woanders http://feed.informer.com/digests/GLYBI41TFO/feeder woanders Respective post owners and feed distributors Sat, 11 Mar 2017 15:45:25 +0100 Feed Informer http://feed.informer.com/ Maßnahmen gegen das Corona-Virus im Bereich (OKJA) https://agjf-sachsen.de/newsreader/massnahmen-gegen-das-corona-virus-im-bereich-okja.html Feed urn:uuid:a73a266b-e8aa-6afc-2925-abcb75223462 Tue, 13 Apr 2021 11:59:00 +0200 <p>In der Rubrik <a href="http://www.agjf-sachsen.de/neuigkeiten-coronavirus.html">Corona-Infos</a> stellt die AGJF Sachsen Empfehlungen für die (O)KJA dar, die sich auf die Maßnahmen und Regelungen zum Schutz vor dem Corona-Virus beziehen.</p> <p><a href="http://www.agjf-sachsen.de/neuigkeiten-coronavirus.html">Zu Übersicht</a></p> Das Digitalcourage-Bildungspaket https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2021/04/13/das-digitalcourage-bildungspaket/ Medienpädagogik Praxis-Blog urn:uuid:3629e88f-7c54-305e-9c91-7141818df9e4 Tue, 13 Apr 2021 06:00:00 +0200 <p><img width="300" height="147" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/04/Digitalcourage_Bildungskampagne_Aufmacherbild__cc-by-40-300x147.jpg" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/04/Digitalcourage_Bildungskampagne_Aufmacherbild__cc-by-40-300x147.jpg 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/04/Digitalcourage_Bildungskampagne_Aufmacherbild__cc-by-40.jpg 600w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p>Die Bedeutung digitaler Bildung wurde in Deutschland lange unterschätzt, entsprechende Infrastrukturen und Materialien sind daher nur eingeschränkt vorhanden. Der Corona-Schock hat allen Akteur*innen aus Schulen, außerschulischer Bildung und Medienpädagogik die Bedeutung digitaler Strukturen verdeutlicht. Hektisch wurde auf improvisierte Online-Angebote zurückgegriffen, anstatt Wert auf nachhaltige und datenschutzkonforme Bildungsstrukturen zu legen. An dieser Stelle setzt das Digitalcourage-Bildungspaket [&#8230;] <p><img width="300" height="147" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/04/Digitalcourage_Bildungskampagne_Aufmacherbild__cc-by-40-300x147.jpg" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/04/Digitalcourage_Bildungskampagne_Aufmacherbild__cc-by-40-300x147.jpg 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/04/Digitalcourage_Bildungskampagne_Aufmacherbild__cc-by-40.jpg 600w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p><p>Die Bedeutung digitaler Bildung wurde in Deutschland lange unterschätzt, entsprechende Infrastrukturen und Materialien sind daher nur eingeschränkt vorhanden. Der Corona-Schock hat allen Akteur*innen aus Schulen, außerschulischer Bildung und Medienpädagogik die Bedeutung digitaler Strukturen verdeutlicht. Hektisch wurde auf improvisierte Online-Angebote zurückgegriffen, anstatt Wert auf nachhaltige und datenschutzkonforme Bildungsstrukturen zu legen. An dieser Stelle setzt das Digitalcourage-Bildungspaket an. </p> <p><span id="more-7674"></span></p> <p>Das Paket, das in der <a rel="noreferrer noopener" href="https://digitalcourage.de/bildungspaket" target="_blank">Basisversion kostenfrei verfügbar</a> ist, liefert eine Übersicht über freie Software und datenschutzfreundliche Anwendungen, die sich für die schulische wie außerschulische Bildung eignen. Hier werden u.a. freie Betriebssysteme, Mailserver, Videokonferenz-Lösungen, digitale Werkzeuge und kollaborative Tools vorgestellt.</p> <p>Zudem wurden zehn Leitlinien verfasst, um die Schule &#8222;frei und ganzheitlich zu gestalten&#8220;. Dazu zählen der Verweis, dass Datenschutz angewendet und unterrichtet werden muss und dass digitale Inhalte als Unterrichtsgegenstand dienen sollten. Auch ein Plädoyer für OER, freie Software und offene Format sowie gegen Werbung an Schulen (in Form von Materialien oder IT-Spenden) dürfen nicht fehlen.</p> <p>Erstellt wurde dieses Paket vom gemeinnützigen <a rel="noreferrer noopener" href="https://digitalcourage.de/" target="_blank">Digitalcourage e.V.</a>, der sich seit mehr als 30 Jahren für Grundrechte und Datenschutz engagiert und seit 2000 die BigBrotherAwards verleiht. Zur Motivation hinter diesem Angebot äußern die Autor*innen ihre Unzufriedenheit mit den derzeitigen deutschen Konzepten: &#8222;Datenschutz und freiheitliches Denken werden in diesen Konzepten viel zu marginal behandelt. Mangels Ressourcen und Expertise entscheiden sich mehr und mehr Schulen für vermeintlich günstige Angebote kommerzieller Hersteller, die den Schutz von Daten nicht oben auf ihrer Agenda haben. Nachhaltige digitale Bildung bedeutet, dass Kinder nicht nur lernen, ein einzelnes Programmsystem zu bedienen, sondern in die Lage versetzt werden, mit digitaler Technik mündig, ganzheitlich und kompetent umzugehen.&#8220; </p> <p>Das Digitalcourage-Bildungspaket kann auch als <a rel="noreferrer noopener" href="https://shop.digitalcourage.de/kategorie/bildung/digitalcourage-bildungspaket-vollversion.html" target="_blank">kostenpflichtige Vollversion</a> bestellt werden, um ausführlichere Informationen zu erhalten und die wichtige Arbeit des Vereins zu unterstützen. Doch auch die Basisversion liefert wertvolle und hilfreiche Anregungen für den Alltag im deutschen Bildungssystem.</p> <p>Nicht zuletzt verweisen die Initiator*innen darauf: &#8222;Wir haben ein Bildungspaket geschnürt – jetzt brauchen wir Ihre Hilfe, es zu verbreiten.&#8220; Wir alle sind gefragt, um auch nach der Lockdown-Phasen ein freies, unkommerzielles und datensparsames Bildungssystem mitzugestalten. </p> <p>(Björn Friedrich)</p></p> CORONABUSTERS – Du bist nicht allein https://www.jugendhilfeportal.de/fokus/coronavirus/artikel/coronabusters-du-bist-nicht-allein/ Jugendhilfeportal Jugendliche urn:uuid:bc81f748-f6be-320e-537f-dd4a5ab845e4 Mon, 12 Apr 2021 11:38:00 +0200 Mit dem Projekt CORONABUSTERS erhalten junge Menschen in Österreich die Möglichkeit ihren Teil zur Bekämpfung der Pandemie zu leisten und gehört zu werden. Sie richten Botschaften an andere Jugendliche, teilen ihre Erfahrungen und ihr Wissen. Und das auf ihre ganz persönliche Weise. Die erarbeiteten Beiträge werden auf diversen Social Media Kanälen mit dem Hashtag #zusammendiekurvekriegen verbreitet. Investitionen in Bildung und Forschung steigen weiter an https://www.jugendhilfeportal.de/politik/bildungspolitik/artikel/investitionen-in-bildung-und-forschung-steigen-weiter-an/ Jugendhilfeportal Jugendliche urn:uuid:56edaf9c-1dd7-3d91-48d9-e8aa295e4b9e Mon, 12 Apr 2021 11:05:00 +0200 Das Statistische Bundesamt hat das Budget 2018/2019 für Bildung, Forschung und Wissenschaft veröffentlicht. Mit 325,6 Milliarden Euro erreichten die Gesamtausgaben für Bildung, Forschung und Wissenschaft einen neuen Rekordwert, betont Bundesbildungsministerin Karliczek. Gemeinsam mit den Ländern wolle der Bund sein Engagement im Bildungsbereich weiter ausbauen. Insbesondere für Kinder und Jugendliche sollten die negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie schnellstmöglich ausgeglichen werden. Mehr Beratungen in 2020 https://www.jugendhilfeportal.de/fokus/coronavirus/artikel/mehr-beratungen-in-2020/ Jugendhilfeportal Jugendliche urn:uuid:bcceaf3d-940d-437d-0cce-121a685ee1dc Mon, 12 Apr 2021 10:31:00 +0200 2020 war für alle ein herausforderndes Jahr. Das hat sich auch an den Beratungsangeboten der „Nummer gegen Kummer“ bemerkbar gemacht. Rund 494.442 Ratsuchende haben in 2020 die „Nummer gegen Kummer“ kontaktiert: davon über 461.000 Kinder und Jugendliche in der Telefon- und Onlineberatung und 33.380 Eltern am Elterntelefon. Kinder und Jugendliche müssen oberste Priorität haben https://www.jugendhilfeportal.de/fokus/coronavirus/artikel/kinder-und-jugendliche-muessen-oberste-prioritaet-haben/ Jugendhilfeportal Jugendliche urn:uuid:e0042d52-2a5b-0acd-37fc-e2644a9244fd Fri, 09 Apr 2021 18:56:00 +0200 Der Jugendring Düsseldorf fordert, dass Kinder und Jugendliche nicht nur als Schüler/-innen gesehen werden, sondern Angebote der Jugendverbandsarbeit benötigen, bei denen sie mit Gleichaltrigen in Kontakt treten können. Die Jugendverbandsarbeit sollte bei den Beschlüssen zur Maßnahmenregelung aufgrund von Covid-19 berücksichtigt werden. Schulgesundheitsfachkräfte stärken Bildung und Gesundheit https://www.jugendhilfeportal.de/fokus/gesundheit/artikel/schulgesundheitsfachkraefte-staerken-bildung-und-gesundheit/ Jugendhilfeportal Jugendliche urn:uuid:a776e422-ec12-72ce-3402-384e56eb0ad3 Fri, 09 Apr 2021 17:59:00 +0200 Anlässlich des Weltgesundheitstages kritisierte der Bundesvorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), Udo Beckmann, dass Bildung und Gesundheit in Deutschland zwar Grundrechte seien, insbesondere sozio-ökonomisch benachteiligte Kinder und Jugendliche aber hierzulande in beidem immer noch stark benachteiligt sind. Kommunaler Digitalpakt für die Kinder- und Jugendarbeit gefordert https://www.jugendhilfeportal.de/fokus/digitalisierung-und-medien/artikel/kommunaler-digitalpakt-fuer-die-kinder-und-jugendarbeit-gefordert/ Jugendhilfeportal Jugendliche urn:uuid:78ca847b-5814-10c7-a66d-e2afc17cdaca Fri, 09 Apr 2021 12:21:00 +0200 Die Delegierten der Vollversammlung des Jugendringes Düsseldorf fordern mit breiter Mehrheit der Mitgliedsverbände einen kommunalen Digitalpakt für die Kinder- und Jugendarbeit. Hintergrund ist, dass virtuelle und reale Lebensräume der Kinder- und Jugendlichen nicht zu trennen sind. Mach mit bei der Juleica! http://agfj-hamburg.de/aktuell/mach-mit-bei-der-juleica-3/ AGfJ in Hamburg e.V. urn:uuid:b9a1bdb2-71c9-3248-50eb-1970d0666a68 Thu, 08 Apr 2021 12:28:53 +0200 Hast du Lust, dich stärker in (d)einer Jugendgruppe einzubringen und Verantwortung zu übernehmen? Möchtest du dich gerne mit anderen austauschen, weiterbilden und diskutieren? Wir laden Dich ein, Dir eine Woche Zeit zu nehmen: um uns gegenseitig über unsere Erfahrungen rund um das Thema Jugendgruppen auszutauschen, uns neues Wissen anzueignen, Gruppenprozesse zu erleben und uns als &#8230; <a href="http://agfj-hamburg.de/aktuell/mach-mit-bei-der-juleica-3/" class="more-link"><span class="screen-reader-text">Mach mit bei der Juleica!</span> weiterlesen <span class="meta-nav">&#8594;</span></a> <p><b>Hast du Lust, dich stärker in (d)einer Jugendgruppe einzubringen und Verantwortung zu übernehmen? Möchtest du dich gerne mit anderen austauschen, weiterbilden und diskutieren?</b></p> <p>Wir laden Dich ein, Dir eine Woche Zeit zu nehmen: um uns gegenseitig über unsere Erfahrungen rund um das Thema Jugendgruppen auszutauschen, uns neues Wissen anzueignen, Gruppenprozesse zu erleben und uns als Teamende auszuprobieren. <span style="color: #000000;"><b>Wir wollen ganz praktisch, interaktiv und mit spielerischen Methoden erleben, wie Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aussehen kann.</b></span></p> <p><span style="color: #000000;">Wir veranstalten die </span><span style="color: #000000;">Jugendleiter*innen-Ausbildung </span><span style="color: #000000;">in Kooperation mit Musiker ohne Grenzen (MoG). Sie findet vom <strong>19. bis 26. Mai </strong></span><span style="color: #000000;">in einem Seminar-Haus ganz in der Nähe von Hamburg statt und hat den Schwerpunkt Internationale Begegnungen.<br /> </span></p> <p>Wir planen die Juleica entsprechend der offiziellen Eindämmungsverordnungen und mithilfe eines Hygienekonzeptes, dass das Infektionsrisiko so gering wie möglich halten soll.</p> <p>Wie das funktionieren kann und was dich dort erwartet? Alles Wichtige findest Du in der <a href="http://agfj-hamburg.de/wp-content/uploads/2021/04/Mach-mit-bei-der-Juleica-2021.pdf">Ankündigung</a></p> <p>Wir freuen uns auf Deine Anmeldung und eine spannende Woche!</p> <p>Nina, Lena, Marija und Tobi</p> Interessante Förderoptionen für die Kinder- und Jugendarbeit - Abgabetermine im Mai beachten https://agjf-sachsen.de/newsreader/interessante-foerderoptionen-fuer-die-kinder-und-jugendarbeit-abgabetermine-im-mai-beachten.html Feed urn:uuid:9b85dee8-e604-bbb9-3633-8e7551934655 Wed, 07 Apr 2021 14:14:00 +0200 <p>In den kommenden Wochen können verschiedene Förderausschreibungen genutzt werden:</p> <ul> <li>Die Telekom-Stiftung bietet im Rahmen der <a style="color: #bb9297; text-decoration: none;" title="https://www.telekom-stiftung.de/aktivitaeten/ich-kann-was" href="https://smoton.com/gpxmtdc7-6xrfrb5f-twghyblj-nir" target="_blank" rel="noopener noreferrer"><span style="font-weight: bold; font-family: lucida sans unicode, lucida grande, sans-serif, serif, 'EmojiFont';">„Ich kann was – Initiative“</span></a> Unterstützung für Vorhaben in der OKJA an. Damit können Projekte im Bereich medialer und digitaler Kompetenzförderung für und mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren umgesetzt werden.</li> <li>Die Deloitte-Stiftung schreibt den <a style="color: #bb9297; text-decoration: none;" title="https://www.hidden-movers.de/hidden-movers/bewerbung/" href="https://smoton.com/gpxmtdc7-6xrfrb5f-y6ee89au-at2" target="_blank" rel="noopener noreferrer"><span style="font-weight: bold; font-family: lucida sans unicode, lucida grande, sans-serif, serif, 'EmojiFont';">Hidden Movers Award 2021</span></a> für die nachhaltige Umsetzung von Bildungsideen aus. Unterstützt werden innovative und nachhaltig wirkende Bildungskonzepte, welche junge Menschen in Deutschland fördern und dabei gesellschaftliche Herausforderungen anpacken.</li> <li>Für den <a style="color: #bb9297; text-decoration: none;" title="https://www.deutscher-engagementpreis.de/wettbewerb/" href="https://smoton.com/gpxmtdc7-6xrfrb5f-5y8toc3q-we0" target="_blank" rel="noopener noreferrer"><span style="font-weight: bold; font-family: lucida sans unicode, lucida grande, sans-serif, serif, 'EmojiFont';">Deutschen Engagementpreis</span></a> können alljährlich Preisträgerinnen und Preisträger anderer Engagementpreise in Deutschland nominiert werden. Er würdigt das freiwillige Engagement von Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen.</li> <li>Der <span style="font-weight: bold; font-family: lucida sans unicode, lucida grande, sans-serif, serif, 'EmojiFont';"><a style="color: #bb9297; text-decoration: none;" title="https://www.smart-hero-award.de/" href="https://smoton.com/gpxmtdc7-6xrfrb5f-71wvkfvq-4hc" target="_blank" rel="noopener noreferrer">Smart Heroes Award</a> </span>- eine Auszeichnung für Engagement und Social Media - feiert Menschen, die durch kreative Ideen mit sozialen Medien für eine vielfältige, nachhaltige und faire Gesellschaft einstehen.</li> <li>Das „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ (BfDT) sucht mit dem bundesweiten Wettbewerb <span style="font-weight: bold; font-family: lucida sans unicode, lucida grande, sans-serif, serif, 'EmojiFont';"><a style="color: #bb9297; text-decoration: none;" title="https://www.buendnis-toleranz.de/arbeitsfelder/wuerdigung/aktiv-wettbewerb/176042/ab-sofort-bewerben" href="https://smoton.com/gpxmtdc7-6xrfrb5f-bdu7d7xj-qwh" target="_blank" rel="noopener noreferrer">„Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2021</a> </span>erfolgreiche übertragbare zivilgesellschaftliche Projekte für eine lebendige und demokratische Gesellschaft.</li> </ul> Jugendliche im Fokus von Rechtsextremisten https://www.jugendhilfeportal.de/jugendschutz/artikel/jugendliche-im-fokus-von-rechtsextremisten/ Jugendhilfeportal Jugendliche urn:uuid:04c5d78a-0db3-423b-26d9-0b225f6af060 Tue, 06 Apr 2021 13:31:00 +0200 Bayerische Informationsstelle gegen Extremismus unterstützt Schulen jetzt auch digital mit Schülerworkshop „Jugendliche im Fokus von Rechtsextremisten“. Sie sieht darin einen wichtigen Beitrag zur Prävention gegen Rechtsextremismus. Der Workshop richtet sich an Schüler jeder Schulart ab der 8. Jahrgangsstufe. FAQs in der 35. Fassung! https://agot-nrw.de/2021/04/06/faqs-in-der-35-fassung/ AGOT e. V. urn:uuid:7d41e78c-900c-1e5c-8fe7-8e11ac86c478 Tue, 06 Apr 2021 12:40:45 +0200 Die FAQs liegen jetzt in der 35. Fassung vor. Die veränderten, aktualisierten Punkte sind wie immer farblich/gelb markiert. Dabei dreht es sich um: 1. Punkt 1.2 (Definition „Schülerinnen und Schüler“) &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/04/06/faqs-in-der-35-fassung/"> <span class="screen-reader-text">FAQs in der 35. Fassung!</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <div dir="auto"> <p>Die FAQs liegen jetzt in der 35. Fassung vor. Die veränderten, aktualisierten Punkte sind wie immer farblich/gelb markiert.</p> </div> <div dir="auto">Dabei dreht es sich um:</div> <div dir="auto">1. Punkt 1.2 (Definition „Schülerinnen und Schüler“)</div> <div dir="auto">2. Punkt 1.18 (Corona-Notbremse)</div> <div dir="auto">3. Punkt 2.1 (Angebote in den Ferien)</div> <div dir="auto">4. Punkt 7.2 (Corona-Notbremse für Sportangebote)</div> <div dir="auto">5. Punkt 6.5 (Impfgruppen)</div> <div dir="auto">Die nächsten FAQs werden wieder am Fr. den 09.04. besprochen und Anfang der darauffolgenden Woche veröffentlicht.</div> <div dir="auto"></div> <div dir="auto"> <p>Bleibt gesund!</p> </div> <div dir="auto"><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/04/210323_35.-FAQ_Corona_JuFö_MKFFI-LJAE-G5_mÄM.pdf">210323_35. FAQ_Corona_JuFö_MKFFI-LJAE-G5_mÄM</a></div> Kommentierung zur Öffnung von Kinder- und Jugendeinrichtungen unter Pandemie-Bedingungen https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/kommentierung-zur-oeffnung-von-kinder-und-jugendeinrichtungen-unter-pandemie-bedingungen.html Feed urn:uuid:8c4804cf-8674-a529-95ec-9c5a5ee75140 Thu, 01 Apr 2021 14:58:00 +0200 <p>Der Bundesverband BAG OKJE hat eine aktuelle Kommentierung veröffentlicht, die verdeutlicht: Offene Kinder- und Jugendarbeit ist Teil einer gesetzlich verankerten Jugendhilfe. Auslegungen der in den Bundesländern gültigen Schutzverordnungen würden zu kurz greifen, wenn die Kinder- und Jugendarbeit lediglich als reine Freizeitaktivität bewertet werden würde.