6-33b898943f2f Mon, 04 Oct 2021 09:00:21 +0200 <p>Der Hamburger BADO e.V. legt seinen 24. Jahresbericht und Basisdaten zur Suchthilfe in Hamburg für das Jahr 2020 vor. Die BADO dokumentiert prozessbegleitend anonymisiert für alle Klient*innen der Hamburger Suchthilfeeinrichtungen, mit welchen Suchtproblemen die Einrichtungen aufgesucht wurden. Ferner werden wesentliche soziodemographische Merkmale, biographische Erfahrungen sowie die aktuelle psychosoziale und gesundheitliche Situation beschrieben. Alle Auswertungen erfolgen [...]</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://jhj-hamburg.de/2021/10/04/statusbericht-2020-veroeffentlicht/">Statusbericht 2020 veröffentlicht</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://jhj-hamburg.de">jhj Hamburg e.V.</a>.</p> <p>Der Hamburger BADO e.V. legt seinen <strong>24. Jahresbericht und Basisdaten zur Suchthilfe in Hamburg für das Jahr 2020</strong> vor.<br /> Die BADO dokumentiert prozessbegleitend anonymisiert für alle Klient*innen der Hamburger Suchthilfeeinrichtungen, mit welchen Suchtproblemen die Einrichtungen aufgesucht wurden. Ferner werden wesentliche soziodemographische Merkmale, biographische Erfahrungen sowie die aktuelle psychosoziale und gesundheitliche Situation beschrieben. Alle Auswertungen erfolgen geschlechtsspezifisch. <span id="more-5930"></span></p> <div class="fusion-column-wrapper fusion-flex-column-wrapper-legacy" style="background-size: cover; background-color: rgba(96, 125, 139, 0.11); padding: 20px 20px 5px 20px; margin-bottom: 30px"> <h2>Statusbericht 2020 herunterladen<br /> <a class="download-button button-jhj-rot ext-pdf" title="Statusbericht 2020 als PDF Datei" href="https://bado.de//publikationen/download/1147/" rel="noopener noreferrer" download="">Statusbericht 2020 herunterladen | 1,8 <acronym lang="en" title="Megbyte" xml:lang="en">MB</acronym> | <acronym lang="en" title="Portable Document Format" xml:lang="en">PDF</acronym></a></h2> </div> <h2>Aus der Pressemitteilung zur Veröffentlichung des Statusberichtes 2020 Basisdatendokumentation der Hamburger Suchtkrankenhilfe</h2> <p><strong>Im Jahr 2020 haben insgesamt rund 15.000 Personen in Hamburg eine Suchthilfe in Anspruch genommen</strong>.<br /> Rund → 30 % von ihnen suchten wegen einer Alkoholproblematik Hilfe, knapp → ein Viertel konsumieren Opioide, etwa → jede fünfte Person Cannabis und → jede achte Person unter den Beratenen konsumierte Kokain. </p> <h3>Die Folgen der Corona-Pandemie stellten das Suchthilfesystem vor besondere Herausforderungen.</h3> <p>Die Rechtsverordnungen zur Eindämmung des Coronavirus führten zu Mobilitätseinschränkungen und die direkten Kontakte zu den Suchthilfeeinrichtungen waren nur unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen möglich. Dies erforderte kreative Lösungen seitens der Suchthilfe, um die Angebote weiterhin aufrechtzuerhalten. Dies gelang in einem Wechsel zwischen persönlichem Gespräch und virtuellen Kontakten. Auch in dieser schwierigen Situation konnte das Beratungsangebot aufrechterhalten werden. Die Angebote wurden weiterhin nachgefragt. So sind für das Jahr 2020 insgesamt <strong>15.016 unterschiedlichen Personen</strong> dokumentiert. Damit liegt der Erreichungsgrad auf einem identischen Niveau wie im Jahr 2018 und nur leicht unter den Zahlen des Vorjahres (15.435 Personen) und innerhalb der zu erwartenden Schwankungsbreite der letzten 15 Jahre.</p> <h3>Alle Angaben des Berichtes beziehen sich auf die Personen, die durch das Hilfesystem betreut wurden.