</p> <p>Die Kommentierung findet sich hier: <a href="https://www.offene-jugendarbeit.net/pdf/2021.03.29_CoronaKommentierung_fin.pdf" target="_blank" rel="noopener">Öffnung von Kinder- und Jugendeinrichtungen unter Pandemie-Bedingungen [PDF]</a> </p> <p>Zudem finden sich die jeweiligen Verordnungen im bundesweiten Vergleich auf der Website der BAG OKJE: <a href="https://www.offene-jugendarbeit.net/index.php/okja-in-corona-zeiten/coronakrise-aktuelle-infos" target="_blank" rel="noopener">Offene Kinder- und Jugendarbeit in Corona-Zeiten</a></p> <p> </p> Was soll dieser ganze Internetquatsch? https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2021/03/30/was-soll-dieser-ganze-internetquatsch/ Medienpädagogik Praxis-Blog urn:uuid:af677665-be5b-65ef-3c02-8ab4060d2ba3 Tue, 30 Mar 2021 06:00:00 +0200 <p><img width="300" height="157" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-17-300x157.png" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-17-300x157.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-17-640x334.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-17-768x401.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-17-1536x802.png 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-17.png 1690w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p>Der Blick zur Uhr an der Wand, ein regelmäßiges Ticken und stetiges Abwarten, dass der Zeiger doch endlich wieder ein Stück vorspringt. Wer hat nicht schon einmal im Seminar oder Unterricht die Sekunden gezählt, weil man es gar nicht erwarten konnte, endlich nach Hause zu können. Man gibt sich als Lehrender größte Mühe, aber keiner [&#8230;] <p><img width="300" height="157" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-17-300x157.png" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-17-300x157.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-17-640x334.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-17-768x401.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-17-1536x802.png 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-17.png 1690w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p><p>Der Blick zur Uhr an der Wand, ein regelmäßiges Ticken und stetiges Abwarten, dass der Zeiger doch endlich wieder ein Stück vorspringt. Wer hat nicht schon einmal im Seminar oder Unterricht die Sekunden gezählt, weil man es gar nicht erwarten konnte, endlich nach Hause zu können. Man gibt sich als Lehrender größte Mühe, aber keiner schenkt dem Thema noch Aufmerksamkeit. Manche schalten einfach mittendrin ab. Und wer kennt es denn nicht aus Workshops: das sogenannte Mittagstief.&nbsp;</p> <p>Genau in solchen Situationen wird es Zeit, als Lehrperson oder Seminarleiter*in einzugreifen und für eine kleine Abwechslung zu sorgen, um Motivation und Konzentration der Lernenden wiederherzustellen. Die Website Internetquatsch von Nele Hirsch präsentiert praktische, medienpädagogische Möglichkeiten für Lehrende, in der Online- oder Präsenzlehre mal etwas Neues im Unterricht oder Workshop auszuprobieren. Einfach mal ein bisschen Quatsch machen und für eine kurze Abwechslung im eigenen Seminar sorgen.</p> <p><span id="more-7659"></span></p> <div class="wp-block-image"> <figure class="alignright size-large is-resized"><a href="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-2.png"><img src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-2-640x345.png" alt="" class="wp-image-7663" width="349" height="186"/></a><figcaption>Screenshot https://internetquatsch.de/?s=Glitzer</figcaption></figure> </div> <p>Die Seite ordnet Websites, Tools und Ideen nach unterschiedlichen Kategorien: von lustig, über experimentell bis nerdig lässt sich hier so einiger Internetquatsch entdecken. Als kleine Stütze verrät uns die Seite einige Ideen zur praktischen, pädagogischen Verwendung, die sich sowohl in der Schule als auch außerschulisch umsetzen lassen. Was eignet sich für einen kreativen Einstieg, was kann ich zwischendurch umsetzen und womit kann ich das Ende meines Seminars für die Teilnehmer*innen ein wenig auflockern? Dazu lassen sich einige Impulse und Vorschläge finden. Unter den präsentierten Schlagwörtern kann man außerdem speziell nach Ideen für den eigenen Fachbereich schauen. Für die Seite wird kein urheberrechtlicher Schutz beansprucht. Die Freigabe erfolgt unter<a href="https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de"> CC0/Public Domain</a>. Hier geht es direkt zum Quatsch im Internet: <a rel="noreferrer noopener" href="http://internetquatsch.de" target="_blank">internetquatsch.de</a></p> <p style="font-size:17px">Ein paar erste Eindrücke:</p> <p><strong>Für den Einstieg</strong></p> <div class="wp-block-image"> <figure class="alignleft size-large is-resized"><img src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-10-640x358.png" alt="" class="wp-image-7666" width="365" height="204" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-10-640x358.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-10-300x168.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-10-768x429.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-10-1536x858.png 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-10.png 1630w" sizes="(max-width: 365px) 100vw, 365px" /><figcaption>Screenshot https://driveandlisten.herokuapp.com/</figcaption></figure> </div> <p>Als Einstieg präsentiert Internetquatsch u. a. den Vorschlag des virtuelle Autofahrens. Über die Website <a href="https://driveandlisten.herokuapp.com/">DriveandListen</a> kann man hier virtuell neue Städte erkunden. Als extra Funktion ist für ein richtiges Reisegefühl sogar lokales Radio zu hören. So könnte man innerhalb weniger Minuten rund um die Welt touren, von Amsterdam und Buenos Aires bis Melbourne. DriveandListen kann z.B. als eine auflockernde Einführung für geografische Themen genutzt werden. Genauso gut kann es auch im Fremdsprachenunterricht verwendet werden, um Vokabular für Wegbeschreibungen zu festigen. Den Lernenden ermöglicht diese Website neue Länder individuell und virtuell zu erkunden und anderen die Erkundungstour als Erfahrungsbericht zu schildern: Wie fährt es sich denn auf den Straßen New Yorks oder Moskaus?&nbsp;</p> <p>Tipp: Man sollte den Lernenden konkret vorgeben, worauf genau sie achten sollten. Sonst kann die Website schnell dazu verleiten, auf vielleicht Unrelevantes zu achten.&nbsp;</p> <p><strong>Mal Zwischendurch</strong></p> <div class="wp-block-image"> <figure class="alignleft size-large is-resized"><a href="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-11-1.png"><img src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-11-1-640x422.png" alt="" class="wp-image-7662" width="328" height="216" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-11-1-640x422.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-11-1-300x198.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-11-1-768x507.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-11-1.png 1232w" sizes="(max-width: 328px) 100vw, 328px" /></a><figcaption>Screenshot https://joshdata.me/iceberger.html</figcaption></figure> </div> <p>Besonders bei längeren Seminaren wird die Aufmerksamkeitsspanne zunehmend geringer und das Arbeitsgedächtnis steckt voller Informationen. Das Gehirn braucht eine kurze Verschnaufspause. Internetquatsch präsentiert Ideen, die komplett vom Thema wegführen oder als spielerische Erweiterung genutzt werden können. So ermöglicht die Website <a href="https://joshdata.me/iceberger.html">Iceberger</a> vertiefend auf die physikalischen Stoffeinheiten zum Thema Wasser, Dichte, Formen einzugehen und Fehlkonzepte aufzudecken. Die Funktion zeigt, wie Eisberge im Wasser schwimmen und welche Formen dabei ausschlaggebend sind. Man kann hier seinen eigenen Eisberg zeichnen und die Website zeigt, in welcher Position dieser letztendlich im Wasser schwimmen würde.</p> <p>Das <a href="https://rad.internetquatsch.de/">Glücksrad</a> hingegen kann sowohl als Anschluss an die Lehreinheit oder aber als reine Abwechslung fungieren. Die Website stellt fünf verschiedene Räder mit jeweils acht Unterkategorien zur Verfügung. Klickt man das Rad an, dreht es sich und bleibt irgendwann zufällig stehen. Die Glücksräder können als gute Hilfestellung für Feedback-Runden genutzt werden, denn die Website bietet Zufallsräder zur Meckerrunde, Honigdusche und Retrospektive. Oder man legt mitten im Workshop oder im Unterricht eine kurze sportliche Pause ein und lässt das Glücksrad entscheiden, welche Übung alle durchführen sollen.&nbsp;&nbsp;</p> <div class="wp-block-image"> <figure class="alignright size-large is-resized"><a href="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Glücksrad.png"><img src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Glücksrad-640x406.png" alt="" class="wp-image-7660" width="271" height="171" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Glücksrad-640x406.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Glücksrad-300x190.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Glücksrad-768x487.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Glücksrad.png 1398w" sizes="(max-width: 271px) 100vw, 271px" /></a><figcaption>Screenshot https://rad.internetquatsch.de/bewegung.html</figcaption></figure> </div> <p>Tipp: Das Glücksrad sollte als spielerischer Zusatz für Feedbacks genutzt werden und nicht als reine Orientierung oder Leitfaden.&nbsp;</p> <div style="height:30px" aria-hidden="true" class="wp-block-spacer"></div> <p><strong>Als quatschiger Abschluss</strong></p> <p>Da bleibt noch die Frage, welchen Quatsch man zum Abschluss eines Workshops oder einer Unterrichtsstunde einbauen kann. Internetquatsch verweist auf das Erstellen einer Labyrinth-Nachricht. Diese regt zum Knobeln an, da der Weg im Labyrinth eine versteckte Nachricht enthält. Man findet sie nur heraus, wenn man den Richtungspfeilen vom Start bis zum Ziel folgt. Um ein solches Labyrinth zu erstellen, lässt sich die Website <a href="http://mazebrite.com/index.php">MazeGenerator</a> verwenden. Dort kann man kurze Wörter eingeben, um eine kleine Mitteilung zu verstecken. Möchte man den Teilnehmenden eine Freude machen, kann man beispielsweise eine Labyrinth-Nachricht für das Seminarende entwerfen, die impliziert, dass das Seminar nun vorbei ist.&nbsp;</p> <p>Tipp: Man muss aber beachten, dass die Wörter nicht zu lang sein dürfen. Längere Wörter wie “Hausaufgaben” kann man aber aufsplitten. Dann sollte man eingeben: “Heute keine Haus auf gaben”. Dies ist für den MazeGenerator wiederum umsetzbar.</p> <div class="wp-block-image"> <figure class="aligncenter size-large is-resized"><img src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-16-640x236.png" alt="" class="wp-image-7667" width="398" height="146" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-16-640x236.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-16-300x111.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-16-768x283.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Screenshot-16.png 1110w" sizes="(max-width: 398px) 100vw, 398px" /><figcaption>Screenshot http://mazebrite.com/index.php</figcaption></figure> </div> <p>Auf der Website von Internetquatsch lassen sich noch viele weitere Beispiele finden. Ob Quatsch oder nicht, die dort präsentierten Ideen geben Auflockerung in Seminaren oder im Unterricht. Zwischendurch wirken sie am besten, wenn die Lehrenden die Ideen spontan umsetzen, sobald die Konzentration der Lernenden mit der Zeit schwindet.&nbsp;</p> <p>Als Studentin habe ich so manche langatmige Seminare mitgemacht. Statt aktiv zuzuhören, schwindet mein Blick (besonders bei Online-Seminaren) schnell auf mein Smartphone. Instagram und Snapchat sind da oft interessanter als komplizierte Kommunikationstheorien. Internetquatsch zeigt meiner Meinung nach verrückte und lustige Möglichkeiten, um die Aufmerksamkeit der Lernenden wieder einzufangen. Die Ideen und Websites lassen mich selbst aktiv werden und holen so den Fokus auf das Seminar zurück. Ich persönlich fand viele Ideen sehr witzig und für pädagogische Zwecke gut einsetzbar und sehe sie vor allem als tolle Möglichkeit zur Auflockerung.&nbsp;</p> <p>Und das Wichtigste beim Lernen: Sie bringen Humor in den Raum und sorgen so für ein gutes Lernklima.</p></p> `Wir machen das – grenzenlos!´ – ein Blick auf ein Jahr im Projekt! https://agot-nrw.de/2021/03/29/wir-machen-das-grenzenlos-ein-blick-auf-ein-jahr-im-projekt/ AGOT e. V. urn:uuid:d7659ee8-2f56-3b4c-61aa-6d8d5f62e6d1 Mon, 29 Mar 2021 21:57:11 +0200 Das Projekt `Wir machen das &#8211; grenzenlos!´ hat Halbzeit und wir blicken auf ein Jahr voller Unsicherheiten und Herausforderungen, aber auch auf viele wichtige Erfahrungen zurück in der Frage, wie &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/03/29/wir-machen-das-grenzenlos-ein-blick-auf-ein-jahr-im-projekt/"> <span class="screen-reader-text">`Wir machen das &#8211; grenzenlos!´ &#8211; ein Blick auf ein Jahr im Projekt!</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <p>Das Projekt `Wir machen das &#8211; grenzenlos!´ hat Halbzeit und wir blicken auf ein Jahr voller Unsicherheiten und Herausforderungen, aber auch auf viele wichtige Erfahrungen zurück in der Frage, wie wir `Partizipation´ nachhaltig in der Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit etablieren können.</p> <p>Unsere Erfahrungen, Bewertungen und Perspektiven haben wir zusammengefasst und können in der beigefügten Dokumentation nachgelesen werden. Viel Spaß beim Lesen!</p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/03/2021_03_29_Wir-machen-das-...-grenzenlos_2020_Web.pdf" target="_blank" rel="noopener">Wir machen das &#8211; grenzenlos 2020!</a></p> Bauvorhaben der Bahn bedrohen die MädchenOase https://www.dolledeerns.de/2021/03/29/bauvorhaben-der-bahn-bedrohen-die-m%C3%A4dchenoase/ www.dolledeerns.de Blog Feed urn:uuid:9aa5b6da-b4ef-0c20-6ba5-0d2b042648f1 Mon, 29 Mar 2021 11:37:00 +0200 <?xml version="1.0"?> <div id="cc-matrix-4257574629"><div id="cc-m-14613881329" class="j-module n j-text "><p> Mit aller Kraft veruchen wir die von der DB Netz Ag geplante Nutzung der Fl&#xE4;che der M&#xE4;dchenOase abzuwenden. Zum Gl&#xFC;ck stehen Bezirks-Politiker*innen und weitere Unterst&#xFC;tzer*innen an unserer Seite! </p> <p> &#xA0; </p> <p> Ein Artikel aus dem Hamburger Abendblatt dazu: </p> <p> <span style="border-block: unset; border-inline: unset; border-start-start-radius: unset; border-start-end-radius: unset; border-end-start-radius: unset; border-end-end-radius: unset; overflow-inline: unset; overflow-block: unset; overscroll-behavior-inline: unset; overscroll-behavior-block: unset; margin-block: unset; margin-inline: unset; scroll-margin-block: unset; scroll-margin-inline: unset; padding-block: unset; padding-inline: unset; scroll-padding-block: unset; scroll-padding-inline: unset; inset-block: unset; inset-inline: unset; block-size: unset; min-block-size: unset; max-block-size: unset; inline-size: unset; min-inline-size: unset; max-inline-size: unset; background: unset; background-blend-mode: unset; border: unset; border-radius: unset; box-decoration-break: unset; -moz-float-edge: unset; display: unset; position: fixed; float: unset; clear: unset; vertical-align: unset; overflow: unset; overflow-anchor: unset; transition: unset; animation: unset; transform: unset; rotate: unset; scale: unset; translate: unset; offset: unset; scroll-behavior: unset; scroll-snap-align: unset; scroll-snap-type: unset; overscroll-behavior: unset; isolation: unset; break-after: unset; break-before: unset; break-inside: unset; resize: unset; perspective: unset; perspective-origin: unset; backface-visibility: unset; transform-box: unset; transform-style: unset; transform-origin: unset; contain: unset; appearance: unset; -moz-orient: unset; will-change: unset; shape-image-threshold: unset; shape-margin: unset; shape-outside: unset; touch-action: unset; -webkit-line-clamp: unset; columns: unset; column-fill: unset; column-rule: unset; column-span: unset; content: unset; counter-increment: unset; counter-reset: unset; counter-set: unset; opacity: unset; box-shadow: unset; clip: rect(0px, 0px, 0px, 0px); filter: unset; mix-blend-mode: unset; font: unset; font-synthesis: unset; visibility: unset; writing-mode: unset; text-orientation: unset; color-adjust: unset; image-rendering: unset; image-orientation: unset; dominant-baseline: unset; text-anchor: unset; color-interpolation: unset; color-interpolation-filters: unset; fill: unset; fill-opacity: unset; fill-rule: unset; shape-rendering: unset; stroke: unset; stroke-width: unset; stroke-linecap: unset; stroke-linejoin: unset; stroke-miterlimit: unset; stroke-opacity: unset; stroke-dasharray: unset; stroke-dashoffset: unset; clip-rule: unset; marker: unset; paint-order: unset; -moz-context-properties: unset; border-collapse: unset; empty-cells: unset; caption-side: unset; border-spacing: unset; color: unset; text-transform: unset; hyphens: unset; -moz-text-size-adjust: unset; text-indent: unset; overflow-wrap: unset; word-break: unset; text-justify: unset; text-align-last: unset; text-align: unset; letter-spacing: unset; word-spacing: unset; white-space: pre; text-shadow: unset; text-emphasis: unset; text-emphasis-position: unset; -moz-tab-size: unset; line-break: unset; -webkit-text-fill-color: unset; -webkit-text-stroke: unset; ruby-align: unset; ruby-position: unset; text-combine-upright: unset; text-rendering: unset; -moz-control-character-visibility: unset; text-underline-offset: unset; text-underline-position: unset; text-decoration-skip-ink: unset; cursor: unset; pointer-events: unset; -moz-user-input: unset; -moz-user-modify: unset; -moz-user-focus: unset; caret-color: unset; scrollbar-color: unset; list-style: unset; quotes: unset; -moz-image-region: unset; margin: unset; scroll-margin: unset; outline: unset; -moz-outline-radius: unset; outline-offset: unset; padding: unset; scroll-padding: unset; top: 0px; right: unset; bottom: unset; left: unset; z-index: unset; flex-flow: unset; place-content: unset; place-items: unset; flex: unset; place-self: unset; order: unset; width: unset; min-width: unset; max-width: unset; height: unset; min-height: unset; max-height: unset; box-sizing: unset; object-fit: unset; object-position: unset; grid-area: unset; grid: unset; gap: unset; vector-effect: unset; stop-color: unset; stop-opacity: unset; flood-color: unset; flood-opacity: unset; lighting-color: unset; mask-type: unset; clip-path: unset; mask: unset; x: unset; y: unset; cx: unset; cy: unset; rx: unset; ry: unset; r: unset; table-layout: unset; text-overflow: unset; text-decoration: unset; ime-mode: unset; scrollbar-width: unset; user-select: text; -moz-window-dragging: unset; -moz-force-broken-image-icon: unset; -moz-box-align: unset; -moz-box-direction: unset; -moz-box-flex: unset; -moz-box-orient: unset; -moz-box-pack: unset; -moz-box-ordinal-group: unset;"> https://www.dolledeerns.de/2021/03/29/bauvorhaben-der-bahn-bedrohen-die-m%C3%A4dchenoase/</span> </p></div></div> AUSGEBUCHT - Macht und Gechlecht https://www.geschlechtersensible-paedagogik.de/wp-content/uploads/2021/03/Fachforum_PDF_final_3-2021-1.pdf Aktuelles - Bundesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik urn:uuid:e3ee21b2-c2b1-bdaf-8ec9-6a9755d06af7 Mon, 29 Mar 2021 00:52:36 +0200 <p class="default-style" style="font-size: 11pt; font-family: verdana, geneva; color: #000000;"><a title="Programm Macht & Geschlecht als pdf" href="https://www.geschlechtersensible-paedagogik.de/wp-content/uploads/2021/03/Fachforum_PDF_final_3-2021-1.pdf" target="_blank" rel="noopener"><img src="https://www.maedchenpolitik.de/files/Dateien/Bilder/Veranstaltungen/FACHFORUM_Header_final_12-3-2021.jpeg" alt="Wirt-Bild_Marke-Macht und Geschlecht"/></a>Das Fachforum "Macht und Geschlecht" am 4. und 5. Mai 2021 ist AUSGEBUCHT.<br/>Mit hochrangigen Referent*innen kommen wir in den Austausch über <span style="font-size: 12pt;">aktuelle Diskurse </span><span style="font-size: 12pt;">in der diversitätssensiblen Geschlechterpädagogik, bieten praxisnahe Räume zum Weiterdenken über </span><span style="font-size: 12pt;">aktuelle Geschlechterverhältnisse.</span></p><p> <span style="font-size: 12pt;">Das detaillierte Programm der Veranstaltung finden Sie <a href="https://www.xn--geschlechtersensible-pdagogik-mqc.de/wp-content/uploads/2021/03/Fachforum_PDF_final_3-2021-1.pdf" target="_blank" rel="noopener">hier</a> und über <a href="https://eveeno.com/134018706" target="_blank" rel="noopener">diesen Link</a> geht es direkt zur Anmeldung.</span> </p><p> <strong> <span style="font-size: 12pt;">Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.</span> </strong> </p><p> <span style="font-size: 12pt;">Veranstalter*innen sind die Bundesarbeitsgemeinschaften Mädchen*politik und Jungen*arbeit, meinTestgelände sowie die Landesarbeitsgemeinschaft Jungen*arbeit Baden-Württemberg.<br/></span> </p> <br/><br/><span style="font-size:12px; color: gray;">(Feed generated with <a href="http://fetchrss.com" target="_blank">FetchRSS</a>)</span> Neue CoronaSchV gültig ab dem 29.03.2021 https://agot-nrw.de/2021/03/26/neue-coronaschv-gueltig-ab-dem-29-03-2021/ AGOT e. V. urn:uuid:170a9eef-0cfd-cf76-4d42-d3c06300f4ab Fri, 26 Mar 2021 15:15:25 +0100 Die neue CoronaSchV liegt vor. Sie gilt ab Montag den 29.03.2021. Die Änderungen sind wie immer gelb markiert. Was das jetzt konkret für die Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/03/26/neue-coronaschv-gueltig-ab-dem-29-03-2021/"> <span class="screen-reader-text">Neue CoronaSchV gültig ab dem 29.03.2021</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <p>Die neue CoronaSchV liegt vor. Sie gilt ab Montag den 29.03.2021. Die Änderungen sind wie immer gelb markiert. Was das jetzt konkret für die Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit bedeutet, wird derzeit noch beim wöchentlichen `jour fix´ diskutiert.</p> <p>Sobald wir näheres wissen und die aktualisierten FAQs vorliegen, teilen wir euch das natürlich umgehend auf den üblichen Kanälen mit.</p> <p>Bleibt gesund!</p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/03/210326_coronaschvo_ab_29.03.2021_lesefassung_mit_markierungen.pdf" target="_blank" rel="noopener">coronaschvo_ab_29.03.2021</a></p> GEMA verlängert Kulanzregelung für behördlich angeordnete Betriebsschließungen https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/gema-verlaengert-kulanzregelung-fuer-behoerdlich-angeordnete-betriebsschliessungen.html Feed urn:uuid:1ca54a37-1d28-320d-08b5-f4abfa30aefc Fri, 26 Mar 2021 10:01:00 +0100 <p>Die GEMA hat unsere Mitgliedsorganisationen bereits im Vorjahr mit einer Kulanzregelung unterstützt und vertraglich vereinbarte Lizenzgebühren für die Zeit der behördlich bedingten Schließungen gutgeschrieben. Nun verlängert die GEMA aufgrund der am 23. März von Bund und Ländern beschlossenen neuen Lockdown-Maßnahmen die Kulanzregelung. Näheres dazu findet sich im <a href="http://www.agjf-sachsen.de/login.html">Login-Bereich</a> für Mitgliedsorganisationen der AGJF Sachsen.</p> #StimmefürdieJugend – Demo am 26.03.2021! https://agot-nrw.de/2021/03/25/stimmefuerdiejugend-demo-am-26-03-2021/ AGOT e. V. urn:uuid:29a02912-15ea-4658-d812-1225910f636b Thu, 25 Mar 2021 14:32:06 +0100 Der Arbeitskreis G5 lädt herzlich ein zur Abschlusskundgebung der digitalen Demo #StimmefürdieJugend! Über folgenden Link könnt ihr am Freitag (26. März 2021) um 11:00 Uhr via Livestream dabei sein! ljr.nrw/stimmefuerdiejugend-live &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/03/25/stimmefuerdiejugend-demo-am-26-03-2021/"> <span class="screen-reader-text">#StimmefürdieJugend &#8211; Demo am 26.03.2021!</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <div dir="auto">Der Arbeitskreis G5 lädt herzlich ein zur Abschlusskundgebung der digitalen Demo #StimmefürdieJugend!</div> <div dir="auto">Über folgenden Link könnt ihr am Freitag (26. März 2021) um 11:00 Uhr via Livestream dabei sein! <a class="oajrlxb2 g5ia77u1 qu0x051f esr5mh6w e9989ue4 r7d6kgcz rq0escxv nhd2j8a9 nc684nl6 p7hjln8o kvgmc6g5 cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x jb3vyjys rz4wbd8a qt6c0cv9 a8nywdso i1ao9s8h esuyzwwr f1sip0of lzcic4wl py34i1dx gpro0wi8" tabindex="0" role="link" href="http://ljr.nrw/stimmefuerdiejugend-live?fbclid=IwAR0yj_JqVWC7CEIYXM9RIFwPazL8n_w6TKvkljAVCY0LyX4XnbNp72HDKM0" target="_blank" rel="nofollow noopener">ljr.nrw/stimmefuerdiejugend-live</a></div> <div dir="auto"></div> <div dir="auto"> <p>Endspurt!</p> <div dir="auto">Wir sehen viele, die ihre <a class="oajrlxb2 g5ia77u1 qu0x051f esr5mh6w e9989ue4 r7d6kgcz rq0escxv nhd2j8a9 nc684nl6 p7hjln8o kvgmc6g5 cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x jb3vyjys rz4wbd8a qt6c0cv9 a8nywdso i1ao9s8h esuyzwwr f1sip0of lzcic4wl q66pz984 gpro0wi8 b1v8xokw" tabindex="0" role="link" href="https://www.facebook.com/hashtag/stimmef%C3%BCrdiejugend?__eep__=6&amp;__cft__[0]=AZV2cmqyV1Y3dyzyiL6MXXZgWT5UOOpRtu9lTETO70fiBqos2nzKEKG4p_VSweT1D_1Bmd2PZ5CUcBT_yZqaUZo-ULQ0vEeieMKFBzsZVyU8970qGVNKJhLKS70QH82qqzpH3psi2SVTG0pkwHQQSHmqGaxiJdkyK084ErA5yeKCgHyYPWvfjKZug_cwfym4Ef4&amp;__tn__=*NK-R">#StimmefürdieJugend</a> erheben. Das freut uns sehr. Noch ist aber Zeit. Bis morgen kannst du noch ein Bild von dir teilen und deinem Plakat mit deinen Forderungen an Politiker*innen und Entscheider*innen in den sozialen Medien.</div> </div> FAQs in der 34. Fortschreibung! https://agot-nrw.de/2021/03/25/faqs-in-der-34-fortschreibung/ AGOT e. V. urn:uuid:11bf2836-1003-8570-cf7e-884d640b5394 Thu, 25 Mar 2021 13:55:57 +0100 Die FAQs in der 34. Fortschreibung sind veröffentlicht. Die vorliegende Fassung bezieht sich noch auf die aktuell gültige CoronaSchV (gültig bis 28.03.). Ob und welche Auswirkungen, die von Bund Ländern &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/03/25/faqs-in-der-34-fortschreibung/"> <span class="screen-reader-text">FAQs in der 34. Fortschreibung!</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <p>Die FAQs in der 34. Fortschreibung sind veröffentlicht. Die vorliegende Fassung bezieht sich noch auf die aktuell gültige CoronaSchV (gültig bis 28.03.).<br /> Ob und welche Auswirkungen, die von Bund Ländern getroffenen Maßnahmen (vom 22.03.), auf die Offene Kinder- und Jugendarbeit haben, können wir derzeit nicht sagen. Sobald wir mehr wissen leiten wir das über die üblichen Wege weiter.</p> <p>Bleibt gesund!</p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/03/210323_34.-FAQ_Corona_JuFoe_MKFFI-LJAE-G5.pdf" target="_blank" rel="noopener">210323_34. FAQ_Corona_JuFö_MKFFI-LJAE-G5</a></p> Wettbewerb #ProjektNachhaltigkeit2021 gestartet! https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/wettbewerb-projektnachhaltigkeit2021-gestartet.html Feed urn:uuid:42b8c33c-fccf-9669-9bbc-19660939ec6b Wed, 24 Mar 2021 17:56:00 +0100 <p style="text-align: justify;">„Die Auszeichnung wird von den vier RENN in Kooperation mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) einmal im Jahr vergeben und zeichnet innovative Projekte für eine Nachhaltige Entwicklung aus. Zu gewinnen gibt es ein etabliertes Qualitätssiegel, ein neues Netzwerk, 1.000 € und für ausgewählte Projekte eine besondere Ehrung als `Transformationsprojekt´." Neben den bekannten Formaten ist in diesem Jahr ein Fotowettbewerb zu den Schwerpunktthemen neu hinzugekommen! Schwerpunkte beim #ProjektNachhaltigkeit2021 sind Energiewende und Klimaschutz, Nachhaltiges Bauen und Verkehrswende, Soziale Gerechtigkeit und Kreislaufwirtschaft.</p> <p style="text-align: justify;">Der Wettbewerb richtet sich an zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen, Privatpersonen, Kommunen, öffentliche Einrichtungen, Unternehmen oder Start-ups. Zu beachten ist, dass das Projekt, mit dem sich beworben wird, sich bereits in der Umsetzung befinden muss. Im vergangen Jahr befanden sich drei sächsische Top-Projekte unter den 40 bundesweit Ausgezeichneten! Das waren <a href="https://www.projektnachhaltigkeit.renn-netzwerk.de/preistraeger#c1547">alle Gewinnerprojekte im Jahr 2020</a>.</p> <p style="text-align: justify;">Die Bewerbung kann bis zum 14. April 2021 eingereicht werden.</p> <p style="text-align: justify;">Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen gibt es <a href="https://www.projektnachhaltigkeit.renn-netzwerk.de/">hier</a>.</p> <p style="text-align: justify;"><strong>ACHTUNG:</strong> Wer sich gern mit dem Thema Nachhaltigkeit und Bildung nachhaltiger Entwicklung (BNE) vertiefend auseinandersetzen möchte, getreu dem Motto: wie sag´ ich´s meinem Kinde (oder Jugendlichen), kann noch einen der wenigen freien Plätze im Tagesseminar „Leben auf großem Fuß“ am 22.04.2021 ergattern. <a href="http://www.agjf-sachsen.de/seminare/leben-auf-grossem-fuss.html">Zur Anmeldung geht es hier entlang</a>.</p> <p style="text-align: justify;"> </p> Ein Artikel über die Fachberatungsstelle https://www.dolledeerns.de/2021/03/22/ein-artikel-%C3%BCber-die-fachberatungsstelle/ www.dolledeerns.de Blog Feed urn:uuid:3bc27b51-86ab-8662-1e07-88da6b1e8126 Mon, 22 Mar 2021 12:34:27 +0100 <?xml version="1.0"?> <div id="cc-matrix-4256945129"><div id="cc-m-14610969729" class="j-module n j-text "><p> <span style="font-family: 'Arial Rounded MT Bold',sans-serif;">Im Februar kam das Niendorfer Wochenblatt wieder einmal auf uns zu um einen Artikel &#xFC;ber die Fachberatungsstelle zu schreiben. Dar&#xFC;ber haben wir uns sehr gefreut! Das Angebot der Beratung, in welcher Form auch immer, bekannter zu machen, die Hemmschwelle sich Hilfe zu holen zu senken, der Enttabuisierung entgegen zu wirken und eine Stimme zu sein f&#xFC;r Betroffene, auch das geh&#xF6;rt zu unseren Aufgaben. Das k&#xF6;nnen wir nicht immer alleine und so sagen wir Danke f&#xFC;r diesen Gelungenen Artikel!</span> </p></div></div> CoronaSchV (gültig bis 29.03.2021) und FAQs in der 33. Fassung! https://agot-nrw.de/2021/03/17/coronaschv-und-faqs-gueltig-bis-29-03-2021/ AGOT e. V. urn:uuid:0d9a1943-9c80-12de-8813-66992318049d Wed, 17 Mar 2021 11:06:52 +0100 In der letzten Woche sind viele Fragen und Verunsicherungen zur aktuellen Situation aufgetreten. Jetzt liegt die neue Verordnung und die FAQs in der 33. Fassung vor. Mit den neuen, sehr &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/03/17/coronaschv-und-faqs-gueltig-bis-29-03-2021/"> <span class="screen-reader-text">CoronaSchV (gültig bis 29.03.2021) und FAQs in der 33. Fassung!</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <p>In der letzten Woche sind viele Fragen und Verunsicherungen zur aktuellen Situation aufgetreten. Jetzt liegt die neue Verordnung und die FAQs in der 33. Fassung vor.<br /> Mit den neuen, sehr umfangreichen FAQs lassen sich die drängenden Fragen klären und sorgen für etwas mehr Handlungssicherheit für die Einrichtungen.</p> <p>Bleibt gesund!</p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/03/2021-03-11_coronaschvo_ab_12.03.2021_lesefassung_mit_markierungen.pdf" target="_blank" rel="noopener">2021-03-11_coronaschvo_ab_12.03.2021</a></p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/03/210316_33.-FAQ_Corona_JuFoe_MKFFI-LJAE-G5.pdf" target="_blank" rel="noopener">210316_33. FAQ_Corona_JuFö_MKFFI-LJAE-G5</a></p> Ich kann was!-Initiative gestartet - neue Bewerbungsphase https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/ich-kann-was-initiative-gestartet-neue-bewerbungsphase.html Feed urn:uuid:c08bd1bd-d6ba-85b6-e0a3-b100f0219c09 Wed, 17 Mar 2021 10:57:00 +0100 <p style="margin-bottom: .0001pt; margin: 0cm 0cm 8pt;"><span style="font-size: 11pt; font-family: 'Times New Roman', serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="line-height: normal;"><span style="font-family: Calibri, sans-serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="font-size: 12.0pt;"><span style="font-family: 'Tahoma', sans-serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="color: black;"><span style="font-size: 11pt;">B</span><span style="font-size: 11pt;">is zum 07. Mai läuft die B</span><span style="font-size: 11pt;">ewerbungsphase für </span><span style="font-size: 11pt;">Einrichtungen der Off</span><span style="font-size: 11pt;">enen Kinder- und Jugendarbeit. Über das Online-Portal </span><a id="LPlnk108424" href="https://antragsportal.telekom-stiftung.de" target="_blank" rel="noopener noreferrer"><span style="color: blue; font-size: 11pt;">https://antragsportal.telekom-stiftung.de</span></a></span></span></span></span></span></span><span style="font-size: 11pt; font-family: 'Times New Roman', serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="line-height: normal;"><span style="font-family: Calibri, sans-serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="font-size: 12.0pt;"><span style="font-family: 'Tahoma', sans-serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="color: black;"><span style="font-size: 11pt;"> können die Bewerbungen eingereicht werden.<br></span></span></span></span></span></span></span></p> <p style="margin-bottom: .0001pt; margin: 0cm 0cm 8pt;"><span style="font-size: 11pt; font-family: 'Times New Roman', serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="line-height: normal;"><span style="font-family: Calibri, sans-serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="font-size: 12.0pt;"><span style="font-family: 'Tahoma', sans-serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="color: black;"><span style="font-size: 11pt;">Pro Vorhaben können damit </span><span style="font-size: 11pt;">Projekte im Bereich medialer und digitaler Kompetenzförderung </span><span style="font-size: 11pt;">von je bis zu 10.000 Euro </span><span style="font-size: 11pt;">unterstützt werd</span><span style="font-size: 11pt;">en. </span><span style="font-size: 11pt;">Die Vorhaben sollen </span><span style="font-size: 11pt;">Kinder und Jugendliche in </span><span style="font-size: 11pt;">im Alter von</span><span style="font-size: 11pt;"> 10 bis </span><span style="font-size: 11pt;">16 Jahren adressieren.</span></span></span></span></span></span></span></p> <p><span style="font-size: 11pt; font-family: 'Times New Roman', serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="line-height: normal;"><span style="font-family: Calibri, sans-serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="font-size: 12.0pt;"><span style="font-family: 'Tahoma', sans-serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="color: black;"><span style="font-size: 11pt;">Zudem sind auch Einreichungen für die Schaffung von Rahmenbedingungen für die medienpädagogische Arbeit möglich. Damit können auch übergreifende Organisationsentwicklungsprojekte im Bereich Technik und Personalfortbildungen mit bis zu 10.000 Euro gefördert werden. Über die Anträge entscheidet im Herbst eine Jury.