</h3> <p>Wie in den Jahren zuvor suchten mit einem Anteil von → 30 % die meisten Menschen wegen einer <strong>Alkoholproblematik</strong> Hilfe und Unterstützung in einer der Suchthilfeeinrichtungen. Der Anteil der → <strong>Opioidkonsumierenden</strong> liegt bei 24 % und geht leicht zurück (Vorjahr 25 %). Der Anteil der → <strong>Cannabiskonsumierenden</strong> ist um 2 % auf 19 % gestiegen. Die Zahl der Konsumentinnen und Konsumenten von → <strong>Kokain</strong> (12 %) und → <strong>Crack</strong> (3 %) erfährt keine Veränderungen gegenüber dem Vorjahr. Ebenso gleichgeblieben ist der Anteil der → <strong>Glücksspielenden</strong>, als auch der Anteil der unter sonstige zusammengefassten Suchtmittel. Dies trifft auch auf den Personenanteil zu, der Hilfe aufgrund einer → <strong>exzessiven Mediennutzung</strong> suchte. </p> <h3>Psychosoziale Belastungen</h3> <p>Unter denjenigen, die in den vergangenen Jahren wegen einer Suchterkrankung beraten wurden, gibt es einen steigenden Anteil von Personen, die in <strong>prekären Wohnverhältnissen</strong> leben. Jede vierte Person ist davon betroffen. Bei den Personen, die erstmals Kontakt zum Hilfesystem aufgenommen haben, wohnt unter den Konsumierenden von Opioiden fast jede zweite Person (49 %) in prekären Verhältnissen, einhergehend mit einer <strong>Arbeitslosigkeit</strong> von fast 60 %. Auch im Alkoholbereich sind prekäre Wohnsituationen und hohe Arbeitslosigkeit bei den Neuaufnahmen zu verzeichnen. 32 % der Betreuten gaben an, derzeit arbeitslos zu sein. In prekären Wohnverhältnissen leben hier gut 16 % der Betreuten. Über alle Suchtmittel hinweg steigt die Quote der Menschen in prekären Wohnverhältnissen von 22 % auf 25 % an und stellt die Suchthilfe in Hamburg vor eine gewaltige Aufgabe.<br /> Die Untersuchung hat aber auch Positives zu vermelden.</p> <h3>Trotz der schwierigen Ausgangsbedingungen gelingt es, die Menschen bei der Bewältigung ihrer Suchterkrankung zu unterstützen.</h3> <p>Rund ein Viertel der alkoholabhängigen Menschen ist z. B. aufgrund einer zuvor erfolgten Entwöhnung im Krankenhaus zu Betreuungsbeginn abstinent und bleibt dies auch. Einem weiteren Fünftel gelingt es zudem im Laufe des Betreuungszeitraums abstinent zu werden. Auch der Anteil derjenigen, die zwar nicht die Abstinenz, dafür aber eine Reduktion des Konsums erreichen können, liegt über die Jahre annähernd gleichbleibend bei 12 %. Insgesamt gelingt also weit über der Hälfte (56 %) der Hilfesuchenden eine Abstinenz, mindestens aber eine Reduktion ihres Konsums.<br /> Auch den Menschen, die Cannabis konsumieren gelingt es zu 51 % eine Abstinenz zu erzielen oder aufrecht zu erhalten. Bei Opioidkonsumentinnen und-komsumenten liegt die Quote bei 50 %.</p> <h2><a name="3" id="3"></a>Rückfragen zum Statusbericht</h2> <p class="fett">Michael Bloedhorn<br /> SEEHAUS Beratungs- und Behandlungszentrum</p> <p>Hasselbrookstrasse 94a, 22089 Hamburg<br /> Tel.: 040 2000 10 2000<br /> Mobil: 0151-15677942</p> <p><i>Quelle: BaDo e.V. | bado.de</i></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://jhj-hamburg.de/2021/10/04/statusbericht-2020-veroeffentlicht/">Statusbericht 2020 veröffentlicht</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://jhj-hamburg.de">jhj Hamburg e.V.</a>.</p> Stellen im Bereich Fortbildung/Beratung mit Arbeitsschwerpunkt Internationale Jugendarbeit https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/stellen-uferlotsen.html Feed urn:uuid:57140c5d-878f-1310-efb1-08b8e1555411 Thu, 30 Sep 2021 14:44:00 +0200 <p>Die Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Sachsen e. V. sucht umgehend Mitarbeiter*innen im <strong>Bereich Fortbildung/Beratung mit Arbeitsschwerpunkt Internationale Jugendarbeit (IJA)</strong> für 30h/Woche zur Mitarbeit in einem mehrköpfigen Projektteam.