</span></span></span></span></span></span></span></p> <p><span style="font-size: 11pt; font-family: 'Times New Roman', serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="line-height: normal;"><span style="font-family: Calibri, sans-serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="font-size: 12.0pt;"><span style="font-family: 'Tahoma', sans-serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="color: black;"><span style="font-size: 11pt;">Ausführlichere inhaltliche Informationen zur Ausschreibung finden sich im <a href="http://www.agjf-sachsen.de/files/Bilder/Aktuelles/2021/Ich%20kann%20was%21-Ausschreibung%202021.pdf" target="_blank" rel="noopener">PDF-Download</a> oder hier: </span></span></span></span></span></span></span><span style="font-size: 11pt; font-family: 'Times New Roman', serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="line-height: normal;"><span style="font-family: Calibri, sans-serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="font-size: 11pt;"><span style="font-size: 12.0pt;"><span style="font-family: 'Tahoma', sans-serif, serif, 'EmojiFont';"><span style="color: black;"><a id="LPlnk909227" href="http://www.telekom-stiftung.de/ikw" target="_blank" rel="noopener noreferrer"><span style="color: blue; font-size: 11pt;">www.telekom-stiftung.de/ikw</span></a>. </span></span></span></span></span></span></span></p> Corona – und danach?! – digitaler Fachtag des Netzwerkes OKJA -SH https://www.okja-sh.de/?p=291 Schleswig-Holstein urn:uuid:71e1f2bf-473d-f4cf-15a7-d99a31025cdc Tue, 16 Mar 2021 14:42:41 +0100 21. April 2021  &#8211; 09.30 Uhr &#8211; 14.00 Uhr „Die Gesundheitsregeln machen es nicht möglich, den offenen Bereich der Einrichtungen wieder so zu öffnen, wie er vor der Corona Krise war“, stellt Ulrich Deinet in seinem Forschungsprojekt „Neustart der Offenen Kinder und Jugendarbeit in NRW in der Corona“ dar. Doch wie können die Kernkompetenzen der &#8230; <p class="link-more"><a href="https://www.okja-sh.de/?p=291" class="more-link"><span class="screen-reader-text">„Corona &#8211; und danach?! &#8211; digitaler Fachtag des Netzwerkes OKJA -SH“</span> weiterlesen</a></p> <p><strong>21. April 2021  &#8211; 09.30 Uhr &#8211; 14.00 Uhr</strong></p> <div class="wp-block-buttons"> <div class="wp-block-button is-style-fill"><a class="wp-block-button__link" style="border-radius:25px" target="_blank" rel="https://vjka.de/jugend-akademie-segeberg/angebot/angebote/angebote/776-corona-und-danach.html#ws-4-restart-der-okja-ideen-anregungen-austausch noopener">hier geht&#8217;s zur Anmeldung </a></div> </div> <figure class="wp-block-image size-large"><img loading="lazy" width="800" height="600" src="http://www.okja-sh.de/wp-content/uploads/2021/03/FTCorona_HP.png" alt="" class="wp-image-292" srcset="https://www.okja-sh.de/wp-content/uploads/2021/03/FTCorona_HP.png 800w, https://www.okja-sh.de/wp-content/uploads/2021/03/FTCorona_HP-300x225.png 300w, https://www.okja-sh.de/wp-content/uploads/2021/03/FTCorona_HP-768x576.png 768w" sizes="(max-width: 767px) 89vw, (max-width: 1000px) 54vw, (max-width: 1071px) 543px, 580px" /></figure> <p>„Die Gesundheitsregeln machen es nicht möglich, den offenen Bereich der Einrichtungen wieder so zu öffnen, wie er vor der Corona Krise war“, stellt Ulrich Deinet in seinem Forschungsprojekt „Neustart der Offenen Kinder und Jugendarbeit in NRW in der Corona“ dar.</p> <p>Doch wie können die Kernkompetenzen der OKJA wie Niedrigschwelligkeit, Freiwilligkeit und Offenheit gemeinsam mit dem nötigen Gesundheitsschutz umgesetzt werden?&nbsp;&nbsp;Und wie startet ein Haus, ein Treff neu nach dieser langen Zeit?</p> <p>Die Offene Kinder- und Jugendarbeit im Land wird möglicherweise in den nächsten Wochen der Öffnung nochmals mit Fragestellungen konfrontiert werden, bei deren Bewältigung Kreativität und Ideenreichtum gefordert sind.</p> <p>Dafür bietet dieser Fachtag einen ersten Input mit Fachvortrag von Prof. U. Deinet sowie verschiedenen Themen-Workshops mit wichtigen Blick auf die Kinder und Jugendlichen richten.</p> <p><strong>Programm:</strong></p> <p>09.30 Uhr &#8211; check-In</p> <p>10.00 Uhr &#8211; Begrüßung</p> <p>10.15 Uhr &#8211; Vortrag Prof. Dr. U. Deinet: Jugendarbeit während der Pandemie und Ausblick auf Jugendarbeit &#8222;Post-Corona„&nbsp;Forschungsprojekt: Neustart der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in NRW in der Corona-Zeit</p> <p>10.45 Uhr &#8211; Workshop-Zuordnung</p> <p>10.55 Uhr &#8211; Workshop-Phase I&nbsp;</p> <p>11:45 Uhr &#8211; Pause&nbsp;</p> <p>12.20 Uhr &#8211;&nbsp;Workshop-Zuordnung</p> <p>12.30 Uhr &#8211; Workshop-Phase II</p> <p>13.30 Uhr &#8211; Ausblick OKJA-SH</p> <p>14.00 Uhr &#8211; Ende</p> <p>Eine feste Workshopwahl ist nicht notwendig. Die Zuordnung findet im Plenung statt. </p> <p><strong>Workshop-Angebote:</strong></p> <p><a href="https://vjka.de/jugend-akademie-segeberg/angebot/angebote/angebote/776-corona-und-danach.html#ws-1-digital-im-sozialraum-in-der-einrichtung"><strong>WS 1: „Digital, im Sozialraum, in der Einrichtung…“</strong></a></p> <p>Eine Matrix aus dem Neustart-Projekt zeigt eine Kombination von Arbeitsprinzipien und Settings und lässt reflektieren, wo man konzeptionell steht</p> <ul><li>&nbsp; &nbsp; &nbsp; In welchem der Bereiche ist man stark, wo schwach und was fehlt ganz?</li><li>&nbsp; &nbsp; &nbsp; Welche Kombinationen sind schon vorhanden, welche müssen noch ausgebaut werden?</li></ul> <p>Daraus kann man Folgerungen für die Weiterentwicklung des Konzepts der Einrichtung ziehen.</p> <p><em>Referent*innen: Team Prof. Dr. U. Deinet</em></p> <p></p> <p><a href="https://vjka.de/jugend-akademie-segeberg/angebot/angebote/angebote/776-corona-und-danach.html#ws-2-oeffentlichkeitsarbeit-mal-anderes-zugaenge-schaffen"><strong>WS 2: Öffentlichkeitsarbeit mal anderes- Zugänge schaffen</strong></a></p> <p>Wir sind wieder da!</p> <p>Nach dem Lockdown ist die offene Jugendarbeit nicht mehr im Fokus. Wie bringt man sie wieder ins Gespräch? Und vor allem: Wie erreicht man viele Menschen und das fast ohne Budget, ohne Zeit- und Personalaufwand?&nbsp;&nbsp;Wie kann man mit Menschen ins Gespräch kommen und erreichen, dass&nbsp;sie alle über unsere Inhalte reden? Welche Instrumente kann man dafür einsetzen?</p> <p>Dazu stellen wir beispielhaft Aktionen, Medien, ganze Strategiepakete vor. Bei Interesse können wir auch einen Weg aufzeigen, wie wir gemeinsam kleine&nbsp;&nbsp;Konzepte, Strategien, ganze Kampagnen entwickeln könnten.</p> <p>Referent: Wolfgang Nafroth, pr+kommunikationsberatung</p> <p></p> <p><a href="https://vjka.de/jugend-akademie-segeberg/angebot/angebote/angebote/776-corona-und-danach.html#ws-3-sprichst-du-politik"><strong>WS 3: Sprichst du Politik ?</strong></a></p> <p>Wie wir die Basics unserer Arbeit auf die politische Bühne tragen.</p> <p>Fragestellungen nach dem Umgang mit Politik und Verwaltung tauchen immer häufiger auf. Spätestens wenn es um die Verteilung der kommunalen Haushaltsmittel geht stehen wir vor der Tür von Politik und Verwaltung. In diesem Workshop wollen wir einen Einblick in mögliche Strategien geben, welche die eigenen Belange er- und vermitteln und wie diese im entsprechenden Setting insbesondere an Politik und Verwaltung herangetragen werden können. Zudem werden im Verlauf des Workshops verschiedene Basics zur Verwaltungs- und Organisationsstruktur eingespeist.</p> <p><em>Referenten:  Jörn Puhle Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze e.V.; Martin von Aspern, Stadt Barmstedt</em></p> <p></p> <p><a href="https://vjka.de/jugend-akademie-segeberg/angebot/angebote/angebote/776-corona-und-danach.html#ws-4-restart-der-okja-ideen-anregungen-austausch"><strong>WS 4: „Restart“ der OKJA &#8211; Ideen, Anregungen, Austausch</strong></a></p> <p>Wir möchten mit Euch den Blick nach vorne richten, auf die Zeit nach dem &#8222;lockdown&#8220;</p> <ul><li>Wie gestalten, bewerben und setzen wir ein Zeichen für den „Restart“ der OKJA in unserem Ort?</li><li>Wie können wie die Ehrenamtlichen wieder erreicht und eingebunden werden?</li><li>Beteiligung der Kinder und Jugendliche in die Wiedereröffnung?</li></ul> <p>Digitaler Austausch und Kollegiale Beratung zum gemeinsamen -restart-</p> <p><em>Referent: Kai Schröder, Jugendzentrum AAK</em></p> <div class="wp-block-buttons"> <div class="wp-block-button is-style-fill"><a class="wp-block-button__link" style="border-radius:25px" target="_blank" rel="https://vjka.de/jugend-akademie-segeberg/angebot/angebote/angebote/776-corona-und-danach.html#ws-4-restart-der-okja-ideen-anregungen-austausch noopener">hier geht&#8217;s zur Anmeldung </a></div> </div> Foto-Storytelling-Projekt http://agfj-hamburg.de/uncategorized/foto-storytelling-projekt/ AGfJ in Hamburg e.V. urn:uuid:9f1b5bef-57f1-cd26-3721-0eb42f64ae30 Thu, 11 Mar 2021 18:53:24 +0100 Snaps stills and stories &#8211; Sharing perspectives in times of social distance  Geteilte Geschichten in Zeiten von Corona // Historias compartidas en tiempos de distancia Ein Foto-Storytelling-Projekt für junge Menschen- entwickelt in Kooperation von (Mitgliedsverbänden) der Arbeitsgemeinschaft freier Jugendverbände (AGfJ) und der ASIJUL (Léon/ Nicaragua). Du kannst deine Freund:innen nicht treffen? Alles nur online? Was &#8230; <a href="http://agfj-hamburg.de/uncategorized/foto-storytelling-projekt/" class="more-link"><span class="screen-reader-text">Foto-Storytelling-Projekt</span> weiterlesen <span class="meta-nav">&#8594;</span></a> <p align="CENTER"><span style="color: #000000;"><span style="font-family: Calibri, sans-serif;"><span style="font-size: medium;"><b>Snaps stills and stories</b> &#8211; <b>Sharing perspectives in times of social distance </b></span></span></span></p> <p align="CENTER"><span style="font-family: Calibri, sans-serif;"><span style="font-size: medium;"><span style="color: #000000;">Geteilte Geschichten in Zeiten von Corona // Historias compartidas en tiempos de distancia</span></span></span></p> <p style="text-align: left;"><span style="color: #000000;"><span style="font-family: Calibri, sans-serif;"><span style="font-size: small;">Ein Foto-Storytelling-Projekt für junge Menschen- entwickelt in Kooperation von (Mitgliedsverbänden) der Arbeitsgemeinschaft freier Jugendverbände (AGfJ) und der ASIJUL (Léon/ Nicaragua).</span></span></span></p> <p align="LEFT"><span style="font-family: Calibri, sans-serif;"><span style="font-size: small;"><span style="color: #000000;">Du kannst deine Freund:innen nicht treffen? Alles nur online? Was machst du so in diesen Zeiten? Was tut dir gut? Was kannst du nicht mehr sehen? Was hast du neu entdeckt? Und wie geht es anderen jungen Menschen auf der Welt? Wie kommen sie mit der Situation klar? Fotografiere, was dich bewegt, zeige es anderen jungen Menschen über ein Foto-Projekt und lass dich inspirieren von ihren Geschichten..</span></span></span></p> <p><span style="font-family: Calibri, sans-serif;"><span style="font-size: small;"><span style="color: #000000;">&#8211; Wir laden herzlich ein zum </span><b><span style="color: #000000;">Auftakt-Treffen </span></b><span style="color: #000000;">(online)</span><b><span style="color: #000000;"> am 30.03.2021 um 18.00 </span></b></span></span></p> <p align="LEFT"><span style="font-family: Calibri, sans-serif;"><span style="font-size: small;"><span style="color: #000000;">&#8211; Individuelles </span><span style="color: #000000;">Erstellen der Foto-Stories April- Mai 2021</span></span></span></p> <p align="LEFT"><span style="font-family: Calibri, sans-serif;"><span style="font-size: small;"><span style="color: #000000;">&#8211; Veröffentlichung Juni 2021 (online und nach Möglichkeit analog in Hamburg)</span></span></span></p> <p><span style="color: #000000;"><span style="font-family: Calibri, sans-serif;"><span style="font-size: small;">In diesem gemeinsamen Foto-Projekt wollen wir die Situation junger Menschen an ihren jeweiligen Wohnorten und in ihrem privaten Umfeld sichtbar machen. Dabei geht es um die unterschiedlichen Lebenssituationen unter Corona-Bedingungen und die Auswirkungen der Pandemie. Und darum, einen Blick auf die ganz alltäglichen Momente zu werfen. Um auch in Zeiten einer globalen Krise ein Stück Normalität zu teilen. Und natürlich soll das Online-Projekt ein (digitaler) Ort für das Wiedersehen mit fernen Freund:innen und das Kennenlernen neuer Menschen sein, zum gemeinsamen kreativ sein und Spaß haben!</span></span></span></p> <ul> <li><span style="font-family: Calibri, sans-serif;"><span style="font-size: small;">Das Projekt ist offen für alle interessierten jungen Menschen, Hamburger Jugendverbände und ihre Partnerorganisationen weltweit.</span></span></li> <li><span style="font-family: Calibri, sans-serif;"><span style="font-size: small;">Wenn ihr dabei sein wollt, <strong>meldet euch bitte bis zum 26.03.2021 per Mail an </strong></span></span><span style="font-family: Calibri, sans-serif;"><span style="font-size: small;"><span style="color: #000000;">(an mail@agfj.de mit Angabe von Name, ggf. Verband und den Sprachen, die ihr sprecht). </span></span></span></li> <li><span style="font-family: Calibri, sans-serif;"><span style="font-size: small;"><span style="color: #000000;">Leitet diese Mail gerne an eure Partnerorganisationen weiter! Für das Auftakt-Treffen wird es eine Übersetzung ins Spanische geben. Auf Wunsch versuchen wir weitere Übersetzungen zu organisieren, gebt uns dafür bitte so bald wie möglich Bescheid. </span></span></span></li> <li><span style="font-family: Calibri, sans-serif;"><span style="font-size: small;"><span style="color: #000000;">Die Teilnahme ist kostenfrei. Aufgrund der technischen Anforderungen ist die Teilnehmendenzahl begrenzt.</span></span></span></li> </ul> <p><span style="color: #000000;"><span style="font-family: Calibri, sans-serif;"><span style="font-size: small;">Wir freuen uns auf eure Anmeldungen, Beiträge und eure Foto-Stories!</span></span></span></p> Imagefilm zur Mädchen*arbeit https://www.dolledeerns.de/2021/03/11/imagefilm-zur-m%C3%A4dchen-arbeit/ www.dolledeerns.de Blog Feed urn:uuid:cedb1a9c-5f58-efe6-d372-e8d9a8f63975 Thu, 11 Mar 2021 15:57:27 +0100 <?xml version="1.0"?> <div id="cc-matrix-4256586729"><div id="cc-m-14609196529" class="j-module n j-text "><h5> D<span style="font-size: 12px;">ie BAG M&#xE4;dchen*politik hat in Kooperation mit ihrem Projekt meinTestgel&#xE4;nde einen eindrucksvollen Imagefilme zur&#xA0; M&#xE4;dchen*arbeit produziert.</span> </h5> <p> Ansehen, downloaden, weiterleiten: </p> <p> &#xA0;<a href="https://www.youtube.com/watch?v=3IwzjGhvl_w&amp;feature=emb_logo%20" target="_blank" rel="noopener">M&#xE4;dchen*arbeit - Feministisch und Diskriminierungskritisch</a> </p> <p> https://www.maedchenpolitik.de/ </p> <p> &#xA0; </p> <p> &#xA0; </p></div></div> Dickes Brett und Gefahr für die Qualität der Wissenschaft - oder forsch voran und eigensinnig? https://www.blog.dgsa.de/dickes-brett-und-gefahr-fur-die-qualitat-der-wissenschaft-oder-forsch-voran-und-eigensinnig DGSA Blog Soziale Arbeit urn:uuid:53d8e940-2a34-479c-32ef-c0735940e694 Thu, 11 Mar 2021 14:50:53 +0100 <div class="posthaven-post-body"><p><b>Selbst- und Fremdbilder des Promovierens in der Sozialen Arbeit und ihre Konsequenzen für die Promotionsförderung</b></p> <p>Wir schreiben Erfolgsgeschichten – jeden Tag. Wir, das sind die Promovierenden in der Sozialen Arbeit. Wir promovieren in einem Spannungsfeld zwischen Diskussionen um die „wahre Wissenschaft“, hochschulpolitischen Interessen verschiedenster Institutionen und deren Standesdünkel und Statusgerangel sowie der Konkurrenz um knappe Ressourcen. Wir promovieren aufgrund des fehlenden Promotionsrechts an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) meistens in Kompromisslösungen wie Graduiertenkollegs, Formen kooperativer Promotionen und „fremdplatziert“ an universitären Fakultäten mit mehr oder weniger Nähe zur Profession und Disziplin Soziale Arbeit. Trotzdem sollte hier nicht vergessen werden zu erwähnen, dass Soziale Arbeit auch an der ein oder anderen Universität zu finden ist (die wenigen Ausnahmen in der deutschen Hochschullandschaft sind die Standorte Duisburg-Essen, Kassel, Siegen, Cottbus-Senftenberg oder Eichstätt-Ingolstadt). Das lässt den Schluss zu, dass Promotionen in der Sozialen Arbeit unter besonderen Bedingungen stattfinden. Man könnte also sagen, dass Promotionen in der Sozialen Arbeit neben den üblichen Anforderungen an die Forscher*innen in dieser Qualifizierungsphase außerdem einer besonderen Fähigkeit der Selbstorganisation und Orientierungsfähigkeit bedürfen. </p> <p>Und trotz der skizzierten Herausforderungen ist es angebracht, von Erfolgsgeschichten zu sprechen. Diesen Erfolg belegt zum Beispiel die Liste abgeschlossener Promotionen: Sie umfasst mittlerweile über 190 Einträge ­– und die „Dunkelziffer“ ist mit Sicherheit wesentlich höher. Dieses Wir, das sind die, die es geschafft haben, in diesem Spannungsfeld ihren Platz zu finden und für die Disziplin der Sozialen Arbeit zu forschen. Das sind die, die sich in vielen Punkten von Promovierenden in den gängigen universitären Disziplinen unterscheiden – und in vielen Punkten auch wieder nicht (Fritz et al., 2020). </p> <p>Das sind die, um die sich viele Bemühungen drehen, nicht nur seitens der betreuenden Fakultäten und Professor*innen, sondern auch seitens politischer Akteur*innen wie der DGSA und dem Fachbereichstag (FBTS). Hier geht es nicht nur um die Sozialarbeits-Promovierenden, sondern auch um das große Ganze der Sozialarbeitsforschung. Die Bemühungen zielen auf das Promotionsrecht für Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und darauf, die Soziale Arbeit in die Fächersystematik der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) aufzunehmen. Beide Aktivitäten sind wichtige Aspekte für die Schreiber*innen von Erfolgsgeschichten, denn sie bestimmen in hohem Maße die Rahmenbedingungen, in denen an den Geschichten gearbeitet wird. Nicht zuletzt können diese Rahmenbedingungen für den Erfolg oder das Scheitern – oder zumindest den Aufwand und die entstehenden Reibungsverluste beim Schreiben – ausschlaggebend sein.</p> <p>Erfolgsgeschichten schreiben übrigens nicht nur die Promovierenden, sondern auch diejenigen, die diese Qualifizierungsphase bereits hinter sich haben. Diejenigen, die als Professor*innen und Forscher*innen in der Sozialen Arbeit grundlagen- und anwendungsbezogen forschen und die Wissensbasis der Disziplin aus der eigenen Perspektive heraus erweitern (Sommer &amp; Thiessen, 2018).</p> <p><b>Gefahr für die Qualität der Wissenschaft?</b></p> <p>Laut Wissenschaftsrat (2010) und Deutschem Hochschullehrer*innenverband (2014) sind diese Promovierenden auch die, die aufgrund ihrer wissenschaftlichen Sozialisation und Ausbildung an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften eine „Gefahr“ für die Wissenschaft darstellen. Sie „[verwässern] die hohe Qualität der Promotionen“ und vermischen die voneinander zu unterscheidenden Aufgaben von Ausbildung und Wissenschaft auf unzulässige Weise. Wer sich an dieser Stelle wundert über die Antiken Quellen, die ich hier zitiere: Auch wenn sich die Lage rund ums Promovieren in der Sozialen Arbeit seitdem sehr verändert hat, sind das die aktuellsten offiziellen Statements dieser beiden Institutionen zum Thema Promotionsrecht an HAWs. Auch nach eingehender Recherche musste ich feststellen, dass diese elf bzw. sieben Jahre alten Aussagen bis heute gelten bzw. nicht durch ein neueres Statement abgelöst oder verändert wurden (siehe auch Zitierung des Wissenschaftsrates in der Stellungnahme der DGSA zur Promotion aus dem Jahr 2019). Die erste Idee des bayerischen Wissenschaftsministers Bernd Sibler zur Frage nach HAW-Promotionen im Zuge der bayerischen Hochschulrechtsreform ist: „Wir wollen keine Entwertungen von Promotionen, sondern eine Stärkung“ (<i>Wissenschaftsminister Bernd Sibler Im Dialog: Die Hochschulrechtsreform in Bayern</i>, 2021). Viele stellen sich außerdem die Frage: Wo sollen bloß all die promovierten Sozialarbeiter*innen hin? Wenn die Promotionswege geebnet werden, was fangen wir mit der zu erwartenden Schwemme von für die Praxis hoffnungslos überakademisierten und für die Wissenschaft laut Wissenschaftsrat und Hochschullehrer*innenverband leider absolut unterqualifizierten Sozialarbeiter*innen an? Man verzeihe mir an dieser Stelle neben der Hyperbel auch den durchaus gewollten ironischen Einschlag. Es ist nicht immer einfach, Fremdbeschreibungen ohne emotionale Regung hinzunehmen – vor allem wenn sie sich von der Eigenwahrnehmung so kategorisch unterscheiden. Und dabei spreche ich nicht nur von meiner persönlichen Eigenwahrnehmung, sondern beziehe mich dabei auch auf Aussagen und Selbstbilder meiner Mitstreiter*innen aus den Reihen der Promovierenden und der Promotionsförderung.</p> <p><b>Zum Alltag der Sozialarbeitspromovierenden</b></p> <p>Um ehrlich zu sein, bewegt sich die Eigenwahrnehmung zwischen Extremen - einer unbändigen Neugier und Lust, zur Wissensbasis der eigenen Disziplin beizutragen und dieses Wissen zu teilen und zu erweitern. Und dem (durch den dargestellten Diskurs durchaus mit bedingten) Zweifel, ob und wie das gelingen kann. Neben den ganz normalen Selbstzweifeln und Imposter-Ängsten und dem nicht eben ermutigenden zuvor dargestellten Diskurs über die Forschungsfähigkeit von HAW-Absolvent*innen muss an dieser Stelle auch noch auf das besondere Verhältnis der meisten Sozialarbeitspromovierenden zur Praxis hingewiesen werden. Nicht selten promovieren Sozialarbeiter*innen nebenberuflich, während sie in der Praxis außerhalb der Hochschule arbeiten (Fritz et al., 2020). Je ferner die Hochschule, desto schwieriger scheint es zu sein, sich in die akademischen Kreise einzufinden und sich zugehörig zu fühlen „trotz“ enger Verbindung zur Praxis. Auch wenn sich die Soziale Arbeit als eine Handlungswissenschaft versteht, erreicht die integrierende Wirkung dieser besonderen Forschungshaltung ihre Promovierenden häufig nicht. Eine weit verbreitete Idee ist es im Übrigen auch, „in Sozialer Arbeit“ promovieren zu wollen - um dann des Öfteren ernüchtert feststellen zu müssen, dass das irgendwie nicht so direkt geht. Diejenigen, die an Fakultäten anderer Disziplinen promovieren, ereilt besonders oft das Gefühl „ein Alien“ oder „irgendwie fehl am Platze“ zu sein. Solche Selbstbeschreibungen tauchen vor allem dann auf, wenn das Selbstverständnis der Sozialarbeitswissenschaft als Handlungswissenschaft nicht kompatibel ist zur Kultur an der Promotionsfakultät. Hier wird der Findungsprozess dann als besonders langwierig und schwierig beschrieben und hängt nicht zuletzt von einer fähigen Betreuung ab, die durchaus als „Integrationshilfe“ verstanden werden kann (Ghanem &amp; Pankofer, 2017). </p> <p>Aber halt. Mein Ziel ist es nicht, einen weiteren Text zu verfassen, der darin aufgeht die Benachteiligung der Sozialen Arbeit im Wissenschaftszirkus zu erläutern. Das haben viele andere – übrigens auch im internationalen Kontext – bereits ausführlich und sehr treffend getan (Brekke, 2014; Engelke et al., 2009; Sommerfeld, 2014). Auch über die Benachteiligung von promotionsinteressierten Absolvent*innen von HAWs wurde bereits viel geschrieben und die Thematik soll hier nicht im Mittelpunkt der Überlegungen stehen (Alisch &amp; May, 2020; Müller-Bromley, 2019; Sauer et al., 2021). Gehen wir noch einmal zurück zu Bernd Siblers Idee, der Entwertung von Promotionen entgegen zu wirken und sie stattdessen zu stärken. Er ergänzt seine Aussage nämlich noch durch einen wichtigen Satz: „Promovierende brauchen ein starkes akademisches Umfeld.“ Sehen wir mal über die Entwertungs-, Verwässerungs- und Verwischungsnarrative hinweg und richten unsere Aufmerksamkeit auf die Promotionsförderung in einem zugegeben schwierigen Feld.</p> <p><b>Zur Geschichte der Promotionsförderung in der Sozialarbeitswissenschaft</b></p> <p>Ein Blick in die Geschichte der Bemühungen um die Förderung von Promotionen in der Sozialen Arbeit zeigt eine zunehmende Bündelung und Strukturierung verschiedener Aktivitäten rund um die DGSA. Schmitt (2017) setzt den Anfangspunkt konkreter und organisierter Untertützung 1998 bei der Gründung des DGSA Promotionskolloquiums am Standort Berlin durch Albert Mühlum, Silvia Staub-Bernasconi und Wolf Rainer Wendt. Ziel dieses jährlich stattfindenden Kolloquiums war es, dem wissenschaftlichen Nachwuchs, der in den Nachbardisziplinen promoviert, die Nähe zur Sozialen Arbeit zu erhalten – durch disziplineigene fachliche Unterstützung und die Einbindung in ein Netzwerk. In diesem Sinne bieten die DGSA-Promotionskolloquien auch heute noch Raum zur Vernetzung unter Promovierenden der Sozialen Arbeit sowie insbesondere für den Austausch im Hinblick auf die inhaltliche und methodische Gestaltung des eigenen Promotionsvorhabens. Im Protokoll des ersten Promotionskolloquiums (Mühlum 1998) ist die Rede von Wegen, die mit Hürden verstellt sind, von unübersichtlichem Gelände und der Zusicherung an die Promovierenden, sie seien Pionier*innen. Seit 2007 tagen diese zweitägigen Kolloquien jährlich (im Frühjahr an der EH Freiburg, im Herbst an der ASH Berlin, seit 2013 auch in Bochum). Im Januar 2021 wurde das vierte, regional im Südosten verortete Kolloquium etabliert. Die Kolloquien haben eine feste Programmstruktur mit Fachvortrag, Erfahrungsaustausch und Präsentationen aktueller Dissertationen aus dem Kreis der Teilnehmenden. Außerdem finden Workshops zu Inhalten und Methoden sowie orientiert am aktuellen Arbeitsstand der Teilnehmenden statt: (bspw. Exposéentwicklung; qualitativ-rekonstruktive Analyse; qualitative Inhaltsanalyse; quantitative Designs). Neben Professor*innen, die zur Unterstützung und zum Austausch zur Verfügung stehen, ist auch die informelle Netzwerkbildung der Promovierenden untereinander ein wichtiger Aspekt der DGSA Promotionskolloquien. Es ist möglich, mehrfach an einem regional verorteten Kolloquium, oder aber an allen deutschlandweiten Kolloquien teilzunehmen (Gahleitner et al., 2012; Schmitt, 2017).</p> <p>Die Gründung der Fachgruppe Promotionsförderung in der DGSA im Jahr 2009 verfolgte das Ziel, den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Sozialen Arbeit auf politischer Ebene wie auch tatkräftig zu unterstützen. Im gleichen Jahr wurden Promotionsbeauftragte an Fakultäten Sozialer Arbeit eingeführt – als niedrigschwellig zu erreichende Ansprechpartner*innen für promotionsinteressierte Studierende und Multiplikator*innen des Themas an den Hochschulen. Als weiterer wichtiger Aspekt der Promotionsförderung ist die Schaffung von Infrastruktur zu nennen. Eine Sammlung von Fachzeitschriften, Promotionen nach FH-Abschluss und die laufend aktualisierte Bibliographie zur Thematik sollen Orientierung und einen erleichterten Zugang zum Thema Promotion bieten, um weitere Schritte auf dem Weg hin zur Promotion aufzuzeigen. Neben den genannten Aktivitäten wurden Netzwerke etabliert in Form eines Facebook-Forums und der Promotionsrundmail, die seit 2006 monatlich an mittlerweile über 2500 Abonnent*innen versendet wird. Neben der Gründung eines wissenschaftlichen Beirats zur Promotion (hier sind neben der DGSA auch der FBTS, sowie die Sektion Sozialpädagogik der DGfE beteiligt) werden Tagungen rund um das Thema Promovieren veranstaltet. Die neueste Aktivität der Fachgruppe umfasst die seit 2018 stattfindende Vorkonferenz zur DGSA Jahrestagung. Diese zielt auf Vernetzung und Informationsaustausch von Promovierenden und Promotionsinteressierten ab und schließt sich an die Bemühungen um selbstorganisierte Arbeitskreise und Gruppen Promovierender an. Genauer betrachtet findet sich ein gemeinsamer Nenner dieser Aktivitäten, der in der Literatur über und für Promotionsförderung in der Sozialen Arbeit erklärt und beschrieben wird: Ausgleich von strukturell bedingten Nachteilen, speziellen Beratungsbedarfen hinsichtlich der Organisation und des Ablaufs einer Promotion, Verringern der Lücke zwischen HAW-Absolvent*innen und Anlaufstellen an Universitäten (Schmitt, 2017; Schmitt &amp; Gahleitner, 2016). Schon wegen der räumlichen Trennung von HAWs und Universitäten bestehen gewisse Berührungshemmnisse für Promotionsinteressierte der Sozialen Arbeit. Diese Klüfte sind mittlerweile vor allem durch Graduierteninstitute, Promotionsverbünde und kooperative Promotionsformen (darunter z.B. das BayWiss Verbundkolleg Sozialer Wandel in Bayern, das Graduierteninstitut „Soziales und Gesundheit“ in NRW oder das kooperative Promotionskolleg „Raum-Alltag-Produktionsweisen des Sozialen“ in Hessen) deutlich verringert. Seit Stattfinden des ersten DGSA Promotionskolloquiums hat sich durch die Etablierung solcher Verbünde einiges in der Promotionslandschaft geändert. Strukturen wurden geschaffen, werden beworben und genutzt. </p> <p><b>Die Zukunft der Promotionsförderung</b></p> <p>Was gibt es also noch zu tun für eine zukünftige Promotionsförderung? Viel! Die Verbünde verringern zunächst einmal Zugangsprobleme und Fragen rund um die  Betreuer*innensuche. Nichtsdestotrotz gehen Universitäten und HAWs hier eine nicht ganz voraussetzungsfreie Allianz ein (Sauer et al., 2021). Diese ebnet Wege in und durch die Promotion zwar merklich, stellt jedoch trotzdem eine Kompromisslösung dar. Noch immer finden sich Promovierende der Sozialen Arbeit an Fakultäten anderer Disziplinen verortet und können ihre Forschung in den Kategorien großer Forschungsförderungsprogramme und Drittmittelgeber mangels schierer Existenz nicht einordnen. So ganz einfach ist es also immer noch nicht, sich in der Forschungslandschaft zu orientieren, zu verorten und trotzdem die eigene disziplinäre Anbindung nicht zu verlieren. Also braucht es nicht nur Ausgleich von Defiziten. Wie in allen Fächern braucht es für eine erfolgreiche Promotion vor allem Orientierung und Selbstorganisation. Damit muss die Frage WIE sinnvolle Promotionsförderung gelingen kann das Ziel verfolgen, ein starkes akademisches Umfeld in der eigenen Disziplin zu schaffen. Es kann nicht nur allein aus der Position struktureller Benachteiligung von Promovierenden in der Sozialen Arbeit heraus gedacht werden. </p> <p>Die Frage danach, wie ein starkes akademisches Umfeld für die Disziplin geschaffen werden kann, fordert Sozialarbeitsforscher*innen weltweit heraus – auch in Ländern in denen Soziale Arbeit längst fest an Universitäten etabliert ist (Fong, 2014; Guerrero et al., 2018). Hier spielt vor allem die Frage, wie die Forschung die Soziale Arbeit in ihrer Beziehung und Rolle zur Praxis erfassen und entwickeln kann, eine zentrale Rolle (Anastas, 2015; Goodman, 2015; Hartocollis et al., 2014). Denn wer sagt, dass die enge Beziehung von Wissenschaft und Praxis in der Sozialen Arbeit ein Mangel sein soll? Liegt nicht im Theorie-Praxis-Spagat der Promovierenden, Forschenden und Lehrenden der Sozialen Arbeit das besondere Potential der Disziplin? Wer käme auf die Idee, der Medizin ihren Wissenschaftsstatus abzusprechen, weil sie Forschungsergebnisse in die Praxis einspeist? Sicherlich niemand. Es braucht also Förderstrukturen, die diesen Spagat zwischen Wissenschaft und Praxis, aber auch zwischen verschiedenen disziplinären Betreuungshäfen meistern. </p> <p>Fritz et al. (2020) zeigen anhand der Ergebnisse einer Umfrage unter dem wissenschaftlichen Nachwuchs Sozialer Arbeit eine weitere für Promotionsprozesse in der Sozialen Arbeit typische Problematik auf: Die Qualifizierungsphasen von Sozialarbeitsforscher*innen weisen einen hohen Individualisierungsgrad auf. Die sich in den Ergebnissen der Studie widerspiegelnden Lebens- und Arbeitsbedingungen zeichnen eine höchst heterogene Gruppe, die schwer auf einen Nenner zu bringen ist. Viele Promovierende kehren z.B. nach längerer beruflicher Tätigkeit an die Hochschule zurück, um zu promovieren. Die Altersspanne ist entsprechend weit und auch Familie, Care-Aufgaben oder Kindererziehung gehören häufig zum Alltag der Promovierenden. Durch die vielfältigen Hintergründe und fehlende strukturell verankerte Lösungen für Promotionen für Sozialarbeiter*innen forscht und arbeitet der wissenschaftliche Nachwuchs in unterschiedlichsten Zusammenhängen und organisatorischen Gegebenheiten. Klingt erst einmal nicht schlimm – wir Forscher*innen sind ja immer irgendwie auch Einzelkämpfer*innen, hochspezialisiert in unserem Interessengebiet und wichtigstes Medium unserer Erkenntnisse. Bei genauerem Hinsehen birgt diese Lage aber ein erhöhtes Risiko des Scheiterns von Promotionsprozessen (Barak &amp; Brekke, 2014). Verschlimmert wird diese Gefahr noch, wenn die Verankerung in der eigenen Disziplin fehlt (Cnaan &amp; Ghose, 2018). </p> <p><b>Kurzes Zwischenfazit </b></p> <p>Promovierende Sozialer Arbeit sehen sich mit struktureller Benachteiligung durch die derzeitige wissenschaftspolitische Situation konfrontiert. Sie sind nach wie vor zu großen Teilen angewiesen auf die Gastfreundschaft fremder Disziplinen, zwar abgemildert durch kooperative Modelle, die aber in Fragen der Begutachtung meist den Schwerpunkt auf die universitäre Betreuung und deren Inhalte legen. Darüber hinaus ist ihr typisches Merkmal, in diversen Lebens- und Arbeitsumständen zu promovieren, ein Risiko für das Gelingen der Promotion, wenn diese Heterogenität nicht fruchtbar gemacht werden kann. Diversität erschwert die Etablierung von Unterstützungsstrukturen, da sie anhand von standardisierten Mitteln kaum den Bedarf der Adressat*innen treffen kann.</p> <p>Promotionsrecht hin oder her: Eine Konsequenz, die sich daraus für zukunftsweisende – und an den gegebenen Umständen ausgerichtete – Promotionsförderung ergibt, muss also sein: Sie muss die Verwurzelung in und Reibung mit der eigenen Disziplin ermöglichen. Sie kann sich nicht darin erschöpfen, Vermittlungshilfe für Promotionsbetreuungen zu liefern. Sie muss Räume für Diskurs und Auseinandersetzung mit den zentralen Themen der Disziplin Sozialer Arbeit eröffnen. Sie muss Inhalte, Fragen, Ergebnisse und Entscheidungen mit der Brille sozialarbeiterischer Denke betrachten. Sie muss Haltungen, Grundannahmen und Vorgehensweisen aus anderen disziplinären Zusammenhängen als solche kenntlich machen und kritisch auf die Passung für die Soziale Arbeit hinterfragen. Und sie muss unterstützen, dass Sozialarbeitsforscher*innen sich auf der Basis der disziplineigenen Theorien und Haltungen Meinungen bilden und diese im akademischen Diskurs fundiert vertreten können. Eigentlich muss sie sich nur auf die Kernthemen Sozialer Arbeit berufen: Befähigung, Begleitung, Hilfe zur Selbsthilfe und ein gerüttelt Maß an Fremdverstehen, um den wissenschaftlichen Nachwuchs zu erden und die Ergebnisse der Bemühungen für die Disziplin fruchtbar zu machen. Genau hier liegen die Herausforderungen zukünftiger Promotionsförderung auf der Mikroebene der Promovierenden, jenseits des politischen Engagements. Es gilt, die Forschung im Rahmen von disziplineigenen Besonderheiten zu sichern. Es gilt, bestehende Strukturen in diesem Sinne zu ergänzen und Heterogenität fruchtbar zu machen. </p> <p>Sicherlich liegen weitere Herausforderungen der Promotionsförderung auch im Bohren eines anderen dicken Bretts – dem Brett, das Promotionsrecht an HAWs zu etablieren und so einen großen Anteil struktureller Benachteiligung aufzuheben. Damit würde die Praxisnähe der HAWs und der Sozialen Arbeit, die für viele Kritiker*innen ein Problem darstellt und ihren Forscher*innen manchmal einen zu weiten Spagat abverlangt, endlich als Innovationspotential erkannt, das durch die Forschung aktiviert werden kann anstatt sie zum Scheitern zu bringen. Was wir aber bis dahin tun können, um eine sozialarbeitsorientierte Promotionsförderung voran zu bringen ist, Strukturen zu schaffen, in denen Haltungsentwicklung und Sozialarbeitsperspektive möglich sind. Hierzu wurde die Vorkonferenz als institutionalisierter Treffpunkt für Peer-Vernetzung sowie Informations- und Erfahrungsaustausch geschaffen. Die bestehende Infrastruktur wird laufend aktualisiert, erweitert und immer wieder ins Gedächtnis gebracht. Darüber hinaus liefern die DGSA-Promotionskolloquien eine hochschulübergreifende Struktur des Austausches und Mentorings, die sich auf Reflexion und Diskussion aus der Perspektive der Disziplin konzentriert. In den bestehenden Angeboten finden Promovierende der Sozialen Arbeit Informationen und Modelle, die sie nutzen können, um die eigene Arbeit voran zu bringen, Schwierigkeiten zu überwinden und ihren Weg zu finden.</p> <p>Unter den gegebenen Umständen müsste also festgestellt werden, dass das Promovieren und die Förderung von Promotionen in der Sozialen Arbeit angesichts der aktuellen hochschulpolitischen Lage gleichzeitig dünnes Eis, ein dickes Brett und eine Pionierleistung ist. Sie geht sehr wohl forsch voran, und arbeitet an ihrem Ausbau. Und nimmt dabei eigensinnig den Spagat zwischen Theorie und Praxis in Angriff. Die Förderung von Nachwuchswissenschaftler*innen erfordert mehr als den Ausgleich von Defiziten. Sie b Stimme für die Jugend! https://agot-nrw.de/2021/03/10/stimme-fuer-die-jugend/ AGOT e. V. urn:uuid:79ccb192-7501-1339-bb01-414bf7e5a65e Wed, 10 Mar 2021 16:56:34 +0100 Kinder und Jugendliche leiden unter der Pandemie. Dennoch werden ihre Bedürfnisse kaum berücksichtigt – denn sie haben keine Lobby. Darum erheben wir mit zwei zentralen Forderungen unsere #StimmefürdieJugend vom 15. &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/03/10/stimme-fuer-die-jugend/"> <span class="screen-reader-text">Stimme für die Jugend!