</p> <p>Arbeitsort ist ein regionaler Kooperationspartner der Kinder- und Jugendhilfe in einem der sächsischen Landkreise – im Erzgebirgskreis, Landkreis Leipzig, Landkreis Mittelsachsen, Landkreis Bautzen – sowie in der Geschäftsstelle Chemnitz.</p> <p>Alle weiteren Informationen gibt es unter <a href="http://www.agjf-sachsen.de/stellenausschreibungen.html" target="_blank" rel="noopener">Stellenausschreibungen</a> oder im <a href="http://www.agjf-sachsen.de/c8f9a2fa-19ed-11ec-bc06-00ac10d73200|urlattr" target="_blank" rel="noopener">PDF-Download</a>.</p> 51 Jahre AGfJ – Auf in neue Sphären https://agfj-hamburg.de/aktuell/51-jahre-agfj-auf-in-neue-sphaeren/ AGfJ in Hamburg e.V. urn:uuid:6d6c9ecc-c980-adda-65d5-a6b522de38ba Thu, 30 Sep 2021 10:20:50 +0200 Heute vor 51 Jahren ging die Reise los: Am 30. September 1970 gründet sich die Arbeitsgemeinschaft freier Jugendverbände in Hamburg e.V. Wir gratulieren! Und freuen uns auf die weitere spannende Reise in neue Sphären <p><span class="">Heute vor 51 Jahren ging die Reise los: Am 30. September 1970 gründet sich die Arbeitsgemeinschaft freier Jugendverbände in Hamburg e.V.<br /> Wir gratulieren! Und freuen uns auf die weitere spannende Reise in neue Sphären <img src="https://s.w.org/images/core/emoji/13.1.0/72x72/1f6f8.png" alt=" Was sind ‚gute‘ Videokonferenzen? https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2021/09/28/was-sind-gute-videokonferenzen/ Medienpädagogik Praxis-Blog urn:uuid:881819b8-84de-5de1-ea94-0474a309f4d6 Tue, 28 Sep 2021 06:00:00 +0200 <p><img width="300" height="200" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/08/50699896692_468ab1e314_w-300x200.jpg" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="Lehrer/in unterrichtet online" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/08/50699896692_468ab1e314_w-300x200.jpg 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/08/50699896692_468ab1e314_w.jpg 400w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p>Wenn wir die Diskussion um den Einsatz von Videokonferenzen betrachten, scheint sie sich hauptsächlich darauf zu erstrecken, welche Konferenztools es gibt, welches datenschutzkonform ist, was technisch möglich ist sowie inwiefern die Schülerinnen und Schüler zu Hause über die räumlichen und technischen Voraussetzungen verfügen. Zweifellos sind das wichtige Fragen, die jedoch an anderer Stelle beantwortet werden [&#8230;] <p><img width="300" height="200" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/08/50699896692_468ab1e314_w-300x200.jpg" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="Lehrer/in unterrichtet online" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/08/50699896692_468ab1e314_w-300x200.jpg 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/08/50699896692_468ab1e314_w.jpg 400w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p><p>Wenn wir die Diskussion um den Einsatz von Videokonferenzen betrachten, scheint sie sich hauptsächlich darauf zu erstrecken, welche Konferenztools es gibt, welches datenschutzkonform ist, was technisch möglich ist sowie inwiefern die Schülerinnen und Schüler zu Hause über die räumlichen und technischen Voraussetzungen verfügen. Zweifellos sind das wichtige Fragen, die jedoch an anderer Stelle beantwortet werden sollen.</p> <p>Uns soll es um eine Fragestellung gehen, die bisher offensichtlich zu kurz gekommen, aber doch ganz zentral ist und (medien-)pädagogische, didaktische und methodische Aspekte in sich vereint: Was zeichnet eigentlich eine ‚gute‘ Videokonferenz aus? &#8211; Das schaut sich Moritz Raab genauer an.</p> <p><span id="more-7696"></span></p> <p>Vorausgesetzt, wir haben ein datenschutzkonformes und technisch einwandfrei funktionierendes Tool gefunden, wollen wir also herausfinden, wie Videokonferenzen Lernprozesse optimal unterstützen können – und lassen dazu auch die Schülerinnen und Schüler zu Wort kommen.