</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <div class="o9v6fnle cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x c1et5uql ii04i59q"> <div dir="auto">Kinder und Jugendliche leiden unter der Pandemie. Dennoch werden ihre Bedürfnisse kaum berücksichtigt – denn sie haben keine Lobby.</div> </div> <div class="o9v6fnle cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x c1et5uql ii04i59q"> <div dir="auto"> <p>Darum erheben wir mit zwei zentralen Forderungen unsere #StimmefürdieJugend vom 15. bis 26. März!</p> </div> </div> <div class="o9v6fnle cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x c1et5uql ii04i59q"> <div dir="auto"> <p>Wir fordern:</p> </div> </div> <div class="o9v6fnle cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x c1et5uql ii04i59q"> <ul> <li dir="auto">Junge Menschen brauchen mehr Freiräume in der Pandemie!</li> </ul> </div> <div class="o9v6fnle cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x c1et5uql ii04i59q"> <ul> <li dir="auto">Junge Menschen müssen an den Entscheidungen zur Bewältigung der Pandemie beteiligt werden!</li> </ul> </div> <div class="o9v6fnle cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x c1et5uql ii04i59q"> <div dir="auto"> <p>Nimm deswegen vom <strong>15. bis zum 26. März 2021</strong> unter dem Hashtag #StimmefürdieJugend an unserer Social-Media-Demo teil. Warum erhebst du deine <a class="oajrlxb2 g5ia77u1 qu0x051f esr5mh6w e9989ue4 r7d6kgcz rq0escxv nhd2j8a9 nc684nl6 p7hjln8o kvgmc6g5 cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x jb3vyjys rz4wbd8a qt6c0cv9 a8nywdso i1ao9s8h esuyzwwr f1sip0of lzcic4wl q66pz984 gpro0wi8 b1v8xokw" tabindex="0" role="link" href="https://www.facebook.com/hashtag/stimmef%C3%BCrdiejugend?__eep__=6&amp;__cft__[0]=AZXhXYgb75UALK_OximE7ooMxvskKqhwHZYIsSutQPDqUCB61oMpuXtxQ7dckyE6zjOpWky9bMyipoUtaxR9KrOBCWKqSpqAplpJtEScs0RoWpWjR6ST9PdDmLT05O7TvvbvfZEWJ8jFpLV8qvnoIgY-KvT5Kh7lCnQ2rQ6LTeKSsxn4SX7x7yLs0vaZ9XvoAhY&amp;__tn__=*NK-R">#StimmefürdieJugend</a>? Zeig uns dein Demoplakat in den sozialen Medien! Verlinke Politiker_innen und Entscheider_innen, die deine Forderung hören sollen! Nominiere vier weitere Menschen, um mit uns zu demonstrieren! Und komm am 26. März 2021 um 11 Uhr zur digitalen Abschlusskundgebung auf:</p> </div> </div> <div class="o9v6fnle cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x c1et5uql ii04i59q"> <div dir="auto"><a class="oajrlxb2 g5ia77u1 qu0x051f esr5mh6w e9989ue4 r7d6kgcz rq0escxv nhd2j8a9 nc684nl6 p7hjln8o kvgmc6g5 cxmmr5t8 oygrvhab hcukyx3x jb3vyjys rz4wbd8a qt6c0cv9 a8nywdso i1ao9s8h esuyzwwr f1sip0of lzcic4wl py34i1dx gpro0wi8" tabindex="0" role="link" href="https://l.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.xn--stimmefrdiejugend-82b.de%2F%3Ffbclid%3DIwAR0QCGMuxVb9baXg0-1ADbxZDeKjHqCCcGKkZBWz8kUsk-8fY9OzfQJshA8&amp;h=AT3YosV8Y4bnQQ3AFhkIVdxDEtOuee3EhYS-N-xrtuuY4lYGk91QjwFysYQYRIsGkCW6CG4fykyR8Ifw-vINwK5t3ERbD1zO84VQhqw0iY85ncbG_KhUEqmqhI5grUuzyQ&amp;__tn__=-UK-R&amp;c[0]=AT0ENnLYM0llra7vgVL14DVPzdiXTUi39TSov72xq19iGF1QO4DLd0FgANbhnS3rQdgTfU3xMgTfOOSJkbbKDEqv54mgwn-1vtnrmOeMHZ8eYntLOy0Oi5pSZYf7WQtets5LhJXTO8DMwyHPGS17rhjC8r6U-9Tr977TBA40pXKq-jaBoM2fGV2YTWVdgVc9MXM53UWPICzkZw" target="_blank" rel="nofollow noopener">http://www.xn--stimmefrdiejugend-82b.de/</a>!</div> </div> Neue CoronaSchV und FAQs in der 32. Fortschreibung! https://agot-nrw.de/2021/03/10/neue-coronaschv-und-faqs-in-der-32-fortschreibung/ AGOT e. V. urn:uuid:0363aab6-08d4-8791-cd88-76689850dee4 Wed, 10 Mar 2021 16:19:53 +0100 Die neue CoronaSchVO, gültig vom 9.3. – 28.3.2021 beinhaltet dieses Mal auch Änderungen für die Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Eine Öffnung der Einrichtungen ist zwar auch weiterhin nicht &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/03/10/neue-coronaschv-und-faqs-in-der-32-fortschreibung/"> <span class="screen-reader-text">Neue CoronaSchV und FAQs in der 32. Fortschreibung!</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <p>Die neue CoronaSchVO, gültig vom 9.3. – 28.3.2021 beinhaltet dieses Mal auch Änderungen für die Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit.</p> <p>Eine Öffnung der Einrichtungen ist zwar auch weiterhin nicht zulässig, allerdings dürfen verschiedene Angebote in Präsenz unterbreitet werden.</p> <p>Das sind:</p> <ul> <li>§ 7 (1) 1a: Angebote für Gruppen von höchstens <strong>fünf</strong> jungen Menschen bis zum Alter von <strong>einschließlich 18 Jahren </strong>stattfinden.</li> <li>§ 7 (2) 1a: Angebote<strong> im Freien für Gruppen</strong> von höchstens <strong>zwanzig Kindern </strong>bis zum Alter von einschließlich <strong>14 Jahren </strong>stattfinden.</li> <li>§ 7 (1) 5a: Nachhilfeangebote in Präsenz für Gruppen von <strong>höchstens fünf Schülerinnen und Schülern</strong> stattfinden.</li> <li>§ 7 (1) 7: musikalische und künstlerische Unterricht in Präsenz für Gruppen von <strong>höchstens fünf Schülerinnen und Schülern </strong>stattfinden.</li> </ul> <p>Die aktuelle Diskussion um (weitere) Lockerungen während der Corona-Pandemie hat viele Fragen aufgeworfen. Solltet ihr an der einen oder anderen Stelle unsicher sein, wendet euch bitte an eure Trägergruppe.</p> <p>Bleibt gesund!</p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/03/25.-Erlaeuterungserlass-MKFFI-zu-CoronaSchVO-ab-9.03.2021-Versanddokument.pdf" target="_blank" rel="noopener">25. Erläuterungserlass MKFFI zu CoronaSchVO ab 9.03.2021 </a></p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/03/210308_coronaschvo_ab_09.03.2021_lesefassung_mit_markierungen-2.pdf" target="_blank" rel="noopener">210308_coronaschvo_ab_09.03.2021</a></p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/03/210309_32.-FAQ_Corona_JuFoe_MKFFI-LJAE-G5.pdf" target="_blank" rel="noopener">32. FAQ_Corona_JuFö_MKFFI-LJAE-G5</a></p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> PeerTube als YouTube Ersatz https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2021/03/09/peertube-als-youtube-ersatz/ Medienpädagogik Praxis-Blog urn:uuid:bf50cb1d-0040-fc38-e95f-3f8122abb43b Tue, 09 Mar 2021 06:00:00 +0100 <p><img width="300" height="187" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Bildschirmfoto-2021-03-08-um-17.28.52-300x187.png" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Bildschirmfoto-2021-03-08-um-17.28.52-300x187.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Bildschirmfoto-2021-03-08-um-17.28.52-640x400.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Bildschirmfoto-2021-03-08-um-17.28.52-768x480.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Bildschirmfoto-2021-03-08-um-17.28.52.png 1395w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p>Was ist PeerTube? PeerTube ist eine Video-Instanz, die von der französischen Open-Source-NGO Framasoft entwickelt wurde. PeerTube ist von den Funktionen her YouTube ähnlich, bietet aber die Möglichkeit, die Peer-to-Peer Technologie zu benutzen. Manche Möglichkeiten von YouTube (Streaming, Monetarisierung) werden überlegt, sind aber noch nicht umgesetzt. Vorteile von PeerTube PeerTube hat einige Vorteile: Datenschutz für Besucher: [&#8230;] <p><img width="300" height="187" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Bildschirmfoto-2021-03-08-um-17.28.52-300x187.png" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Bildschirmfoto-2021-03-08-um-17.28.52-300x187.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Bildschirmfoto-2021-03-08-um-17.28.52-640x400.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Bildschirmfoto-2021-03-08-um-17.28.52-768x480.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/03/Bildschirmfoto-2021-03-08-um-17.28.52.png 1395w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p><h2>Was ist PeerTube?</h2> <p><a rel="noreferrer noopener" data-type="URL" data-id="https://joinpeertube.org/de" href="https://joinpeertube.org/de" target="_blank">PeerTube</a> ist eine Video-Instanz, die von der französischen Open-Source-NGO <a rel="noreferrer noopener" data-type="URL" data-id="https://framasoft.org/de/" href="https://framasoft.org/de/" target="_blank">Framasoft </a>entwickelt wurde. PeerTube ist von den Funktionen her YouTube ähnlich, bietet aber die Möglichkeit, die <a rel="noreferrer noopener" data-type="URL" data-id="https://de.wikipedia.org/wiki/Peer-to-Peer" href="https://de.wikipedia.org/wiki/Peer-to-Peer" target="_blank">Peer-to-Peer Technologie</a> zu benutzen. Manche Möglichkeiten von YouTube (Streaming, Monetarisierung) werden überlegt, sind aber noch nicht umgesetzt.</p> <p><span id="more-7643"></span></p> <h2>Vorteile von PeerTube</h2> <p>PeerTube hat einige Vorteile:</p> <ul> <li>Datenschutz für Besucher: PeerTube erfasst kaum Daten der Besucher*innen.</li> <li>Datenschutz für Einsteller: PeerTube erfasst kaum Daten der Video-Einsteller*innen.</li> <li>Klare Rechtslage beim Datenschutz: PeerTube kann selbst gehostet werden. Das bedeutet, dass dem rechtlich vorgeschriebenen Datenschutz entsprochen werden kann.</li> <li>Keine Werbung</li> <li>Besucher*innen können sich Videos herunterladen (Wenn das erlaubt ist.).</li> <li>Open Source: Man kann sich mit einbringen, Probleme werden teils schneller bearbeitet.</li> <li>PeerTube ist Teil des <a data-type="URL" data-id="https://mobilsicher.de/ratgeber/das-fediverse-die-bessere-social-media-welt" rel="noreferrer noopener" href="https://mobilsicher.de/ratgeber/das-fediverse-die-bessere-social-media-welt" target="_blank">Fediverse.</a></li> </ul> <h2>Nachteile</h2> <p>Natürlich hat PeerTube aber auch Nachteile:</p> <ul> <li>Mehrarbeit: Anbieter suchen, Verträge schließen, Einstellungen für Datenschutz bewirken, Administrieren der Plattform</li> <li>Rechtsprobleme: YouTube hat einen <a rel="noreferrer noopener" data-type="URL" data-id="https://www.gema.de/aktuelles/pressemitteilungen/gema-unterzeichnet-vertrag-mit-youtube-meilenstein-fuer-eine-faire-verguetung-der-musikurheber-im-dig/" href="https://www.gema.de/aktuelles/pressemitteilungen/gema-unterzeichnet-vertrag-mit-youtube-meilenstein-fuer-eine-faire-verguetung-der-musikurheber-im-dig/" target="_blank">Rahmenvertrag mit der Gema geschlossen und führt die Gebühren ab, wenn in den Videos geschützte Filme verwendet werden.</a> Außerdem wenden sich bei anderen Rechtsproblemen alle erstmal an YouTube. <em>Mit PeerTube musst man selbst die Rechte der anderen beachten.</em> </li> </ul> <h2>Eine eigene PeerTube-Instanz</h2> <p>Eine eigene PeerTube-Instanz ist also eine Option? Ich habe für&#8217;s <a rel="noreferrer noopener" href="https://evangelisch.video" target="_blank">Dekanat Cham eine erstellen lassen</a> und möchte hier dokumentieren, wie das geht und was beim Einrichten zu beachten ist.</p> <p>Dabei ist vorauszuschicken: Ich kann mit Webseiten umgehen, etwas HTML, aber Server aufsetzen oder ähnliches: Nein, kann ich nicht.</p> <p>Diese Erklärung ist also für Level &#8222;Technisches Mittelmaß&#8220;.</p> <h2>Anbieter werden</h2> <p>Natürlich könnt ihr euch eine eigene PeerTube-Instanz am eigenen Server aufsetzen. Ich wollte etwas anderes: Eine PeerTube-Instanz, fertig aufgesetzt mit Updates inklusive zum Festpreis. Dazu einen Webmaster, der für Fragen ansprechbar ist und auf Wunsch und gegen Extrageld besondere Wünsche erfüllt.</p> <p>Der deutsche Markt für PeerTube ist sehr übersichtlich. Die einfachste und günstigste Möglichkeit ist <a rel="noreferrer noopener" data-type="URL" data-id="https://www.weingaertner-it.de" href="https://www.weingaertner-it.de" target="_blank">Weingärtner IT</a>, bei denen ich unsere PeerTube-Instanz hosten lasse.</p> <p>Andere mögliche Anbieter sind die <a rel="noreferrer noopener" href="http://hostsharing.net/hostsharing.net/" data-type="URL" data-id="hostsharing.net/hostsharing.net/" target="_blank">Hostsharing e.G.</a>, die aber leider mein Budget gesprengt haben. Für Leute, die ihren Server selbst administrieren können, aber noch eine Unterstützung im Hintergrund haben möchten, sind sie sehr empfehlenswert.</p> <p>Weitere Firmen, mit denen ich in Kontakt war und die es auf Wunsch übernehmen würden wären:</p> <ul> <li><a rel="noreferrer noopener" href="http://www.open-source-company.de/" data-type="URL" data-id="http://www.open-source-company.de/" target="_blank">Die Open Source Company</a></li> <li><a href="https://start.jetzt" data-type="URL" data-id="https://start.jetzt" target="_blank" rel="noreferrer noopener">start.jetzt</a></li> </ul> <p>Die nachfolgenden Empfehlungen beziehen sich auf das Hosting mit Weingärtner IT, bei anderen Hostern muss evtl. anders eingestellt werden</p> <h2>Einstellungen vornehmen</h2> <h3>Allgemeines</h3> <p>Um in meinem Fall dem kirchlichen Datenschutz zu genügen, muss das Peer to Peer Verfahren ausgeschaltet werden. Es ist empfehlenswert, dies zentral auszuschalten.</p> <p>Der Administrator muss als erstes die Instanz einrichten, dies geschieht über die Administration und erklärt sich fast von selbst.</p> <p>Besonderen Wert ist auf das Impressum und die Datenschutzerklärung zu legen.</p> <h3>YouTube Videos importieren</h3> <p>Es gibt da ja noch YouTube, wo viele schon Videos hochgeladen haben (und vielleicht noch tun). YouTube Videos können automatisch importiert werden.</p> <p>Das muss jedoch in den Einstellungen eingeschaltet werden:</p> <figure class="wp-block-image size-large"><img src="https://www.gerhardbeck.de/wp-content/uploads/2020/12/2020-12-23-Peertube-Einstellen-YT-hochladen-700x512.png" alt="" class="wp-image-1190"/><figcaption>YouTube Import erlauben</figcaption></figure> <h2>Weitere Empfehlungen</h2> <ul> <li>Man sollte sich überlegen, ob man will, dass die Videos direkt starten.</li> <li>Peertube fragt nach der Lizenz des Videos. Also: Darf jemand anderes etwas mit dem Video machen und was? Mehr zum Problem habe ich auf meiner Homepage im Artikel &#8222;<a data-type="post" data-id="1047" href="https://www.gerhardbeck.de/freie-musik/">freie Musik</a>&#8220; beschrieben. Informationen außerdem unter <a href="https://de.creativecommons.net/was-ist-cc/">https://de.creativecommons.net/was-ist-cc/</a>. Eine Lizenz auswählen kann man hier: <a href="https://creativecommons.org/choose/">https://creativecommons.org/choose/</a></li> <li>Wenn ihr einen frischen Account als User einer PeerTube-Instanz gekriegt habt, dann solltet ihr eurem Account und eurem Kanal noch Beschreibungen und ein nettes Bild hinzufügen.</li> </ul> <h2>Sonstiges</h2> <h3>Tipps:</h3> <ul> <li>Einstellungen zum Datenschutz (Danke an Weingärtner IT!) in der Config-Datei</li> </ul> <pre class="wp-block-code"><code>remote_redundancy: videos: # 'nobody': Do not accept remote redundancies # 'anybody': Accept remote redundancies from anybody # 'followings': Accept redundancies from instance followings accept_from: 'nobody' csp: enabled: false report_only: true # CSP directives are still being tested, so disable the report only mode at your own risk! report_uri: tracker: # If you disable the tracker, you disable the P2P aspect of PeerTube enabled: false # Only handle requests on your videos. # If you set this to false it means you have a public tracker. # Then, it is possible that clients overload your instance with external torrents private: true # Reject peers that do a lot of announces (could improve privacy of TCP/UDP peers) reject_too_many_announces: false </code></pre> <ul> <li>Ich will nur ein Video anzeigen, ohne das PeerTube-Drumherum: Beim Video &#8222;teilen&#8220; auswählen und &#8222;watch&#8220; durch &#8222;embed&#8220; ersetzen</li> </ul> <ul> <li>eigene Kategorien hinzufügen:</li> </ul> <p>Bearbeiten der Datei</p> <pre class="wp-block-code"><code>peertube-latest/dist/server/initializers/constants.js</code></pre> <p>dort die gewünschten Kategorien ab der Zeile 362 hinzufügen:</p> <pre class="wp-block-code"><code>const VIDEO_CATEGORIES = { 1: 'Music', 2: 'Films', 3: 'Vehicles', 4: 'Art', 5: 'Sports', 6: 'Travels', 7: 'Gaming', 8: 'People', 9: 'Comedy', 10: 'Entertainment', 11: 'News &amp; Politics', 12: 'How To', 13: 'Education', 14: 'Activism', 15: 'Science &amp; Technology', 16: 'Animals', 17: 'Kids', 18: 'Food', 19: 'Gottesdienste', 20: 'Gemeinde' }</code></pre> <p><a rel="noreferrer noopener" href="https://framacolibri.org/t/new-categories/9855/4" target="_blank">https://framacolibri.org/t/new-categories/9855/4</a> verweist darauf, dass höhere Nummern genommen werden sollten.</p> <p>Vielen Dank an <a rel="noreferrer noopener" href="https://www.weingaertner-it.de" data-type="URL" data-id="https://www.weingaertner-it.de" target="_blank">Markus Weingärtner</a> für die Lösungsfindung!</p> <h2>Offene Probleme</h2> <p>PeerTube ist ein noch junges Projekt. Daher gibt es einige noch offene Probleme:</p> <ul> <li>Es gibt keine passenden Kategorien etc. Die Lösung ist beschrieben in: <a rel="noreferrer noopener" href="https://framacolibri.org/t/new-categories/9855" target="_blank">https://framacolibri.org/t/new-categories/9855</a></li> <li>Bei den Tags geht die Vervollständigung nicht: <a href="https://github.com/Chocobozzz/PeerTube/issues/1435">https://github.com/Chocobozzz/PeerTube/issues/1435</a></li> <li>Das Preview-Bild lässt sich nicht auswählen: <a href="https://github.com/Chocobozzz/PeerTube/issues/1322">https://github.com/Chocobozzz/PeerTube/issues/1322</a></li> </ul> <h2>Wichtige Links</h2> <ul> <li><a href="https://joinpeertube.org/de">https://joinpeertube.org/de</a>: Hauptseite des Peertube-Projekts. Dort sind die Links zu weiteren Projektseiten</li> <li><a rel="noreferrer noopener" href="https://mobilsicher.de/ratgeber/peertube-das-bessere-youtube" target="_blank">https://mobilsicher.de/ratgeber/peertube-das-bessere-youtube</a>: Peertube einfach erklärt </li> <li><a rel="noreferrer noopener" href="https://www.ubuntubuzz.com/2020/05/peertube-guide-for-youtubers-made-easy.html:" target="_blank">https://www.ubuntubuzz.com/2020/05/peertube-guide-for-youtubers-made-easy.html:</a> Ausführliche Anleitung zur Benutzung (Englisch)</li> </ul> 8. März Weltfrauentag https://www.dolledeerns.de/2021/03/08/8-m%C3%A4rz-weltfrauentag/ www.dolledeerns.de Blog Feed urn:uuid:6e7fe580-60a5-8d40-9482-f7f161c543ed Mon, 08 Mar 2021 15:47:00 +0100 <?xml version="1.0"?