</p> <p><strong>Gütekriterien von Videokonferenzen – das sagen die Schülerinnen und Schüler</strong></p> <p>In einer (nicht repräsentativen) Umfrage bei 49 Schülerinnen und Schülern eines Gymnasiums in den Jahrgängen 9-12 kristallisierten sich folgende zehn Gütekriterien heraus, die formale, didaktisch-methodische oder pädagogische Aspekte beinhalten. Einzelne Schüler-Statements seien dazu jeweils herausgegriffen:</p> <p><strong>1. <em>Terminierung</em></strong>: Zunächst muss – so banal es klingt – eine Videokonferenz den Schülerinnen und Schüler rechtzeitig angekündigt sein. Die Schülerinnen und Schüler müssen wissen, wann, wo (mit welchem Tool) und wie lange sie stattfindet, damit sie ihren Tag planen und auch ihre Arbeit an den weiteren Aufgaben organisieren können. Eigentlich logisch, aber offenbar trotzdem erwähnenswert!</p> <p><strong>2. <em>Funktionieren der Technik</em></strong>: Ebenso müssen sie technisch einwandfrei funktionieren. Eine „abgehackte“ Audioübertragung, „rausgekickte“ Schüler und W-LAN-Probleme verzögern die Konferenz nicht nur unnötig, sie vernichten durch das Unterbrechen des ‚Lernflusses‘ die Aufmerksamkeit und Konzentration und stören somit den Lernprozess erheblich, wie auch eine Schülerin bemerkt: „Sie müssten flüssiger laufen (mir ist klar, dass es Probleme gibt, für die die Lehrer nichts können), jedoch entstehen auch ohne diese Probleme immer wieder lange Lücken, in denen keiner redet.“</p> <p><strong>3. <em>Klare Struktur</em>:</strong> Wie im Präsenzunterricht gilt auch für Videokonferenzen, dass eine klare Struktur den Lernprozess unterstützt. In der Auffassung der Schülerinnen und Schüler macht ein strukturierter Ablauf „den Unterricht nachvollziehbar“, ermöglicht jedem „mitzukommen“ und hilft „ein Chaos zu vermeiden“. Wie genau eine Videokonferenz strukturiert sein könnte, schauen wir uns noch an. Zudem wäre übrigens denkbar, dass die Schülerinnen und Schüler ein Ergebnisprotokoll anfertigen, was gerade bei technischen Problemen von Vorteil sein kann, um den Unterricht noch einmal nachzuvollziehen.</p> <p><strong>4. <em>Zeitökonomie</em></strong>: Produktivität, Konzentration und Effektivität im Lernprozess lassen sich eher aufrecht erhalten, wenn man es schafft, die Videokonferenz „so kurz wie möglich zu halten und nur die wichtigsten Dinge zu besprechen“, wobei es hier wohl auch auf die Gestaltung der Videokonferenz ankommt: Konferenzen, in denen lediglich die Ergebnisse besprochen oder Fragen geklärt werden, sollten etwa 15-30 min dauern. Videokonferenzen mit Gruppenarbeitsphasen und interaktiven, aktivierenden Tools, die ähnlich wie herkömmlicher Unterricht strukturiert sind (‚Live-Unterrichtsstunde‘), dürften auch 60 min dauern. Andernfalls sind die Schülerinnen und Schüler schnell abgelenkt, widmen sich nebenher anderen Dingen oder klagen später über „schmerzende Augen“ und die „Störung bei meinen anderen Aufgaben“. Nicht sinnvoll wäre es dagegen, „wenn man nur über 60 min zwei Arbeitsblätter bespricht und keine neuen Inhalte erklärt werden, vor allem wenn die Musterlösungen sogar hochgeladen werden.“</p> <p><strong>5. <em>Visualisierung</em></strong>: Auch eine Videokonferenz sollte nicht auf Möglichkeiten der Visualisierung verzichten, erst recht nicht, da den Erklärungen der Lehrkraft (‚Instruktion‘) im Distanzlernen eine größere Rolle zukommt als sonst. Das geht ganz einfach, indem die Lehrkraft Grafiken, Bilder, Diagramme, Schaubilder, Karikaturen, Schülerergebnisse oder Musterlösungen zeigt, ihren Bildschirm in der Konferenz ‚teilt‘ und über ein Word- oder Powerpoint-Dokument ein Tafelbild ‚live‘ mitschreibt – der Bildschirm wird somit zum Tafel-Ersatz. Diese Dokumente können dann im Anschluss als Unterrichtsergebnisse hochgeladen und der Klasse zur Verfügung gestellt werden.</p> <p><strong>6. <em>Verständlichkeit &amp; Erklärungen</em></strong>: Wo wir gerade von Erklärungen gesprochen haben: Wir dürfen nicht vergessen, dass die Schülerinnen und Schüler sich gerade neue Themen und Inhalte schwerlich einfach so alleine aneignen können, selbst die Leistungsstärkeren nicht ohne Weiteres. Der im Präsenzunterricht oft angewandte induktive Ansatz scheint im Homeschooling unbedingt um deduktiv-instruktive Elemente angereichert werden zu müssen, wobei die Erklärungen einfach und verständlich sein sollen und alle Fragen klar beantworten müssen. Eine Schülerin bringt es auf den Punkt: „Damit [Videokonferenzen] unterstützend wirken, müssen neue Themen beigebracht und ausführlich erklärt werden, weil wir uns nicht selber alles beibringen können und dann alles nur googeln und es nur für die Aufgaben lernen und dann wieder vergessen.“ Schwierige Sachverhalte müssen also unbedingt in die Konferenz verlagert und dort gemeinsam geklärt werden.</p> <p><strong>7. <em>Methodenvielfalt und Interaktivität</em></strong>: Nichts ist für Schülerinnen und Schüler langweiliger als lediglich passiv einem ‚Vortrag‘ der Lehrkraft zuzuhören. Dabei gäbe es ja Möglichkeiten, auch in eine Videokonferenz interaktive Elemente zu integrieren und verschiedene Methoden einzubeziehen: Quizze, Umfragen, verlinkte kleine Online-Übungen, Brainstorming über den Chat oder visuelle Elemente (s.o.), die zum Entdecken, zum Nachdenken und Diskutieren einladen, steigern die Lernmotivation und den ‚Lernertrag‘ einer Videokonferenz. Das deutet auch ein Schüler an, wenn er sagt: „Bei manchen Lehrern sind die Konferenzen allerdings auch ein wenig mehr interaktiv und machen deshalb mehr Spaß, was meiner Meinung nach zu einem größeren Lerneffekt führt.“</p> <p><strong>8. <em>Partizipation, Interaktion, Kommunikation</em></strong>: Wie im normalen Unterricht sind auch in Videokonferenzen ein häufiger Sozialformenwechsel und ein hoher Anteil an Kommunikation lernförderlich: Phasen des Lehrervortrags oder gelenkten Unterrichtsgesprächs sollten sich mit Phasen der Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit abwechseln – digitale Gruppenarbeitsräume stehen dafür bei den meisten Konferenztools zur Verfügung. Durch solche Möglichkeiten gemeinsamen Arbeitens und Sich-Austauschens, übrigens hervorragend durch digitale Tools etwa für kollaboratives Schreiben (z.B. <em>ZumPad, YOPad</em>) oder für Umfragen (z.B. <em>Mentimeter</em>) unterstützt, lassen sich möglichst viele Schülerinnen und Schüler einbeziehen, motivieren und aktivieren: „Meiner Meinung nach [ist es gut], wenn an etwas gearbeitet wird und/oder etwas verbessert wird. Also wenn sich der/die Lehrer/in nicht nur dorthin setzt und die Aufgaben vorliest.“ Monotones Vorlesen durch die Lehrkraft bewirkt da wohl nur das Gegenteil – wir wissen ja, dass der Redeanteil der Schülerinnen und Schüler auch im normalen Unterricht im Vergleich zur Lehrkraft möglichst hoch sein sollte. Kein Wunder also, wenn Schülerinnen und Schüler sagen: „Ich finde, die Konferenzen sollten dazu da sein, neue Themen zu besprechen und in Gruppen zu erarbeiten. So beteiligen sich die Schüler auch mehr, anstatt einfach abzuschalten.“ Oder: „Für mich beinhaltet eine gute Konferenz irgendeine Art von Austausch mit anderen Schülern, da Gruppenarbeiten in der Homeschooling-Phase oft zu kurz kommen.“ Und was die Kommunikation generell betrifft: „Es sollte möglichst jeder einmal dran kommen.