> <div id="cc-matrix-4256586629"><div id="cc-m-14609195529" class="j-module n j-text "><p> Der diesj&#xE4;hrige feministische Kampftag stand unter dem Moto "Let&#xB4;s all choose to challenge"-Lass uns alle daf&#xFC;r entscheiden, herauszufordern".<br/> Lass uns selbt herausfordern.&#xA0; Wir fordern euch und uns selbst heraus, unsere Normalit&#xE4;t zu &#xFC;berdenken, sie neu zu gestalten.<br/> <br/> Seit Jahrzehnten gehen Frauen* am 08. M&#xE4;rz auf die Stra&#xDF;e, um auf&#xA0; die gesellschaftliche Missst&#xE4;nde aufmerksam zu machen, denen Frauen*, die LGBTQIA+Community, BIPOC, Menschen mit Behinderung, Musliminnen*, Sintizze* und Romnja* und andere marginalisierte Menschen jeden Tag ausgesetzt sind.<br/> <br/> Wir m&#xFC;ssen anfangen, Verantwortung f&#xFC;r unser Handeln zu &#xFC;bernehmen, um eine tolerante und vor allem sichere Gesellschaft zu formen. Das gelingt aber nur , wenn wir zuh&#xF6;ren, lernen und uns Wissen aneignen.<br/> <br/> Germaine, Awbin und Mayra leisteten Momtag, den 08.03.2021 einen tollen Redebeitrag auf der Kundgebung am St&#xFC;benplatz. Wir sind sehr stolz so tolle M&#xE4;dchen* zu haben. </p></div></div> Aufruf zur Absenkung des Wahlalters https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/aufruf-zur-absenkung-des-wahlalters.html Feed urn:uuid:6c859f48-bbd4-fe1f-4e92-926de84d4d6d Fri, 05 Mar 2021 16:22:00 +0100 <p>Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) hat gemeinsam mit namhaften Erstunterzeichnenden einen Aufruf zur Absenkung des Wahlalters <strong>#WahlalterSenken </strong><em>Es gibt keinen Grund, noch länger zu warten: Wahlalter 16 – jetzt!</em> formuliert.</p> <p>Unser Bundesverband BAG OKJE e. V. unterstützt diesen Aufruf ausdrücklich.</p> <p>Mehr dazu unter: <a href="https://wahlalter.info/" target="_blank" rel="noopener">https://wahlalter.info/</a></p> <p><strong>Organisationen und/oder Personen sind aufgefordert diesen Aufruf als Mit-Unterzeichner*innen zu unterstützen.</strong></p> Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag findet nun online statt https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/djht-online.html Feed urn:uuid:05272c31-0438-701c-abc2-ad91b0e17009 Thu, 04 Mar 2021 18:40:00 +0100 <p style="background: white;"><span style="font-family: 'Calibri',sans-serif; color: black;">Der 17. Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT) unter dem Motto „Wir machen Zukunft – jetzt!“ findet vom 18. bis 20. Mai 2021 nun ausschließlich digital statt. </span></p> <p style="background: white;"><span style="font-family: 'Calibri',sans-serif; color: black;">Damit wurde die Präsenzveranstaltung in Essen abgesagt. </span></p> <p style="background: white;"><span style="font-family: 'Calibri',sans-serif; color: black;">Die AGJF Sachsen wird sich mit einem Online-Workshop am 18.05. am DJHT beteiligen.</span></p> <p style="background: white;"><span style="font-family: 'Calibri',sans-serif; color: black;">Mehr zum virtuellen Fachkongress findet sich auch unter <a href="https://www.jugendhilfetag.de/" target="_blank" rel="noopener">https://www.jugendhilfetag.de/</a> </span></p> Bund fördert erneut Bildungsstätten und Jugendherbergen https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/bund-foerdert-erneut-bildungsstaetten-und-jugendherbergen.html Feed urn:uuid:918dd5e6-faef-b81e-efb4-5d185b08db39 Thu, 04 Mar 2021 18:19:00 +0100 <p>Ab März greift ein weiteres Sonderprogramm des BMFSFJ, um Jugendherbergen, Schullandheime, Familienferienstätten oder Jugendbildungsstätten finanziell zu unterstützen.</p> <p>Für 2021 stehen weitere 100 Millionen Euro zur Verfügung. Bis zum 28. März können gemeinnützige Einrichtungen der Kinder- und Jugendbildung und der Kinder- und Jugendarbeit, die sich in schwierigen wirtschaftlichen Situationen befinden, eine solche Finanzhilfe beantragen.</p> <p>Mehr Informationen finden sich hier: <a href="https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie/hilfen-fuer-soziale-einrichtungen/sonderprogramm-kinder-jugend-bildung-arbeit" target="_blank" rel="noopener">BMFSFJ – Sonderprogramm Kinder- und Jugendbildung, Kinder- und Jugendarbeit</a></p> <p>Die Förderanträge sind bei den jeweiligen Zentralstellen einzureichen: <a href="https://www.bmfsfj.de/resource/blob/173934/aec696d391a94558b033999fbb4b1639/zentralstellen-sonderprogramm-data.pdf" target="_blank" rel="noopener">Zentralstellen im Sonderprogramm Jugend 2021 [PDF]</a></p> <p> </p> Neue FAQs in der 31. Fortschreibung! https://agot-nrw.de/2021/03/03/neue-faqs-in-der-31-fortschreibung/ AGOT e. V. urn:uuid:bc0aa9f9-4f31-6b94-a703-98431616f196 Wed, 03 Mar 2021 15:11:38 +0100 Die 31. Fortschreibung der FAQs liegt seit heute vor und kann hier eingesehen und heruntergeladen werden. Bleibt gesund! 24. Erläuterungserlass CoronaSchVO ab 22.02.2021 Versanddokument 210302_31. FAQ_Corona_JuFö_MKFFI-LJAE-G5 <header class="entry-header"> <h1 class="entry-title"><span style="font-size: 16px;">Die 31. Fortschreibung der FAQs liegt seit heute vor und kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.</span></h1> </header> <div class="entry-content content"> <p>Bleibt gesund!</p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/03/24.-Erlaeuterungserlass-CoronaSchVO-ab-22.02.2021-Versanddokument.pdf" target="_blank" rel="noopener">24. Erläuterungserlass CoronaSchVO ab 22.02.2021 Versanddokument</a></p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/03/210302_31.-FAQ_Corona_JuFoe_MKFFI-LJAE-G5.pdf" target="_blank" rel="noopener">210302_31. FAQ_Corona_JuFö_MKFFI-LJAE-G5</a></p> </div> Erklärvideo Internationale Jugendarbeit https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/internationale-jugendarbeit-erklaervideo.html Feed urn:uuid:2f104f4b-dc5a-bcda-b356-0824b914c61d Wed, 03 Mar 2021 14:24:00 +0100 <p>Was hat Internationale Jugendarbeit (IJA) mit Spaß, Action und Zukunftschancen zu tun und wie kann man der Neugier auf die Welt und ihrer Menschen gerecht werden? Diese und weitere Fragen beantwortet der Erklärfilm "Los geht's Internationale Jugendarbeit!" IJA in Sachsen, denn IJA bietet vielerlei Möglichkeiten, um eigene Interessen in Gruppen- und Einzelangeboten über Tage oder auch Monate hinweg in die Welt hinauszutragen. Die Beteiligung und das Engagement junger Menschen in der Gesellschaft stehen dabei im Mittelpunkt. Das Kennenlernen von Land und Leuten, Kulturen und Sprachen bietet die Möglichkeit den eigenen Mikrokosmos zu verlassen und in die Weiten dieser Welt einzutauchen.</p> <p>Weiterführende Informationen zu den im Film benannten sächsischen Trägern stehen hier zur Verfügung: <a href="https://uferlos.agjf-sachsen.de/newsreader/465.html" target="_blank" rel="noopener">https://uferlos.agjf-sachsen.de/newsreader/465.html</a></p> LJHA beschließt Positionierung „Jugend- und Jugendverbandsarbeit brauchen gerade in Zeiten der Pandemie eine Perspektive“ https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/ljha-beschliesst-positionierung.html Feed urn:uuid:60c43c40-6a54-fc71-e46a-12dba037de75 Sun, 28 Feb 2021 22:28:00 +0100 <p>Der Landesjugendhilfeausschuss hat in seiner letzten Sitzung am 18. Februar 2021 einstimmig den Beschluss zu Perspektiven der Jugend- und Jugendverbandsarbeit nach §§ 11-14 SGB VIII in der Corona-Pandemie gefasst. Auf Initiative von KJRS und AGJF Sachsen wurde darin thematisiert, bei der Ausgestaltung der künftigen sächsischen Corona-Schutz-Verordnungen die Belange der Jugend- und Jugendverbandsarbeit verstärkt zu berücksichtigen. Die darin benannten Aspekte sollen in eine mittel- und langfristige Wiederöffnungsstrategie für Leistungsangebote nach §§ 11-14 SGB VIII aufgenommen werden, die jungen Menschen außerschulische Angebote und Räume für eine selbstbestimmte Freizeitgestaltung öffnen und den Trägern Handlungssicherheit geben.</p> <p>Beschlossene Positionierung: <a href="http://www.agjf-sachsen.de/files/Bilder/Aktuelles/2021/B_2_2021_ANLAGE_POSITIONSPAPIER_Perspekt_Jugarb.pdf">Jugend- und Jugendverbandsarbeit brauchen gerade in Zeiten der Pandemie eine Perspektive [PDF]</a></p> <p>Mehr zum Landesjugendhilfeausschuss: <a href="https://www.landesjugendamt.sachsen.de/11230.html" target="_blank" rel="noopener">https://www.landesjugendamt.sachsen.de/11230.html</a></p> <p>Die Sitzung ist nachzusehen auf dem YouTube-Kanal des Sozialministeriums: <a href="https://www.youtube.com/watch?v=ipu8JfnL_8c&amp;feature=youtu.be" target="_blank" rel="noopener">4. Sitzung des Landesjugendhilfeausschusses (LJHA)</a></p> <p>Informationen für unsere Mitgliedsorganisationen finden sich nach Login im <a href="https://www.agjf-sachsen.de/login.html">Mitgliederbereich</a> unter <a href="https://www.agjf-sachsen.de/landesjugendhilfeausschuss-ljha.html">https://www.agjf-sachsen.de/landesjugendhilfeausschuss-ljha.html</a></p> Evaluation langjähriger Bildungsarbeit und zukunftsfähige Weiterentwicklung https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/evaluation-fortbildung.html Feed urn:uuid:df2f1017-55e0-2712-8b09-1e099eb11168 Sun, 28 Feb 2021 22:21:00 +0100 <p>Die AGJF Sachsen leistet seit 30 Jahren konsequent Bildungsarbeit für Fach- und Führungskräfte der Kinder- und Jugendarbeit und angrenzender Arbeitsfelder. Die hohe Qualität der Bildungsangebote soll auch zukünftig gesichert sowie bedarfsorientiert ausgeformt werden. Um die Fort- und Weiterbildungsinhalte für die Fachkräfte in der Praxis anschlussfähig an die grundständige Ausbildung der Sozialen Arbeit gestalten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung im Rahmen unseres derzeit laufenden Evaluationsvorhabens. Sowohl Hochschuldozent*innen als auch Absolvent*innen und Berufseinsteiger*innen können mit ihrer Teilnahme an der Umfrage einen wichtigen Beitrag zum Forschungsprozess leisten. Der Befragungszeitraum läuft bis zum 31. März 2021.</p> <p>Das Ausfüllen des Fragebogens dauert ca. 15 Minuten. </p> <p><a href="https://www.soscisurvey.de/evaluationfobi/?q=DozentInnen" target="_blank" rel="noopener">Fragebogen für Dozent*innen</a></p> <p><a href="https://www.soscisurvey.de/evaluationfobi/?q=StudentInnen" target="_blank" rel="noopener">Fragebogen für Absolvent*innen und Berufseinsteiger*innen</a></p> <p>Vielen Dank für Ihre Unterstützung!</p> Online-Foren im März für Austausch und Vernetzung https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/online-foren-im-maerz.html Feed urn:uuid:abb02302-972a-9d91-05dc-02e63658afe6 Fri, 26 Feb 2021 12:42:00 +0100 <p>Unter den momentanen fordernden Bedingungen, wird (und bleibt) Jugendarbeit für Fachkräfte zu einer besonderen Herausforderung. Hier braucht es neue Ideen und Anknüpfung an vorhanden Erfahrungen, um die auch jetzt sehr wichtige und notwendige Arbeit umzusetzen. Dieses Wissen lässt sich im Austausch mit anderen Fachkräften im Freistaat Sachsen alltagsorientiert und kollegial erwerben.</p> <p><strong>Wir möchten den Austausch und Vernetzung unterstützen und bieten auch im März moderierte Onlineforen an.</strong></p> <p>Neben dem kollegialen Austausch, ausreichend Zeit für Ihre Fragen, Diskussion und Anliegen in Bezug auf die momentane Situation, wird es jeweils einen thematischen Kurzinput geben.</p> <p>Folgende kurze thematische Inputs sind geplant:</p> <ul> <li>03.03. Onlinespiele und Spiele online, Datenschutz</li> <li>10.03. Psychohygiene für Fachkräfte</li> <li>17.03. Homeoffice in der Jugendarbeit gestalten</li> <li>24.03. Vorstellung Digitales Jugendhaus</li> <li>31.03. Konzepte für die Weiterarbeit in Jugendhäusern</li> </ul> <p>Die Foren werden auf 12 Teilnehmer*innen begrenzt und finden im Februar jeweils <strong>mittwochs von 13:00 bis 15:00 Uhr</strong> statt.</p> <p>Anmelden können Sie sich über: <a href="mailto:koelbel@agjf-sachsen.de">koelbel@agjf-sachsen.de</a></p> <p>Sie bekommen vor der Veranstaltung einen Link für die Einwahl bei Zoom zugesandt.</p> Neue CornonaSchV ab dem 22.02. und FAQs in der 30. Fortschreibung! https://agot-nrw.de/2021/02/25/neue-cornonaschv-ab-dem-22-02-und-faqs-in-der-30-fortschreibung/ AGOT e. V. urn:uuid:685a8d2a-1fdf-048e-9e34-3a16ccf81496 Thu, 25 Feb 2021 11:59:14 +0100 Die neue CoronaSchV mit Gültigkeit ab dem 22.02. sowie die FAQs in der 30. Fortschreibung liegen jetzt vor. Die Verordnung ist vorerst gültig bis zum 07.03. 2021. Leider bringt sie &#8230;<p class="read-more"> <a class="" href="https://agot-nrw.de/2021/02/25/neue-cornonaschv-ab-dem-22-02-und-faqs-in-der-30-fortschreibung/"> <span class="screen-reader-text">Neue CornonaSchV ab dem 22.02. und FAQs in der 30. Fortschreibung!</span> Weiterlesen &#187;</a></p> <p>Die neue CoronaSchV mit Gültigkeit ab dem 22.02. sowie die FAQs in der 30. Fortschreibung liegen jetzt vor. Die Verordnung ist vorerst gültig bis zum 07.03. 2021. Leider bringt sie für die OKJA keine wesentlichen Veränderungen geschweige denn Verbesserungen mit sich. Nur die Möglichkeit für 1:1 Präsenzangebote gilt nun nicht mehr nur in dringlichen Fällen, sondern kann grundsätzlich erfolgen. Alles weitere könnt ihr wie üblich den Anlagen entnehmen.</p> <p>Bleibt gesund!</p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/02/210219_coronaschvo_ab_22.02.2021_lesefassung_mit_markierungen.pdf" target="_blank" rel="noopener">210219_coronaschvo_ab_22.02.2021</a></p> <p><a href="https://agot-nrw.de/wp-content/uploads/2021/02/210224_30.-FAQ_Corona_JuFö_MKFFI-LJAE-G5.pdf" target="_blank" rel="noopener">210224_30. FAQ_Corona_JuFö_MKFFI-LJAE-G5</a></p> Politische Bildung und Medienkompetenz auf politische-medienkompetenz.de https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2021/02/25/politische-medienkompetenz-de/ Medienpädagogik Praxis-Blog urn:uuid:7e787d1e-2e0c-b56d-8d66-394c0c09e042 Thu, 25 Feb 2021 06:00:00 +0100 <p><img width="300" height="179" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/02/Bildschirmfoto-2021-02-24-um-20.23.05-300x179.png" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/02/Bildschirmfoto-2021-02-24-um-20.23.05-300x179.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/02/Bildschirmfoto-2021-02-24-um-20.23.05-640x382.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/02/Bildschirmfoto-2021-02-24-um-20.23.05-768x459.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/02/Bildschirmfoto-2021-02-24-um-20.23.05-1536x918.png 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/02/Bildschirmfoto-2021-02-24-um-20.23.05-2048x1224.png 2048w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p>Politische Bildung und Medienbildung sind zwei Disziplinen, die sich gegenseitig nähren und miteinander, auch in der praktischen Arbeit, in direktem Zusammenhang stehen (können). Mit der Plattform politische-medienkompetenz.de gibt es nun ein Angebot, das beide Disziplinen noch enger zusammenbringt. Die Plattform politische-medienkompetenz.de bietet Materialien für die Bildungsarbeit mit dem Themenschwerpunkt „politische Bildung in der digitalen Welt“. [&#8230;] <p><img width="300" height="179" src="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/02/Bildschirmfoto-2021-02-24-um-20.23.05-300x179.png" class="attachment-medium size-medium wp-post-image" alt="" srcset="https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/02/Bildschirmfoto-2021-02-24-um-20.23.05-300x179.png 300w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/02/Bildschirmfoto-2021-02-24-um-20.23.05-640x382.png 640w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/02/Bildschirmfoto-2021-02-24-um-20.23.05-768x459.png 768w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/02/Bildschirmfoto-2021-02-24-um-20.23.05-1536x918.png 1536w, https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2021/02/Bildschirmfoto-2021-02-24-um-20.23.05-2048x1224.png 2048w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></p><p>Politische Bildung und Medienbildung sind zwei Disziplinen, die sich gegenseitig nähren und miteinander, auch in der praktischen Arbeit, in direktem Zusammenhang stehen (können). Mit der Plattform <em>politische-medienkompetenz.de</em> gibt es nun ein Angebot, das beide Disziplinen noch enger zusammenbringt. </p> <p><span id="more-7638"></span></p> <p>Die Plattform <em>politische-medienkompetenz.de</em> bietet Materialien für die Bildungsarbeit mit dem Themenschwerpunkt „politische Bildung in der digitalen Welt“. Die fundierten, eher theoretischen Hintergrundinformationen, Diskurse und Debatten eignen sich für die eigene Weiterbildung – zum Nach- und Weiterdenken und für die eigene Vertiefung. Die Workshopkonzepte und Materialien zu konkreten Themen aus der „politischen Medienkompetenz, Digitalisierung und ihren politischen sowie gesellschaftlichen Auswirkungen“ sind ebenso fundiert und gleichzeitig zum direkten Einsatz in der Praxis gedacht. </p> <blockquote class="wp-block-quote"> <p><em>Wir gehen davon aus, dass Digitalisierung und Demokratie sich wechselseitig beeinflussen; daher verstehen wir es als Aufgabe politischer Bildung, aktuelle gesellschaftliche Transformationen zu begleiten. Grundthemen und Fragestellungen politischer Bildung definieren für uns die Themenauswahl im Bereich politische Medienkompetenz.