“</p> <p><strong>9. <em>Freiwilligkeit der Meldungen</em></strong>: Was Schülerinnen und Schüler im Normalunterricht schon nicht mögen, mögen sie in Videokonferenzen noch weniger: Einfach aufgerufen zu werden, ohne sich gemeldet zu haben. Offenbar schreckt es ab, zumal wenn man sich nicht sieht, in den digitalen Raum ‚hineinzusprechen‘ und nicht zu wissen, wie die anderen reagieren. Freiwilligkeit scheint so umso wichtiger, um keine Angst entstehen zu lassen: „Meiner Meinung nach ist es am sinnvollsten, wenn man sich an den Stellen freiwillig beteiligen kann, an denen man möchte und kann. Auf die Weise hat man keine „Angst“ vor den Konferenzen, weil man weiß, dass man die Aufgaben nicht verstanden hat etc., aber drangenommen wird. Also ich gehe immer mit einem besseren Gefühl in eine Konferenz, wenn ich weiß, dass ich nicht einfach so drangenommen werde und dann womöglich die Antwort nicht weiß.“ Eine andere Schülerin meint: „Es ist nicht besonders schön, etwas sagen zu müssen, wenn man nicht weiß, was man sagen soll.“ Auch andere Schülerinnen und Schüler berichten davon, dass sie sich dadurch „eingeschüchtert“ fühlten, dass somit „nur Angst vor Webkonferenzen“ gesteigert und „keine entspannte Arbeitsatmosphäre“ geschaffen werde. Übrigens kommt es dann auch nicht selten vor, dass die sich Schülerinnen und Schüler stumm schalten und so den Unterrichtsfluss unterbrechen und die Konferenz in die Länge ziehen, wenn die Lehrkraft auf ihre Beteiligung insistiert. Was also tun, wenn sich keiner meldet oder nur die Leistungsstärkeren? Hier bietet der Chat eine unkomplizierte Möglichkeit, sich auch ohne gesprochenes Wort am Unterricht zu beteiligen und Antworten zu liefern, oder die Lehrkraft setzt verstärkt auf Kleingruppenarbeit, um den Schülerinnen und Schülern durch den vorigen gemeinsamen Austausch eine gewisse Sicherheit zu geben und ihre Bereitschaft zur Beteiligung zu steigern – aber davon sprachen wir ja bereits.</p> <p><strong>10. <em>Passung und Aufgabenbezug</em></strong>: Eigentlich eine didaktische Selbstverständlichkeit, aber dennoch nicht immer gegeben: der ‚rote Faden‘, der sich durch das ‚Homeschooling‘ mit den von der Lehrkraft gestellten Aufgaben und den gemeinsamen Videokonferenzen zieht. Wenn Schülerinnen und Schüler also mahnen: „Es sollte mehr darauf geachtet werden, dass Videokonferenzen und Aufgaben im Gleichgewicht, also passend abgestimmt werden“, dann heißt das nichts anderes, als dass die Videokonferenzen angemessen auf die zu erledigenden Aufgaben Bezug nehmen müssen: Sie bauen darauf auf, sie führen sie fort und sollten auf der Makroebene der Unterrichtsplanung begründet, transparent und zielführend in eine Unterrichtsreihe eingebettet sein. Auch auf der Mikroebene ist darauf zu achten, dass sich etwa die Neueinführung ins Thema, das häusliche Bearbeiten der Aufgaben und die Besprechung dieser Aufgaben durch Videokonferenzen nicht doppeln. Man könnte auch sagen: „Einige Lehrer sollten sich vorstellen, dass Konferenz und Aufgaben in einer Symbiose existieren müssen, sonst macht das ganz oft keinen Sinn.“</p> <p><strong>Was im normalen Unterricht gilt, gilt auch im ‚Videounterricht‘</strong></p> <p>Dass Videokonferenzen insgesamt wie herkömmlicher Unterricht gestaltet und aufgebaut sein sollten, meinen auch die Schülerinnen und Schüler: „Ich finde es sinnvoll, wenn man versucht ,,normalen‘‘ Unterricht zu machen, da man so am meisten lernt und sich am besten beteiligen kann.“ Oder auch schlicht deswegen, „weil es dann so ist, wie man es gewohnt ist und sich besser einfindet“. Also: „Kein bloßer Vortrag, sondern quasi richtiger Unterricht (das sorgt für besseres Verständnis und kann Fragen besser klären).