</em></p> <p><cite><a rel="noreferrer noopener" href="http://politische-medienkompetenz.de" target="_blank">www.politische-medienkompetenz.de</a> (Über uns)</cite></p></blockquote> <p>Das Angebot richtet sich vor allem an Praktiker*innen aus der politischen Bildung, der Medienbildung sowie „anderen Kontexten, um deren Bildungsarbeit sowohl mit theoretischem Wissen und besonders mit praxisorientierten Konzepten zu unterstützen“. </p> <p>Politische Medienkompetenz wird hier tiefer und weitergedacht. Die Beiträge gehen über die oft übliche Tool-Technik-Fokussierung hinaus und setzen den „Fokus auf gesellschaftliche Auswirkungen und die politische Dimension“. </p> <p>Die Plattform ist ein Angebot der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung und wurde mit Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis aus Niedersachsen entwickelt. Der Großteil der Inhalte der Seite steht unter der Lizenz CC BY-NC-SA 4.0. </p> Positionspapier "Medienkompetenz in Zeiten der Digitalisierung der sächsischen Jugendarbeit" beschlossen https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/positionspapier-digitalisierung-jugendarbeit.html Feed urn:uuid:31cb7e9f-431c-2e65-68f2-a9aeb4ac6ee7 Wed, 24 Feb 2021 08:45:00 +0100 <p>Die aktuellen Erfordernisse, verstärkt digitale Angebote in der Kinder- und Jugendarbeit umzusetzen, sind nicht nur herausfordernd, sondern zeigen auch jugendpolitische Notwendigkeiten. Somit besteht Dringlichkeit auf verschiedenen Ebenen - Fachkräfte, Träger, Politik und Verwaltung - die Digitalisierung von Jugendarbeit voranzubringen. Auf fachlicher Ebene zeigt sich, dass digitale und analoge Angebote miteinander verschränkt sind: „Die pädagogisch-professionelle Beziehung zu Kindern und Jugendlichen und der persönliche Kontakt in der Einrichtung werden auch in Zukunft die Grundlage für gelingende Angebote in der Kinder- und Jugendarbeit sein. Diese Beziehungsarbeit wird durch den persönlichen Austausch gefestigt und kann durch die Nutzung hybrider und digitaler Medien unterstützt und erweitert werden.“</p> <p><a href="http://www.agjf-sachsen.de/files/Downloads-Dokumente/positionspapiere/Positionspapier_Digitalisierung_JA.pdf">Positionspapier: Medienkompetenz in Zeiten der Digitalisierung der sächsischen Jugendarbeit [PDF]</a></p> Erklärfilm zur Mädchen*arbeit https://www.youtube.com/watch?v=3IwzjGhvl_w&#38;feature=emb_logo%20 Aktuelles - Bundesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik urn:uuid:a80c001d-41cc-1834-6141-b72306b79c3f Wed, 24 Feb 2021 00:12:12 +0100 <p>Wir freuen unseren Erklärfilm zur Mädchen*arbeit präsentieren zu können.</p><p>Download unter:  <a href="https://www.youtube.com/watch?v=3IwzjGhvl_w&feature=emb_logo%20" target="_blank" rel="noopener">Mädchen*arbeit - Feministisch und Diskriminierungskritisch</a></p><p> <a title="Erklärfilm zur Mädchen*arbeit 2021" href="https://youtu.be/3IwzjGhvl_w" target="_blank" rel="noopener"> <img src="https://www.maedchenpolitik.de/files/Dateien/Bilder/Screenshot%20%289%29.png" alt="Mädchen*arbeit" width="1548" height="871"/> </a> </p> <br/><br/><span style="font-size:12px; color: gray;">(Feed generated with <a href="http://fetchrss.com" target="_blank">FetchRSS</a>)</span> Say Their Names https://www.dolledeerns.de/2021/02/19/say-their-names/ www.dolledeerns.de Blog Feed urn:uuid:75fab2a1-f5e2-ca66-2f29-ce6e4b5db7e6 Fri, 19 Feb 2021 15:34:00 +0100 <?xml version="1.0"?> <div id="cc-matrix-4256586229"><div id="cc-m-14609194729" class="j-module n j-textWithImage "><figure class="cc-imagewrapper cc-m-image-align-1"> <img srcset="https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=207x1024:format=jpg/path/s589eb4ddc52a8267/image/ic161ce94954126f4/version/1615474015/image.jpg 207w, https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s589eb4ddc52a8267/image/ic161ce94954126f4/version/1615474015/image.jpg 275w" sizes="(min-width: 207px) 207px, 100vw" id="cc-m-textwithimage-image-14609194729" src="https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=207x1024:format=jpg/path/s589eb4ddc52a8267/image/ic161ce94954126f4/version/1615474015/image.jpg" alt="" class="" data-src-width="275" data-src-height="183" data-src="https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=207x1024:format=jpg/path/s589eb4ddc52a8267/image/ic161ce94954126f4/version/1615474015/image.jpg" data-image-id="8731602629"/> </figure> <div> <div id="cc-m-textwithimage-14609194729" data-name="text" data-action="text" class="cc-m-textwithimage-inline-rte"> <p> Ferhat Unvar, G&#xF6;khan G&#xFC;ltekin, Hamza Kurtovi&#x107;, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Sedat G&#xFC;rb&#xFC;z, Kaloyan Velkov, Vili Viorel P&#x103;un, Fatih Sara&#xE7;o&#x11F;lu. </p> <p> &#xA0; </p> <p> In Gedenken an die Opfer und Hinterbliebenen des rassistischen Terroranschlags von Hanau am 19.02.2020. </p> <p> &#xA0; </p> <p> Unser M&#xE4;dchentreff Kirchdorf-S&#xFC;d war bei der Gedenkfeier auf der Veddel dabei. Unser Herz ist schwer. Unsere Solidarit&#xE4;t und Liebe geht an die Familie und Freund*innen der Opfer. </p> <p> &#xA0; </p> <p> &#xA0; </p> </div> </div> <div class="cc-clear"></div> <script id="cc-m-reg-14609194729">// </script></div><div id="cc-m-14609192929" class="j-module n j-text "></div></div> Offensive Psychische Gesundheit gestartet https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/offensive-psychische-gesundheit-gestartet.html Feed urn:uuid:152638d9-b9fe-c229-c079-0ba7e9cf14fd Fri, 19 Feb 2021 14:14:00 +0100 <p>Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie zentrale Akteur*innen aus dem Bereich der Prävention haben die „<strong>Offensive Psychische Gesundheit</strong>“ ins Leben gerufen. Die gemeinsame Initiative soll für mehr Offenheit im Umgang mit psychischen Belastungen in Beruf, Schule, Ausbildung, Studium, Partnerschaft, Familie oder im Freundeskreis werben und hat sich zum Ziel gesetzt, die bestehenden Präventionsangebote stärker miteinander zu vernetzen.</p> <p>Um Ratsuchenden und Interessierten einen niedrigschwelligen Zugang zu den Präventions- sowie Unterstützungsangeboten zu ermöglichen, soll ein Überblick erstellt werden, der den Menschen in den verschiedenen Lebenswelten zur Verfügung stehen wird.</p> <p>Dafür bitten die Ministerien die Akteur*innen, die gesundheitsbezogene Angebote vor Ort vorhalten und umsetzen, um Hilfe:</p> <p style="padding-left: 40px;">„Bitte füllen Sie die Abfrage unter folgenden Link <a href="https://de.surveymonkey.com/r/KDQFXTF" target="_blank" rel="noopener">https://de.surveymonkey.com/r/KDQFXTF</a> aus bzw. leiten Sie diese an weitere Empfänger bzw. Institutionen in Ihren Strukturen weiter, die Angebote zur Stärkung der Prävention vorhalten.</p> <p style="padding-left: 40px;">Die Abfrage, die mit dem Online-Tool SurveyMonkey erfolgt, sollte bitte bis zum 15. März 2021 ausgefüllt werden. Wir danken Ihnen bereits im Voraus für Ihre Mitwirkung!</p> <p style="padding-left: 40px;">Für Rückfragen zum Ausfüllen kontaktieren Sie uns bitte unter der Email-Adresse: <a href="mailto:IIIb4-offensivepsychischegesundheit@bmas.bund.de" target="_blank" rel="noopener">IIIb4-offensivepsychischegesundheit@bmas.bund.de</a>“</p> <p>Alle Hintergründe und Informationen zur Offensive finden sich unter <a href="http://www.offensive-psychische-gesundheit.de" target="_blank" rel="noopener">www.offensive-psychische-gesundheit.de</a></p> Neuigkeiten im GEMA-Verfahren https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/neuigkeiten-im-gema-verfahren.html Feed urn:uuid:20c94731-69ad-61e5-b2b3-8e3debac82ce Wed, 17 Feb 2021 16:31:00 +0100 <p>Zum letzten GEMA-Meetup am 26. Januar 2021 wurden relevante Neuregelungen vorgestellt. Dazu gehörten Informationen zum Mitgliedermeldeprozess, Datenschutz und zur Neugestaltung der Gesamtverträge. Diese sind auch unter <a href="https://www.gema.de/musiknutzer/gsvt/" target="_blank" rel="noopener">https://www.gema.de/musiknutzer/gsvt/</a> abrufbar. Das Verfahren soll nun weitestgehend online umgesetzt werden.</p> <p>Mitgliedsorganisationen der AGJF Sachsen haben über den Rahmenvertrag unseres Bundesverbands BAG OKJE Zugang zu einem vergünstigten Tarif. Näheres dazu findet sich hier: <a href="https://www.offene-jugendarbeit.net/index.php/service/gema" target="_blank" rel="noopener">https://www.offene-jugendarbeit.net/index.php/service/gema</a></p> Landesjugendhilfeausschuss tagt online https://www.agjf-sachsen.de/newsreader/landesjugendhilfeausschuss-tagt-online.html Feed urn:uuid:43e908eb-5281-0320-a71c-27b3b4de5a48 Wed, 17 Feb 2021 15:51:00 +0100 <p>Am 18. Februar 2021 findet die 4. Sitzung des Landesjugendhilfeausschusses statt.</p> <p>Sie ist als Livestream für Gäste zugänglich und wird ab 10 Uhr unter<a title="Livestream 4. Sitzung des Landesjugendhilfeausschusses" href="https://www.youtube.com/watch?v=ipu8JfnL_8c&amp;feature=youtu.be" target="_blank" rel="noopener"> Live-Stream 4. Sitzung des LJHA</a> übertragen.</p> <p>Die Tagesordnung finden sich unter <a href="https://www.landesjugendamt.sachsen.de/11230.html" target="_blank" rel="noopener">https://www.landesjugendamt.sachsen.de/11230.html</a></p> <p>Informationen für unsere Mitgliedsorganisationen finden sich nach Login im <a href="https://www.agjf-sachsen.de/login.html">Mitgliederbereich</a> unter <a href="https://www.agjf-sachsen.de/landesjugendhilfeausschuss-ljha.html">https://www.agjf-sachsen.de/landesjugendhilfeausschuss-ljha.html</a></p> Ein Kommentar zur Reproduktion von Rassismus in der Sendung "Die letzte Instanz" https://www.dolledeerns.de/2021/02/16/ein-kommentar-zur-reproduktion-von-rassismus-in-der-sendung-die-letzte-instanz/ www.dolledeerns.de Blog Feed urn:uuid:e5afb7f3-3a19-9a3d-b2f0-57bdc8f7b033 Tue, 16 Feb 2021 16:33:22 +0100 <?xml version="1.0"?> <div id="cc-matrix-4255764629"><div id="cc-m-14605220529" class="j-module n j-text "><p> &#xA0; </p> <p class="MsoNormal" style="line-height: 150%;"> <b style="mso-bidi-font-weight: normal;"><span style="font-size: 12.0pt; line-height: 150%; font-family: 'Arial','sans-serif';">Die hoffentlich LETZTE Instanz.</span></b> </p> <p> &#xA0; </p> <p class="MsoNormal" style="text-align: justify; line-height: 150%;"> <span style="font-size: 12.0pt; line-height: 150%; font-family: 'Arial','sans-serif';">Und schon wieder ein gro&#xDF;es Entsetzen, Emp&#xF6;rung und Entt&#xE4;uschung &#xFC;ber Rassismus in Deutschland. Der WDR bietet diesem eine Plattform mit seiner Sendung &#x201E;Die letzte Instanz&#x201C;. In der Talkshow wurden B&#xFC;rger*innen dieses Staates vor Millionen von Zuschauer*innen beleidigt, beschimpft und diskriminiert. Vier wei&#xDF;e, privilegierte Menschen diskutierten dar&#xFC;ber, wie anstrengend es ist, sich mit rassismuskritischem Denken auseinander zu setzen. Man d&#xFC;rfe ja gar nichts mehr sagen. Fachleute und Betroffene wurde nicht eingeladen, daf&#xFC;r aber unter anderem ein Big-Brother-Star. Der WDR hat bei seinen G&#xE4;st*innen keinen Wert auf Diversit&#xE4;t oder Expertise gelegt. Stattdessen hat Thomas Gottschalk von seinen &#x201E;Rassismuserfahrungen&#x201C; gesprochen, die er verkleidet als Schwarze Person gemacht habe. Er k&#xF6;nne nun Rassismus gegen Schwarze nachvollziehen, schlie&#xDF;lich habe er sie am eigenen Leib erfahren. Au&#xDF;erdem waren sich alle Beteiligten einig, dass Begriffe wie das Z-Wort oder das N-Wort okay sind.</span> </p> <p> &#xA0; </p> <p class="MsoNormal" style="text-align: justify; line-height: 150%;"> <span style="font-size: 12.0pt; line-height: 150%; font-family: 'Arial','sans-serif';">Man h&#xF6;rt oft die Stimmen von Menschen, die ohne jegliche Ber&#xFC;hrungspunkte &#xFC;ber ein so sensibles Thema wie Rassismus sprechen. Dieser Ansatz ist &#xE4;u&#xDF;erst gef&#xE4;hrlich, da Diskriminierungserfahrungen verharmlost oder mit eigenen, nicht vergleichbaren Erlebnissen verglichen werden. Um solchen Themen gerecht zu werden, sie greifbar zu machen und aufarbeiten zu k&#xF6;nnen, muss das deutsche Fernsehen die G&#xE4;st*innenauswahl &#xFC;berdenken. Daf&#xFC;r muss man au&#xDF;erhalb der wei&#xDF;en, mittelalten Bubble suchen. Expert*innen, Fachleuten und Betroffenen muss eine Stimme, eine B&#xFC;hne gegeben, um Bewusstsein zu schaffen und gesellschaftliche Missst&#xE4;nde aufzudecken. Diversit&#xE4;t ist hier das Stichwort. BIPOC<a href="#_ftn1" name="_ftnref1" title="" id="_ftnref1"><span class="MsoFootnoteReference"><span style="mso-special-character: footnote;"><span class="MsoFootnoteReference"><span style="font-size: 12.0pt; line-height: 107%; font-family: 'Arial','sans-serif'; mso-fareast-font-family: Calibri; mso-fareast-theme-font: minor-latin; mso-ansi-language: DE; mso-fareast-language: EN-US; mso-bidi-language: AR-SA;">[1]</span></span></span></span></a> sollten aber nicht nur zu solchen Talkshowformaten eingeladen werden, damit sie &#xFC;ber ihre traumatisierenden Erlebnisse sprechen. Diversere G&#xE4;st*innen sind mindestens ebenso gut in der Lage, &#xFC;ber andere Themen zu reden und ihr Wissen zu teilen.</span> </p> <p> &#xA0; </p> <p class="MsoNormal" style="text-align: justify; line-height: 150%;"> <span style="font-size: 12.0pt; line-height: 150%; font-family: 'Arial','sans-serif';">Enissa Armani hat in Anlehnung an &#x201E;Die letzte Instanz&#x201C; ein eigenes Talkshow-Format ins Leben gerufen: &#x201E;Die beste Instanz&#x201C;. Sie geht in den &#xF6;ffentlichen Diskurs und zeigt, wie man Debatten um Themen wie Rassismus und Diskriminierung umgehen sollte. Zu dieser offenen Diskussion hat sie Natasha A. Kelly, Nava Zarabian, Max Czollek, Gianni Jovanovic und Mohamed Amjahid eingeladen. Alle haben ihre Expertise sowie ihren speziellen Blick auf unterschiedliche Formen von Rassimus mitgebracht. So wurden andere Perspektiven und das Ablegen von routinierten Denkweisen zugelassen.</span> </p> <p> &#xA0; </p> <p class="MsoNormal" style="text-align: justify; line-height: 150%;"> <span style="font-size: 12.0pt; line-height: 150%; font-family: 'Arial','sans-serif';">Der M&#xE4;dchentreff Kirchdorf S&#xFC;d und alle weiteren Einrichtungen von Dolle Deerns e.V. setzen sich mit ihrer Arbeit aktiv gegen Rassismus und Diskriminierung ein. In unserern Einrichtungen ist Diversit&#xE4;t unter den Mitarbeiterinnen* selbstverst&#xE4;ndlich. Wir geben unseren Besucherinnen* eine Stimme und leben rassismuskritischen und intersektionalen Feminismus.</span> </p> <p> &#xA0; </p> <p class="MsoNormal" style="text-align: justify; line-height: 150%;"> <span style="font-size: 12.0pt; line-height: 150%; font-family: 'Arial','sans-serif';">Wir hoffen, dass &#x201E;Die letzte Instanz&#x201C; auch DIE LETZE BLEIBT.</span> </p> <p> &#xA0; </p> <div style="mso-element: footnote-list;"> <br clear="all"/> <hr align="left" size="1" width="33%"/> <div style="mso-element: footnote;" id="ftn1"> <p class="MsoFootnoteText"> <a href="#_ftnref1" name="_ftn1" title="" id="_ftn1"><span class="MsoFootnoteReference"><span style="mso-special-character: footnote;"><span class="MsoFootnoteReference"><span style="font-size: 10.0pt; line-height: 107%; font-family: 'Calibri','sans-serif'; mso-ascii-theme-font: minor-latin; mso-fareast-font-family: Calibri; mso-fareast-theme-font: minor-latin; mso-hansi-theme-font: minor-latin; mso-bidi-font-family: 'Times New Roman'; mso-bidi-theme-font: minor-bidi; mso-ansi-language: DE; mso-fareast-language: EN-US; mso-bidi-language: AR-SA;"> [1]</span></span></span></span></a> <span style="mso-ansi-language: EN-US;" lang="EN-US" xml:lang="EN-US">Black, Indigenous and People of Color</span> </p> </div> </div> <p> &#xA0; </p> <p> <!-- [if gte mso 9]><xml> <o:OfficeDocumentSettings> <o:AllowPNG/> </o:OfficeDocumentSettings> </xml><![endif]--><!-- [if gte mso 9]><xml> <w:WordDocument> <w:View>Normal</w:View> <w:Zoom>0</w:Zoom> <w:TrackMoves/> <w:TrackFormatting/> <w:HyphenationZone>21</w:HyphenationZone> <w:PunctuationKerning/> <w:ValidateAgainstSchemas/> <w:SaveIfXMLInvalid>false</w:SaveIfXMLInvalid> <w:IgnoreMixedContent>false</w:IgnoreMixedContent> <w:AlwaysShowPlaceholderText>false</w:AlwaysShowPlaceholderText> <w:DoNotPromoteQF/> <w:LidThemeOther>DE</w:LidThemeOther> <w:LidThemeAsian>X-NONE</w:LidThemeAsian> <w:LidThemeComplexScript>X-NONE</w:LidThemeComplexScript> <w:Compatibility> <w:BreakWrappedTables/> <w:SnapToGridInCell/> <w:WrapTextWithPunct/> <w:UseAsianBreakRules/> <w:DontGrowAutofit/> <w:SplitPgBreakAndParaMark/> <w:DontVertAlignCellWithSp/> <w:DontBreakConstrainedForcedTables/> <w:DontVertAlignInTxbx/> <w:Word11KerningPairs/> <w:CachedColBalance/> </w:Compatibility> <m:mathPr> <m:mathFont m:val="Cambria Math"/> <m:brkBin m:val="before"/> <m:brkBinSub m:val="&#45;-"/> <m:smallFrac m:val="off"/> <m:dispDef/> <m:lMargin m:val="0"/> <m:rMargin m:val="0"/> <m:defJc m:val="centerGroup"/> <m:wrapIndent m:val="1440"/> <m:intLim m:val="subSup"/> <m:naryLim m:val="undOvr"/> </m:mathPr></w:WordDocument> </xml><![endif]--><!-- [if gte mso 9]><xml> <w:LatentStyles DefLockedState="false" DefUnhideWhenUsed="true" DefSemiHidden="true" DefQFormat="false" DefPriority="99" LatentStyleCount="267"> <w:LsdException Locked="false" Priority="0" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Normal"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="heading 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 7"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 8"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 9"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 7"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 8"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 9"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="35" QFormat="true" Name="caption"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="10" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Title"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="1" Name="Default Paragraph Font"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="11" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Subtitle"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="22" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Strong"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="20" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Emphasis"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="59" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Table Grid"/> <w:LsdException Locked="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Placeholder Text"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="1" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="No Spacing"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Revision"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="34" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="List Paragraph"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="29" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Quote"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="30" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Intense Quote"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" Un