“</p> <p>Die Kriterien guten Unterrichts nach Hilbert Meyer (2016) behalten also auch hier ihre Gültigkeit, z.B. „hoher Anteil echter Lernzeit“ (s. 1., 2. und 4. Punkt), „klare Strukturierung des Unterrichts“ (s. 3. Punkt), „Methodenvielfalt“ (s. 5., 7. und 8. Punkt), „sinnstiftendes Kommunizieren“ (s. 8. Punkt), „lernförderliches Klima“ (s. 9. Punkt) oder „inhaltliche Klarheit“ (s. 10. Punkt) – wenn auch um digitale Möglichkeiten und Herausforderungen erweitert.</p> <p>So lassen sich Videokonferenzen an sich ja auch als <em>Differenzierungsmöglichkeit </em>einsetzen („individuelles Fördern“, ebd.) oder ermöglichen der Lehrkraft, Schülerinnen und Schülern individuelle Rückmeldungen zu geben („sinnstiftendes Kommunizieren“, „transparente Leistungserwartungen“, ebd.). Aber zu den Einsatzmöglichkeiten ist ja bereits an anderer Stelle einiges gesagt worden.</p> <p><strong>Typische Phasen einer Videokonferenz</strong></p> <p>Aber wie kann denn nun die oben genannte „klare Struktur“ einer Videokonferenz konkret aussehen? Es scheint hier ebenso sinnvoll, dass sich die Phasierung von Videokonferenzen am herkömmlichen Unterricht orientiert, wobei eine <em>Begrüßungs- </em>und<em> Eröffnungsphase</em> als „Warming Up“ (vgl. Unruh/Petersen 2007, 35) dem eigentlichen Unterrichtseinstieg vorgeschaltet sind. Hier geht es zum Beispiel darum, Kontakt herzustellen, die ‚Lehrer-Schüler-Beziehung‘ zu pflegen, die Stimmung in der Klasse einzufangen, die Schülerinnen und Schüler nach ihrem Befinden oder nach ihrem Arbeitsprozess (etwa in Bezug auf Lernstand, Ziele, Fortschritte, Schwierigkeiten) zu fragen, drängende Fragen zu sammeln, die ‚Homeschooling‘-Aufgaben zu reflektieren oder eingeübte Rituale fortzuführen.</p> <p>Die Opener-Phase könnte so auch kreativ gestaltet werden: Als wertschätzende Begrüßung der Schülerinnen und Schüler untereinander, als Eintragen von Emojis in den Chat zur Mitteilung des Befindens oder als Gedankenspiele zu möglichen Reisen oder Aktivitäten (‚Was wäre, wenn&#8230;?‘).</p> <p>Der <em>Unterrichtseinstieg</em> wird wohl meist von der Lehrkraft geleistet werden, um Inhalts-, Prozess- und Zieltransparenz herzustellen, und ist daher den „informierenden Unterrichtseinstiegen“ zuzuordnen (vgl. Grell/Grell 2010, 106f.). Doch auch die Entwicklung einer Fragestellung durch die Lerngruppe wäre wie sonst auch auf Basis geeigneter Materialien (z.B. Bild, Karikatur, Zitat) möglich. Hauptsache, Thema, Programm, Leitfrage und ggf. Problemstellung werden deutlich (vgl. Unruh/Petersen 2007, 47-54).</p> <p>Der <em>Schwerpunkt</em> der Konferenz richtet sich ganz nach der jeweiligen Funktion: Soll sie in ein neues Thema einführen? Soll sie der Erarbeitung dienen? Soll sie eine Ergebnispräsentation und -auswertung ermöglichen? Soll sie eine Vertiefung oder Anwendung anbahnen? Oder soll sie mit allen diesen Phasen eine ganze Unterrichtsstunde ersetzen (‚Live-Unterricht‘)? Hier wären dann entsprechende Anforderungen und Hinweise zu beachten, die an anderer Stelle schon thematisiert wurden.</p> <p>In der <em>Schlussphase</em>, an die sich die <em>Verabschiedung</em> anschließt, kann es schließlich darum gehen, das Gelernte noch einmal herauszustellen und ein Fazit ziehen zu lassen, einen Ausblick auf die weiteren Aufgaben oder Lerngegenstände zu werfen, Hinweise zur Lernorganisation sowie Tipps zur Weiterarbeit zu geben, immer noch offene Fragen zu klären, die Videokonferenz zu reflektieren oder – um die ‚Beziehungsebene‘ zu pflegen – einfach noch einmal persönlich ins Gespräch zu kommen.</p> <p>Freilich lassen sich auch Varianten und Alternativen im dargestellten Ablauf von Videokonferenzen finden. Wie man etwa die Eröffnungs- oder Schlussphase konkret ‚füllt‘, ist sicherlich je nach Lerngruppe, Jahrgangsstufe, Stimmung und Klassenklima, Zeitfaktor, ‚Lehrer-Schüler-Beziehung‘ usw. unterschiedlich. Der Kreativität sind jedenfalls keine Grenzen gesetzt.</p> <p><strong>Übung macht den Meister – für Lernende und Lehrende!</strong></p> <p>Dass der Lehrkraft aber eine zentrale Rolle in der Gestaltung und Moderation der Konferenzen zukommt, ist unbestritten. Umso wichtiger ist es, dass sie weiß, wie sie ‚gute‘ Videokonferenzen umsetzt und wie sie dadurch den Lernprozess beflügelt. Die mit Videokonferenzen verbundenen Probleme bei Schülerinnen und Schülern (z.B. Störungen durch unterrichtsferne Nutzung von Mikrofon, Kamera oder Chat, erschwerte Kontrolle des Verständnisses bei den Schülerinnen und Schülern, quasi unmögliche Wahrnehmung von Ablenkungen durch die Lehrkraft) lassen sich übrigens nur lösen, indem gemeinsame Regeln vereinbart und durchgesetzt sowie durch den häufigen Einsatz von Videokonferenzen Routinen entwickelt werden. Anders gesagt: Auch Videokonferenzen müssen mit den Schülerinnen und Schülern wie neue Unterrichtsmethoden (ein-)geübt werden. Dabei sollte aber auch die Lehrkraft stets offen sein, die Videokonferenzen, so wie sie sie abhält, zu reflektieren und zu optimieren.</p> <p>Dazu möchten auch die hier aufgestellten Thesen zu möglichen Gütekriterien von Videokonferenzen, die auf der eigenen Unterrichtspraxis und einer Reflexion mit den Lernenden basieren, einladen und eine (vorläufige) Antwort liefern. Damit sei versucht, die mehr als nötige medienpädagogische Diskussion um eine praktische Ausgestaltung von ‚Videounterricht‘ anzustoßen und zu bereichern. Zur Beschreibung der tatsächlichen Lernwirksamkeit von Videokonferenzen im Unterricht ist sicherlich noch weitere Forschungsarbeit zu leisten.</p> <p><em>Literatur</em></p> <p>Grell, J. / Grell, M. (2010): <em>Unterrichtsrezepte</em>, 12. Aufl., Weinheim / Basel, S. 103-132.</p> <p>Meyer, H. (2016): <em>Was ist guter Unterricht</em>? 11. Aufl., Berlin.</p> <p>Unruh, Th. / Petersen, S. (2007): <em>Guter Unterricht – Handwerkszeug für Unterrichtsprofis</em>, 7. Aufl., Lichtenau.</p> Fachtagung: Spannungsfelder professioneller Fachlichkeit in der Kinder- und Jugendhilfe https://agjf-sachsen.de/newsreader/fachtagung-kritsch-wuerdigend-professionell.html Feed urn:uuid:ab7a0917-3e84-7f64-b699-b54ce41d9f2c Mon, 27 Sep 2021 09:07:00 +0200 <p><strong>UPDATE 08.11.2021: Die Fachtagung wird kurzfristig digital umgesetzt. Weitere Informationen folgen.</strong></p> <p>Unter dem Titel „Kritisch würdigend professionell“ wirft die zweitätige Fachtagung einen Blick auf die Entwicklung der Kinder- und Jugendhilfe. Anlass dazu bietet das mehr als dreißigjährige Bestehen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes ebenso wie die erfolgten Jubiläen zahlreicher freier Träger der Jugendhilfe in Sachsen. Insbesondere nimmt die Tagung das Handlungsfeld der (Offenen) Kinder- und Jugendarbeit in den Fokus. Dabei wagt sie einen reflexiven Blick zurück und erörtert aktuelle Aufträge und Herausforderungen von Adressat*innen, Politik, Gesellschaft und der Profession selbst.</p> <ul> <li><strong>Referent*innen</strong>: Dr.in Helle Becker, Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker, Prof. Dr. Larissa von Schwanenflügel &amp; Dr. Nils Schuhmacher<strong><br></strong></li> <li><strong>Termin</strong>: 10. bis 11. November 2021</li> <li><strong>Ort</strong>: <s>Weltecho im Haus „Kammer der Technik“, Annaberger Straße 24, 09111 Chemnitz<br></s> &gt;&gt;&gt; digital</li> </ul> <p>Anmeldung und Programm: <a href="http://www.agjf-sachsen.de/fachtagungen/kritisch-wuerdigend-professionell.html">https://agjf-sachsen.de/fachtagungen/kritisch-wuerdigend-professionell.html</a></p> <p> </p>